Home » Beitrag veröffentlicht von Annegret Mündermann

Archiv des Autors: Annegret Mündermann

Wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in (w/m/d)

Wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in (w/m/d)

Die Medizinische Hochschule  Hannover (MHH), mit rund 10.000 Beschäftigten größter Landesbetrieb des Landes Niedersachsen, ist eine universitäre Einrichtung für Forschung und Lehre in der Human- und Zahnmedizin und ein Universitätsklinikum der Supramaximalversorgung. Forschung, Lehre, Krankenversorgung und Administration arbeiten im Integrationsmodell auf dem MHH-Campus Hand in Hand.

Das Institut für Orthopädische Bewegungsdiagnostik – kurz OrthoGO – ist eine interdisziplinäre Forschungseinrichtung, die sich mit der klinischen und experimentellen Bewegungsanalyse beschäftigt. Es ist integraler Bestandteil des Labors für Biomechanik und Biomaterialien (LBB) der Medizinischen Hochschule Hannover. Im Rahmen eines Forschungsprojekts in Kooperation mit weiteren Universitäten und der Industrie, welches vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird und sich mit der Entwicklung von mechanischen Bauteilen für die Exoprothetik befasst, suchen wir Verstärkung für unser Team.

Ihre Aufgaben

  • Bearbeitung und Koordinierung des Forschungsprojekts
  • Bewegungsanalysen mit Probanden und Patienten
  • Analyse, statistische Aufbereitung und Überführung der erfassten Daten in die experimentelle Biomechanik
  • Mitarbeit an und selbstständige Erstellung von Berichten, Vorträgen und Publikationen
  • Vorstellung der Projektergebnisse gegenüber den Projektpartnern und auf nationalen und internationalen Kongressen
  • Mitarbeit bei der Planung, Durchführung und Betreuung weiterer Studien

Anforderungen an Sie

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (M.Sc., Diplom) in den Bereichen Biomechanik/Bewegungsanalyse, Maschinenbau oder in spezifischen Ingenieurwissenschaften wie Orthopädie oder Medizintechnik
  • Erfahrung im Bereich der Bewegungsanalyse und der Exoprothetik
  • Kenntnisse in MATLAB
  • Geschick im Umgang mit Patient*innen und Proband*innen
  • Gute Englischkenntnisse
  • Teamfähigkeit und eigenständiges Arbeiten

Wir bieten

Eine 75%-Teilzeitstelle (26,6 Stunden) in Gleitzeit mit Bezahlung nach tariflichen Bestimmungen (TVL). Eine abwechslungsreiche Arbeitsumgebung in einem aufgeschlossenen, dynamischen Team. Vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten sowie die Möglichkeit der Promotion. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet und kann optional verlängert und aufgestockt werden.

Eine kollegiale Einarbeitung und vielfältige Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten sowie ein umfangreiches Gesundheitsprogramm für Beschäftigte wird Ihnen ermöglicht. Zudem gibt es vielfältige Familienunterstützung und eine Kindertagesstätte mit Notfallkinderbetreuung. Darüber hinaus werden die üblichen sozialen Leistungen des öffentlichen Dienstes geboten.

Sie haben vorab Fragen?

Dr. Eike Jakubowitz
+49 511 05354-874

Bewerben Sie sich jetzt

Kennziffer 1005
Bewerbungsfrist: 21.10.2021

 

W3-Professur für Zelluläre Biomechanik

                                                     

Die Universität Bayreuth ist eine forschungs­orientierte Universität mit inter­national kompetitiven und inter­disziplinär ausge­richteten Profil­feldern in Forschung und Lehre. An der Universität Bayreuth ist in der Fakultät für Ingenieur­wissen­schaften zum nächst­möglichen Zeitpunkt eine

W3-Professur für Zelluläre Biomechanik

im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zu besetzen.

