Home » Job Annoncen

Category Archives: Job Annoncen

Assistant/Associate Professor in Chemical Engineering and Mechanical Engineering

Assistant/Associate Professor in Chemical Engineering and Mechanical Engineering

Building on our outstanding REF2014 results in Engineering and unsurpassed NSS outcomes in our engineering disciplines, the School of Engineering and Physical Sciences (EPS) at Heriot-Watt University wishes to enhance and complement its existing research capacity within its Institute of Mechanical, Process and Energy Engineering (IMPEE).  We are seeking individuals who can contribute to the continued growth of our research profile in Biomechanical and biomedical engineering and research activities at the life science/engineering interface. Candidates are expected to have a strong track record of research coupled with an ability to contribute to the quality and innovation of our teaching in our core areas of mechanical engineering or chemical engineering.

IMPEE is a diverse, multidisciplinary research institute focused on promoting excellence across our main research themes: Novel Energy Systems, Storage and Integration; Biological and Healthcare Eng.; Sustainable Process Engineering; Intelligent Manufacturing Technologies and Systems; Low Carbon Processes; and Multiscale Multiphase Engineering Modelling. Members of the Institute also contribute to innovative teaching of chemical engineering and mechanical engineering with global reach.

We are seeking candidates with a record that will demonstrate that they have the drive and ambition to become a leading international researcher in an area complementary to our existing strengths. We are particularly keen to hear from those with core research and teaching interests that contribute to Biomechanical and biomedical engineering and research activities at the life science/engineering interface.

This position is part of a greater recruitment initiative and more information, including salary scale, can be found here https://www.jobs.ac.uk/job/BLV525/assistant-associate-professor-in-chemical-engineering-and-mechanical-engineering .

Wissenschaftliche(n) Mitarbeiter(in)

Das Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie am Universitätsklinikum Heidelberg sucht zur Kontinuität seines Teams im Bereich Bewegungsanalytik ab dem 01.11.2018

eine(n) wissenschaftliche(n) Mitarbeiter(in) 50% TV-L E13

Die Stelle ist zunächst auf ein Jahr befristet. Eine Verlängerung wird angestrebt.

Der Bereich Bewegungsanalytik verfügt über zwei Labore, in denen instrumentelle 3D-Gang- und Bewegungsanalysen für Klinik und Forschung durchgeführt werden. Ein als Parcours angelegtes Bewegungslabor dient primär der Erforschung und Funktionsdokumentation des Prothesengangs von Patienten nach Beinamputation. Im traditionellen Ganglabor, welches 2017 mit moderner Technik ausgerüstet wurde, steht die Therapieplanung und -kontrolle von Patienten mit neurologisch und orthopädisch bedingten Gangstörungen im Vordergrund.

Über eine eigene Hochschulambulanz bieten wir die Durchführung von instrumentellen 3D- Ganganalysen als diagnostisches Mittel primär im Zusammenhang mit funktionsrelevanten chirurgischen Eingriffen aber auch bei anderen therapeutischen oder orthopädietechnischen Maßnahmen an, wenn deren Auswahl oder Dosierung für eine mittel- oder langfristig größtmögliche Mobilitätsverbesserung in Frage steht.

Von der Stellenbewerberin oder dem Stellenbewerber wünschen wir uns entweder eine abgeschlossene Berufsausbildung der Physiotherapie, ergänzt durch einen Bachelor- oder Master-Abschluss oder aber ein abgeschlossenes sportwissenschaftliches Studium mit Vorerfahrungen im Rehabilitationsbereich mit Kindern.

Die Tätigkeit umfasst die Durchführung von Instrumentellen 3D-Ganganalysen, Video- dokumentationen und manuelle klinische Untersuchungen. Passive Bewegungsausmaße und Kraft der Gelenke der unteren Extremität sowie gegebenenfalls die Spastizität betrof- fener Muskulatur werden erfasst. Vorkenntnisse im Bereich instrumenteller Ganganalyse sind hilfreich.