Gesucht wird eine material­wissen­schaftlich geprägte Persön­lichkeit mit einem ausgeprägten Forschungs­profil mit fundierten methodischen Kenntnissen auf mehreren der folgenden Gebiete:

  • Mechanische Interaktion zwischen Zellen und ihrer natür­lichen Umgebung
  • Wechselwirkung zwischen Zellen und artifiziellen (Bio-)Materialien
  • Auswirkung mechanischer Einflüsse auf Gewebe­wachstum und -reifung

Die Bewerberinnen oder Bewerber (m/w/d) sollen in der Forschung durch einschlägige Publikationen in nationalen und inter­nationalen Fachzeit­schriften wissen­schaftlich hervor­ragend ausge­wiesen sein und in der akademischen Lehre eine engagierte Haltung erkennen lassen. Erfahrungen in der inter­disziplinären Lehre und Forschung werden ebenso wie eine inter­nationale Vernetzung erwartet. Eine mehr­jährige erfolg­reiche Tätig­keit in der Industrie bzw. Erfahrungen zur industriellen Praxis werden begrüßt.

Die Forschung soll den Bogen von theoretischen Grund­lagen zu technischen Anwendungen schlagen. Es wird davon ausgegangen, dass der Lehr­stuhl, aufbauend auf einer angemessenen Grund­ausstattung, für seine Forschungs­projekte Dritt­mittel einwirbt. Eine Zusammen­arbeit mit bestehenden Lehr­stühlen der Fakultät und die Mitwirkung in fakultäts­über­greifenden Verbund­projekten sind ausdrücklich erwünscht.

Vom Lehrstuhl sind Module für den englisch­sprachigen Master­studiengang Biofabrication anzubieten und sich am konzeptionellen Aufbau eines englisch­sprachigen Master­studien­gangs „Materials Science and Sustainability“ zu beteiligen. Die Fähig­keit, neue Lehr­angebote, insbesondere im Master­bereich (in englischer und deutscher Sprache), aufzu­bauen, wird erwartet.

Es gelten die Einstellungs­voraussetzungen für Professorinnen und Professoren (m/w/d) an Universitäten des Freistaates Bayern. Die voll­ständige Stellen­ausschreibung finden Sie unter www.uni-bayreuth.de(Universität / Arbeiten an der Universität / Stellenangebote).

Bewerbungen (Lebenslauf mit Schriften­verzeichnis, Lehr­erfahrung, Drittmittel­einwerbung, Zeugnisse und Urkunden) werden bis zum 24.10.2021 webbasiert unter https://uni-bayreuth.berufungsportal.de erbeten an den Dekan der Fakultät für Ingenieur­wissenschaften, Prof. Dr.-Ing. Frank Döpper. Der Dekan steht für Fragen und weitere Informationen unter dekanat.ing@uni-bayreuth.de zur Verfügung. Die Unter­lagen werden nach Beendigung des Berufungs­verfahrens gemäß den Anforderungen des Daten­schutzes gelöscht.

Mitarbeiter(in) (m/w/d) im Bereich Bewegungsanalyse

Das Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie am Universitätsklinikum Heidelberg sucht zur Kontinuität seines Teams im Bereich Bewegungsanalytik frühestens ab dem 01.01.2022

eine(n) Mitarbeiter(in) (m/w/d) im Bereich Bewegungsanalyse

65% TV-UK

Der Bereich Bewegungsanalytik verfügt über zwei Labore, in denen instrumentelle 3D-Gang- und Bewegungsanalysen für Klinik und Forschung durchgeführt werden.

In unserem klinischen Labor, welches mit moderner Technik nachgerüstet wurde, steht die Therapieplanung und -kontrolle von Patienten mit neurologisch und orthopädisch bedingten Gangstörungen im Vordergrund. Dort bieten wir über eine eigene Hochschulambulanz die Durchführung von instrumentellen 3D-Ganganalysen an. Diese dienen primär als diagnostisches Mittel im Zusammenhang mit funktionsrelevanten chirurgischen Eingriffen, werden aber auch bei anderen anstehenden therapeutischen oder orthopädietechnischen Maßnahmen angefordert, wenn deren Auswahl oder Dosierung für eine mittel- oder langfristig Mobilitätsverbesserung in Frage steht.