Über die beschriebene Tätigkeit hinaus erwarten wir Interesse und aktive Teilnahme an wissenschaftlichen Studien der Arbeitsgruppe und dem klinik-orientierten Diskurs in einem interdisziplinären Team von Ärzten, Naturwissenschaftlern, Therapeuten und Orthopädie- technikern. Eine Promotion ist bei besonderer Eignung möglich.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugniskopien bevorzugt in elektronischer Form bis zum 03.09.2018 an:

apl. Prof. Dr. Sebastian Wolf
Universitätsklinikum Heidelberg
Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie Schlierbacher Landstr. 200a
D-69118 Heidelberg
Sebastian.Wolf@med.uni-heidelberg.de

Wir stehen für Chancengleichheit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

page1image3809376

Promotionsstelle Teilzeit 65 %

Promotionsstelle Teilzeit 65 %, ab 01.10.2018

Das zu bearbeitende und von der DFG geförderte multizentrische Forschungsprojektbefasst sich mit Fehlstellungen der Beinachse in der Frontalebene (Varus/Valgus). Diese Abweichungen der Beinachse stehen in Zusammenhang mit einer erhöhten Degeneration des jeweiligen Gelenkkompartiments im Knie. Eine effiziente Therapie ist die operative, temporäre Wachstumslenkung bei bestehendem Restwachstum des Patienten. Allerdings tritt bei dieser Behandlung häufig ein Rebound-Effekt (Wiederauftreten der Fehlstellung) nach der Entfernung des Implantats auf. Dieses Forschungsprojekt untersucht den Einfluss der dynamischen Kniegelenkbelastung beim Gehen auf den Rebound-Effekt nach einer operativen Wachstumslenkung bei Kindern und Jugendlichen.

Das Forschungsthema wird in enger Kooperation mit den Projektpartnern in den Standorten Frankfurt, Hannover und Eisenberg/Jena bearbeitet.

Ihre Aufgaben:

  • Durchführung und Auswertung von funktionellen Messungen am Patienten (vor allem Kinder) und bei orthopädisch gesunden Kontrollprobanden mit Hilfe der Instrumentellen 3D-Ganganalyse (VICON System).
  • Durchführung und Auswertung der Messung der täglichen Aktivität der Probanden.
  • Dokumentation der Versuchsergebnisse in Form von internationalen Publikationen und Erstellung von Zwischen- und Abschlussberichten.
  • Präsentation der Forschungsergebnisse auf Kongressen.

 

Wir erwarten von Ihnen

  • ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Bewegungs-/Sportwissenschaft, Medizin-/Orthopädietechnik, oder einem nah verwandten Fachbereich,
  • Kenntnisse im Bereich Ganganalyse und Biomechanik,
  • Kenntnisse in MatLab zur Datenauswertung.
  • Kenntnisse der menschlichen Anatomie des Bewegungsapparates sind von Vorteil,
  • Freude am wissenschaftlichen und experimentellen Arbeiten sowie Interesse an anwendungsbezogenen, biomechanischen Fragestellungen,
  • gute Deutsch und Englischkenntnisse in Wort und Schrift,
  • Bereitschaft sich in neue Fragestellungen und Methoden einzuarbeiten und diese weiterzuentwickeln,
  • ausgeprägte Organisations- und Kommunikationsfähigkeit,
  • hohen persönlichen Einsatz, eigenständiges Arbeiten, Teamfähigkeit.

 

Es erwartet Sie

  • eine 65%-Stelle zunächst befristet auf 2 Jahre mit der Möglichkeit auf Verlängerung,
  • Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst, bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13,
  • die Möglichkeit der Promotion (erwünscht),
  • ein gutes, kollegiales Arbeitsklima,
  • ein gut ausgestattetes Bewegungsanalyselabor (Infrarotkamerasystem, Kraftmessplatten, Kraftaufnehmer, Telemetrisches EMG-System),
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten sowie Teilnahme an wissenschaftlichen Kongressen.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

Bitte richten Sie diese – bevorzugt per E-Mail – bis zum 09.09.2018 an

Herrn Dr. Harald Böhm
Leiter Ganganalyselabor
Orthopädische Kinderklinik im Behandlungszentrum Aschau gGmbH Bernauer Str. 18
83229 Aschau im Chiemgau
E-Mail: h.boehm@bz-aschau.de

Postdoc-Assistenten/in

Postdoc-Assistenten/in

Besetzung einer Stelle für eine/n vollbeschäftigte/n Postdoc-Assistenten/in (40 Wochenstunden) am Institut für Leichtbau und Struktur-Biomechanik, Arbeitsgruppe Numerische Biomechanik der TU Wien, voraussichtlich ab 1. Jän. 2019 für die Dauer von 4 Jahren. Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit EUR brutto 3711,10 (14x jährlich).

Aufnahmebedingungen:

Facheinschlägiges Doktorat in den Bereichen Maschinenbau bzw. biomedizinische Technik (Spezialisierung Biomechanik) oder in verwandten Fächern. Die Stelle ist im Gebiet der numerischen Biomechanik angesiedelt. Sehr gute Kenntnisse in der Knochenbiomechanik, 3D Bildverarbeitung, Finite-Elemente-Modellierung, muskuloskelettale Modellierung, Programmierung (C++ und Python), Erfahrung mit Kadaverexperimenten werden vorausgesetzt. Sehr gute Englisch und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift und eine entsprechende Publikationstätigkeit sind erforderlich.

Wir bieten:

  • Eine kreative Arbeitsumgebung in einer der lebenswertesten Städte weltweit
  • Ein junges, hoch motiviertes Team junger Wissenschaftler
  • Eine international etablierte Arbeitsgruppe
  • Eine sehr gut ausgestattete Arbeitsumgebung (Soft- und Hardware, Biomechaniklabor)
  • Eine kontinuierliche persönliche und berufliche Weiterbildung
  • Die Möglichkeit die Forschungsarbeiten auf führenden internationalen Konferenzen vorzustellen

Wir erwarten:

  • Eine hoch motivierte, belastbare Person mit sehr guten Kommunikationsfähigkeiten
  • Interesse am Lösen wissenschaftlicher Probleme in einer selbstständigen, zielgerichteten Art und Weise
  • Durchführung von herausragenden Forschungsarbeiten auf internationalem Niveau im Bereich der Knochenbiomechanik
  • Bereitschaft zur Mitarbeit an interdisziplinären und internationalen wissenschaftlichen Projekten
  • Schreiben von Anträgen und Einwerben von Drittmitteln
  • Mitbetreuung von Master- und PhD-Studenten
  • Übernehmen von Lehraufgaben am Institut
  • Mithilfe bei organisatorischen und administrativen Aufgaben des Institutes
  • Sehr gute Kenntnisse in der wissenschaftlichen Kommunikation sowie im Verfassen wissenschaftlicher Anträge und Publikation

Für weitere Information kontaktieren Sie bitte Prof. Dr. Dieter Pahr (dieter.pahr@tuwien.ac.at). Die Bewerbung sollte ein Motivationsschreiben, einen wissenschaftlichen Lebenslauf, Kopien von Zeugnissen, eine Publikationsliste sowie eine Kopie der Doktorarbeit in elektronischer Form (einzelne PDFs archiviert als ZIP Datei) enthalten.

Bewerbungsfrist: von 05.07.2018 bis 26.07.2018

Bewerbungen schriftlich an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, oder per Mail an rene.fuchs@tuwien.ac.at

Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Am Institut für Biomechanik der Technischen Universität Hamburg sind voraussichtlich ab 01. August 2018 zwei projektbezogene Stellen für wissenschaftliche Mitarbeiter(innen) zu besetzen. Sie sind auf 3 Jahre befristete und können bei erfolgreicher Projektdurchführung um ein weiteres Jahr verlängert werden. Die Stellen können auch mit bereits promovierten Wissenschaftler(inne)n der gesuchten Fachrichtung besetzt werden. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TVL‐13 (100%) über die TUTech Innovation GmbH, einem Tochterunternehmen der TUHH.

Aufgabengebiet

Im Rahmen der wissenschaftlichen Projekte sollen experimentelle und numerische Untersuchungen an der Schnittstelle zwischen biologischen Systemen und metallischen Implantaten durchgeführt werden. Dazu kann der Umgang mit human Präparaten notwendig sein.

Eine der ausgeschriebenen Projektstellen hat das Ziel die Pfannenverankerung von Hüftendoprothesen im Knochen zu verbessern. In Abhängigkeit von Kopfdurchmesser und Gelenkpartner können relevante Reibmomente auftreten, welche die Verankerung der Pfanne im oftmals geringen Knochenstock der Hüfte hoch belasten und im ungünstigen Fall zum Implantatversagen führen.