Von der Stellenbewerberin oder dem Stellenbewerber wünschen wir uns entweder eine abgeschlossene Berufsausbildung der Physiotherapie, idealerweise ergänzt durch einen Bachelor-Abschluss oder ein sportwissenschaftliches Studium mit entsprechendem Abschluss und Interesse an klinischer Arbeit.

Die Tätigkeit umfasst die Durchführung von Instrumentellen 3D-Ganganalysen, Video- dokumentationen und manuelle klinische Untersuchungen. Passive Bewegungsausmaße und Kraft der Gelenke der unteren Extremität sowie gegebenenfalls die Spastizität betroffener Muskulatur werden erfasst. Vorkenntnisse im Bereich instrumenteller Ganganalyse sind erwünscht und Erfahrungen im Rehabilitationsbereich mit Kindern hilfreich.

Über die beschriebene Tätigkeit hinaus erwarten wir Interesse an wissenschaftlichen Studien der Arbeitsgruppe und dem klinik-orientierten Diskurs in einem interdisziplinären Team von Ärzten, Naturwissenschaftlern, Therapeuten und Orthopädietechnikern.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugniskopien bevorzugt in elektronischer Form an:

Prof. (apl) Dr. Sebastian Wolf
Universitätsklinikum Heidelberg
Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie Schlierbacher Landstr. 200a
D-69118 Heidelberg
Sebastian.Wolf@med.uni-heidelberg.de

Wir stehen für Chancengleichheit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Senior Test Engineer (w/m)

Land:  Schweiz
Stellentyp:  Forschung/Entwicklung
ID:  4895

Wir suchen Unterstützung für alle Fragen, die die Bereiche mechanische Testung, Werkstoffe und Prozesse betreffen. Daher suchen wir eine flexible und dynamische Person für die Stelle

Senior Test Engineer (w/m)

Ihr Aufgabengebiet

  • Sie helfen mit beim Definieren und Aufbauen von mechanischen Tests zur praktischen Überprüfung der Implantatefestigkeit
  • Sie verfassen Berichte zuhanden der Zulassungsbehörden und wissenschaftliche Publikationen
  • Sie definieren gemeinsam mit dem Team die Beschaffungsstrategie für den gesamten Bereich Testing
  • Sie sind Ansprechperson für die ganze Organisation bei Fragen zu Werkstoffen und den damit zusammenhängenden Prozessen (z.B. Härten)
  • Sie unterstützen die Organisation auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Kommunikation und betreuen die Zusammenarbeit mit externen Labors und Partnern
  • Idealerweise haben Sie Erfahrung auf dem Gebiet der Produktesauberkeit und den entsprechenden Testverfahren
    Sie sind verantwortlich für die Mitgestaltung der Forschungsprozesse im Bereich Biomechanik

Ihre Qualifikationen

  • Sie weisen einen höheren Abschluss in Ingenieur-, Natur- oder technischen Wissenschaften aus
  • Sie verfügen über ein breites Wissen und mehrjährige Erfahrung in den für die Medizintechnik relevanten Fragestellungen der Biomechanik
  • Sie können wissenschaftliche Artikel als Arbeitsinstrument nutzen und selber verfassen
  • Von Vorteil sind Sie mit regulatorischen Fragestellungen im Bereich Medizintechnik vertraut
  • Sie verfügen über sehr gute mündliche und schriftliche Kenntnisse in Deutsch und Englisch
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit und exakte Arbeitsweise
  • Durchsetzungsvermögen und Geduld

Über Medartis

Medartis ist einer der führenden Hersteller von medizinischen Produkten für die Osteosynthese im Bereich des Gesichtsschädels und der Extremitäten. Medartis hat sich zum Wohle des Patienten verpflichtet, Chirurgen und OP-Personal mit den innovativsten Titanimplantaten und Instrumenten zu versorgen und den besten Service zu bieten.

Wir bieten Ihnen eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit mit hohen Qualitätsanforderungen in einem wachsenden, internationalen Unternehmen mit fortschrittlichen Sozialleistungen.

Wir freuen uns auf Ihre vollständige Online Bewerbung.

Medartis
Human Resources
T +41 61 633 34 34
www.medartis.com

Doktorand_in (w/d/m) im Bereich Modellbildung & Simulation

Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Biomedizinische Werkstoffkunde, Medizinische Hochschule Hannover

Doktorand_in (w/d/m) im Bereich Modellbildung & Simulation

Als Doktorand (m/w/d) führen sie strukturmechanische Finite Elemente Simulationen für Fragestellungen innerhalb der zahnmedizinisch orientierten Forschung durch. Der Hauptfokus soll dabei auf innovativen Forschungsvorhaben im Bereich von patientenindividuellen Implantaten liegen.

Ihre Aufgaben:

  • CAD-Modellierung mit Werkzeugen wie z.B. Rhino3D und Meshmixer
  • Vorbereitung, Durchführung und Analyse von FE-Simulationen mittels ANSYS
  • Dokumentation und Publikation der Ergebnisse

Unsere Anforderungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium in einem MINT-Fach
  • solide Kenntnisse in mindestens einer Programmiersprache
  • Begeisterungsfähigkeit für biomechanische Themen
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Grundkenntnisse in der Methode der finiten Elemente (oder mindestens andere numerische Vorprägung)
  • Erfahrungen mit FE-Programmen und CAD-Werkzeugen (wünschenswert)

Wir bieten einen attraktiven und vielseitigen Arbeitsplatz in einer weltweit führenden Institution mit exzellenten Perspektiven. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet. Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit 19,25 Wochenstunden und einer Arbeitszeit nach Vereinbarung. Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation und Voraussetzungen nach TV-L.

Eine kollegiale Einarbeitung und vielfältige Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten sowie ein umfangreiches Gesundheitsprogramm für Beschäftigte wird Ihnen ermöglicht. Zudem gibt es vielfältige Familienunterstützung und eine Kindertagesstätte mit Notfallkinderbetreuung. Darüber hinaus werden die üblichen sozialen Leistungen des öffentlichen Dienstes geboten.

Sie haben vorab Fragen?

Dr. Andreas Greuling
+49 511 532 4770
greuling.andreas@mh-hannover.de

Bewerben Sie sich jetzt

Kennziffer 791
Bewerbungsfrist: 26.09.2021

Die MHH ist zertifizierte familiengerechte Hochschule und setzt sich für die Förderung von Frauen im Berufsleben ein. Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Die Medizinische Hochschule  Hannover (MHH), mit rund 10.000 Beschäftigten größter Landesbetrieb des Landes Niedersachsen, ist eine universitäre Einrichtung für Forschung und Lehre in der Human- und Zahnmedizin und ein Universitätsklinikum der Supramaximalversorgung. Forschung, Lehre, Krankenversorgung und Administration arbeiten im Integrationsmodell auf dem MHH-Campus Hand in Hand.

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in Biomechanik

page1image67033184

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in Biomechanik: FEM-Simulationen zur Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen

für Ingenieur/in (Maschinenbau, Medizintechnik, Informatik oder gleichwertig)
3 Jahre – 65% E13 TVL, Promotion möglich, ab Oktober/November 2021

Das Ziel des Projektes ist es, bestehende Finite-Elemente-Modelle in unserer Arbeitsgruppe zu verbessern und an spezifische Fragestellungen anzupassen. Mit den numerischen Modellen werden die Ursache und die orthopädische Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen untersucht.
Die Arbeiten finden in enger Kooperation mit Kollegen, die ähnliche Fragestellungen in vitro analysieren, sowie weiteren Forschergruppen, Industriepartnern und Ärzten statt.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Master-Abschluss in Maschinenbau, Mechatronik, Medizintechnik, Informatik oder anderer gleichwertiger Abschluss
  • Erfahrung mit der Finite-Elemente-Methode (z.B. ANSYS oder ABAQUS)
  • Erfahrung mit Programmiersprachen, z.B. Python
  • Sehr gute Deutsch- und Englisch-Kenntnisse
  • Hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Strukturierte Arbeitsweise
  • Ausgeprägte Eigenverantwortung und Zielorientierung sowie ein eigener Anspruch zur Erbringung von Spitzenleistungen

Wir bieten:

  • Top-Level-Forschungsmöglichkeiten in einem der führenden Biomechanik-Labore
  • eine sehr gute Betreuung
  • ein motiviertes, kollegiales, interdisziplinäres und internationales Team
  • die Möglichkeit zur Promotion
  • die Möglichkeit auf Teilnahme an internationalen Kongressen

Die Universität Ulm strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und bittet deshalb qualifizierte Doktorandinnen ausdrücklich um Ihre Bewerbung. Behinderte, insbesondere schwerbehinderte Frauen, werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt bzw. ausgebildet. Die Einstellung erfolgt durch die Verwaltung des Klinikums im Namen und im Auftrag des Landes Baden- Württemberg. Bewerbungen können gerne per E-Mail erfolgen. Bitte senden Sie ein einziges PDF-Dokument mit ihren Bewerbungsunterlagen an:

Prof. Dr. Hans-Joachim Wilke
Institut für Unfallchirurgische Forschung und Biomechanik Zentrum für Traumaforschung Ulm ZTF, Universitätsklinikum Ulm Helmholtzstraße 14
89081 Ulm
www.biomechanics.de
Tel. +49 731 500-55320
E-Mail: hans-joachim.wilke@uni-ulm.de

Ingenieur (gn*) Fachrichtung Maschinenbau, Mechatronik oder Biomechanik

                                                              

Wir suchen für den Funktionsbereich Biomechanik im Institut fürMuskuloskelettale Medizin (Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. Thomas Pap)zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet auf 3 Jahre mit derMöglichkeit der Verlängerung einen

Ingenieur (gn*) Fachrichtung Maschinenbau, Mechatronik oder Biomechanik

(*gn = geschlechtsneutral)Vollzeitbeschäftigung mit wöchentlich 38,5 StundenVerg. je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung nach TV-L

Kennziffer: 06397

Der Funktionsbereich Biomechanik ist ein selbstständiger Forschungs- undTechnologiebereich des Instituts für Muskuloskelettale Medizin undübernimmt in enger Kooperation und personeller Verzahnung mit der Klinikfür Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie (Direktor:Univ.-Prof. Dr. med. Michael J. Raschke) die biomechanische Forschungauf dem Gebiet von Verletzungen und Erkrankungen des Haltungs- undBewegungsapparates. Zu diesem Bereich gehören modernste biomechanischeTestsysteme und Technologien (diverse Materialprüfmaschinen, KUKA-Roboter, optische und taktile Messsysteme, Sensorik/Aktorik und 3D-Druck, Röntgen und individuelle Prüfaufbauten) sowie die Kooperation mit einer feinmechanischen Werkstatt.

Ihr Aufgabenbereich:

  • Im Team sind Sie für den technischen Betrieb des Funktionsbereichs Biomechanik verantwortlich, dazu zählt die Einschätzung der technischen Machbarkeit, Konstruktion von Testaufbauten, Datenauswertung und Erstellung von Abschlussberichten sowie die Organisation und Koordination von Forschungsprojekten
  • Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit ist die Einweisung und Betreuung an den Prüfmaschinen, Konstruktion von Versuchsaufbauten und technische Unterstützung biomechanischer Studien

Wir erwarten von Ihnen:

  • Ein abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches Studium, vorzugsweise mit Schwerpunkt Biomechanik, Mechatronik oder Maschinenbau
  • Idealerweise Erfahrung mit der Programmierung, Betreuung und Datenauswertung von biomechanischen Testsystemen, Materialprüfmaschinen und optischen/taktilen Messsystemen sowie Kenntnisse in der CAD-Konstruktion
  • Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Ärzten, Naturwissenschaftlern, Ingenieuren und Studierenden
  • Ein hohes Maß an Flexibilität, Selbstständigkeit, Zielstrebigkeit, Sorgfalt und Organisationsgeschick

Wir bieten Ihnen neben der Möglichkeit zur Promotion eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit hoher Verantwortung, ein positives Arbeitsklima in einem motivierten, internationalen Team bestehend aus Ärzten, Wissenschaftlern und Studierenden. Zusätzlich können Sie eigene Ideen entwickeln und Fragestellungen bearbeiten.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte anden Leiter des Funktionsbereichs, Dr. med. univ. Christoph Kittl unter T 0251 83-59245 oder per Mail an christoph.kittl@ukmuenster.de.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung über unser Karriereportalbis zum 30.09.2021. Mehr Informationen erhalten Sieunter www.karriere.ukmuenster.de.

Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und istdaher seit 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Esbesteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. DieBewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetzlichenVorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehindertewerden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Universitätsklinikum MünsterAlbert-Schweitzer-Campus 1 · Gebäude D5 · 48149 Münster

Wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in (w/d/m)

Klinik für Orthopädie

Wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in (w/d/m)

Das Labor für Biomechanik und Biomaterialien (LBB, Forschungslabor der Orthopädischen Klinik der MHH im DIAKOVERE Annastift) sucht ab sofort eine_n wissenschaftliche_n Mitarbeiter_in (w/d/m) zur Untertützung im Teilprojekt innerhalb eines SFB TRR298 Forschungsverbunds.

Ihre Aufgaben

  • Entwicklung & Aufbau von experimentellen Versuchsständen
  • in-vitro Untersuchungen zu Schallemissionen von Implantaten
  • Entwicklung & Durchführung von Grundlagenuntersuchen in-vivo
  • Kommunikation, Transfer, Vorstellung der Projektergebnisse im Verbund & auf nationaler & internationaler Ebene

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Hochschulstudium Fachrichtung Ingenieurwesen (Maschinenbau, Mechatronik, Biomedizintechnik) oder Vergleichbares
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Zuverlässigkeit, hohe Motivation
  • Teamfähigkeit und Interesse an interdisziplinärer Forschung

Was wir bieten

  • eine auf 4 Jahre befristete Vollzeitstelle (38,5 Std/Woche) bei einem der größten Arbeitgeber des Landes Niedersachsen
  • eine Vergütung gemäß TV-L
  • Rabatt für Mitarbeitende (z. B. für zahlreiche Online-Shops)
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

Eine kollegiale Einarbeitung und vielfältige Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten sowie ein umfangreiches Gesundheitsprogramm für Beschäftigte wird Ihnen ermöglicht. Zudem gibt es vielfältige Familienunterstützung und eine Kindertagesstätte mit Notfallkinderbetreuung. Darüber hinaus werden die üblichen sozialen Leistungen des öffentlichen Dienstes geboten.

 

Sie haben vorab Fragen?

Dr. Eike Jakubowitz
0511 5354-874

Bewerben Sie sich jetzt

Kennziffer 926
Bewerbungsfrist: 17.08.2021

Karriere Familienservice FIT FOR WORK AND LIFE
Instagram Xing facebook
Die MHH ist zertifizierte familiengerechte Hochschule und setzt sich für die Förderung von Frauen im Berufsleben ein. Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH), mit rund 10.000 Beschäftigten größter Landesbetrieb des Landes Niedersachsen, ist eine universitäre Einrichtung für Forschung und Lehre in der Human- und Zahnmedizin und ein Universitätsklinikum der Supramaximalversorgung. Forschung, Lehre, Krankenversorgung und Administration arbeiten im Integrationsmodell auf dem MHHCampus Hand in Hand.

 

Wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in (w/d/m)

Klinik für Orthopädie

Wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in (w/d/m)

Das Labor für Biomechanik und Biomaterialien (LBB, Forschungslabor der Orthopädischen Klinik der MHH im DIAKOVERE Annastift) sucht ab sofort eine_ wissenschaftlichen Mitarbeiter_in (w/d/m) zur Untertützung im Teilprojekt A01 „Wear detection in total knee arthroplasty: development of in-vivo methods and retrieval analysis“ innerhalb eines SFB Forschungsverbunds.

Ihre Aufgaben

  • Entwicklung einer röntgengestützten Messmethode für Verschleiß am Kniegelenk
  • Bewertung und Entwicklung von neuartigen Verschleißmarkern
  • Analyse von Verschleißbildern an explantierten Prothesen
  • Kommunikation und Ergebnistransfer im Forschungsverbund

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Hochschulstudium Fachrichtung Ingenieurwesen (Maschinenbau, Mechatronik, Biomedizintechnik) oder Vergleichbares
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Zuverlässigkeit, hohe Motivation und Teamfähigkeit
  • Interesse an interdisziplinärer Forschung

Was wir bieten

  • eine auf 4 Jahre befristete Vollzeitstelle (38,5 Std/Woche) bei einem der größten Arbeitgeber des Landes Niedersachsen
  • eine Vergütung gemäß TV-L
  • Rabatt für Mitarbeitende (z. B. für zahlreiche Online-Shops)
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

Eine kollegiale Einarbeitung und vielfältige Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten sowie ein umfangreiches Gesundheitsprogramm für Beschäftigte wird Ihnen ermöglicht. Zudem gibt es vielfältige Familienunterstützung und eine Kindertagesstätte mit Notfallkinderbetreuung. Darüber hinaus werden die üblichen sozialen Leistungen des öffentlichen Dienstes geboten.

 

Sie haben vorab Fragen?

Dr. Bastian Welke
0511 5354-652

Bewerben Sie sich jetzt

Kennziffer 920
Bewerbungsfrist: 29.08.2021

Karriere Familienservice FIT FOR WORK AND LIFE
Instagram Xing facebook
Die MHH ist zertifizierte familiengerechte Hochschule und setzt sich für die Förderung von Frauen im Berufsleben ein. Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH), mit rund 10.000 Beschäftigten größter Landesbetrieb des Landes Niedersachsen, ist eine universitäre Einrichtung für Forschung und Lehre in der Human- und Zahnmedizin und ein Universitätsklinikum der Supramaximalversorgung. Forschung, Lehre, Krankenversorgung und Administration arbeiten im Integrationsmodell auf dem MHHCampus Hand in Hand.

 

IT-Spezialist (m/w/d) im Bereich Labor

Für unsere Abteilung Testlabor im Bereich Medizintechnik am Standort Plochingen suchen wir in Teilzeit einen

IT-Spezialist (m/w/d) im Bereich Labor – Teilzeit 50%

mit folgenden Aufgabenschwerpunkten:

  • Administrative und operative Betreuung des Labor-Informations- und Management-Systems (LIMS)
  • Implementierung geeigneter Machine-Learning Algorithmen zur Entwicklung softwaregestützter Programme für die Entwicklung medizinischer Implantate (bspw. Ermittlung geeigneter Akzeptanzkriterien, Versagensvorhersagen)
  • Automatisierung von standardisierten Prozessen und Entwicklung von digitalen Lösungen zur Datenverarbeitung und Dokumentation
  • Erstellung von Versuchsplänen/Testkonzepten u.a. für Kundenprojekte unter Berücksichtigung statistischer Methoden und Analyse von Testergebnissen
  • Erstellung von Versuchsberichten, Auswertung und Anweisungen
  • Mitwirkung bei der Erstellung von Risikoanalysen zur Bewertung der Produktsicherheit

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium als Informatiker oder vergleichbares
  • Programmierkenntnisse (C++, Java, vba, etc.)
  • Grundkenntnisse in der Technischen Mechanik wünschenswert
  • Gute Englischkenntnisse (B2 Niveau)
  • Teamfähigkeit
  • Dynamische und eigeninitiative Arbeitsweise
  • Offenheit

Gute Gründe, sich für die CeramTec zu entscheiden

  • Flexible Arbeitszeitmodelle zur Vereinbarkeit von Familie, Freizeit und Beruf
  • Betriebliche Gesundheitsprogramme
  • Individuelle Unterstützung der fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung
  • Flache Hierarchien sowie die Zusammenarbeit in interdisziplinären und interkulturellen Teams
  • Partnerschaftliches Arbeitsklima, Mitarbeiterevents und Betriebskantine
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Breites Angebot an Betriebssport-/Interessensgruppen (Fußballturniere, Firmenläufe, Kooperationen mit Fitnessstudios, etc.)

CeramTec GmbH • Desiree Ferm • CeramTec-Platz 1-9 • 73207 Plochingen
Telefon: +49 7153 611-10352 • ceramtec.de/karriere