Die zweite Projektestelle betrachtet periprothetische Femurfrakturen bei Hüftendoprothesen. Der starke Steifigkeitsgradient zwischen metallischem Implantat und Langknochen verursacht eine kritische Belastung der biologischen Struktur und kann ebenfalls zum Implantatversagen führen.

Das Institut für Biomechanik verfügt über große Erfahrung im Bereich in vitro Testung und hat ein hervorragendes etabliertes Netzwerk mit medizinischen und industriellen Partnern. Prof. Morlock und sein Team legen großen Wert auf eine praxisnahe Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses und bieten gezielten motivierten Bewerbern die Möglichkeit zur Promotion.

Voraussetzungen

Wir suchen Bewerbende mit Freude an selbständiger eigenmotivierter Arbeit und Interesse an kreativen Problemlösungen. Sie sollten ein wissenschaftliches Hochschulstudium an einer technischen Universität (M.Sc. oder Dipl.‐Ing.), insbesondere der Fachrichtung Maschinenbau, abgeschlossen haben. Kenntnisse auf den Gebieten experimentelle Testung und Finite Elemente Analyse sind von Vorteil. Wir bitten um Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf und den üblichen Unterlagen bis zum 15.07.2018im pdf-Format per E-Mail an Herrn Dr. Gerd Huber (g.huber@tuhh.de). Bitte reichen Sie postalisch keine Originale ein.

Die TUHH fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben wird, sind Frauen unterrepräsentiert. Wir fordern Frauen daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen / Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m) im Bewegungsanalyselabor

page1image3851040

Orthopädische Universitätsklinik Friedrichsheim gGmbH, Frankfurt am Main

─ Bewegungsanalyselabor ─

Die Orthopädische Universitätsklinik Friedrichsheim gGmbH in Frankfurt sucht möglichst zum 1. Oktober 2018 einen

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m) im Bewegungsanalyselabor

Das zu bearbeitende und von der DFG geförderte multizentrische Forschungsprojektbefasst sich mit Fehlstellungen der Beinachse in der Frontalebene (Varus/Valgus). Diese Abweichungen der Beinachse stehen in Zusammenhang mit einer erhöhten Degeneration des jeweiligen Gelenkkompartiments im Knie. Eine effiziente Therapie ist die operative, temporäre Wachstumslenkung bei bestehendem Restwachstum des Patienten. Allerdings tritt bei dieser Behandlung häufig ein Rebound-Effekt (Wiederauftreten der Fehlstellung) nach der Entfernung des Implantats auf. Dieses Forschungsprojekt untersucht den Einfluss der dynamischen Kniegelenkbelastung beim Gehen auf den Rebound-Effekt nach einer operativen Wachstumslenkung bei Kindern und Jugendlichen.

Das Forschungsthema wird in enger Kooperation mit den Projektpartnern in den Standorten Aschau im Chiemgau, Hannover und Eisenberg/Jena bearbeitet.

Ihre Aufgaben:

  • Muskuloskelettale Modellierung/Simulation der unteren Extremität beim Gehen mit OpenSim/AnyBody
  • Durchführung und Auswertung von funktionellen Messungen am Patienten (vor allem Kinder) und bei orthopädisch gesunden Kontrollprobanden mit Hilfe der Instrumentellen 3D-Ganganalyse (VICON System)
  • Optimierung einer Elektromyographischen Auswertungsroutine
  • Dokumentation der Versuchsergebnisse in Form von internationalen Publikationen und Erstellung von Zwischen- und Abschlussberichten
  • Präsentation der Forschungsergebnisse auf Kongressen

Ihre Qualifikation:

  • Abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Bewegungs-/Sportwissenschaft, Medizin- /Orthopädietechnik, Ingenieurwissenschaft, Naturwissenschaft oder einem nah verwandten Fachbereich
  • Kenntnisse im Bereich Ganganalyse und Biomechanik
  • Gute Kenntnisse in mindestens einer Programmiersprache (z. B. Matlab)
  • Kenntnisse der menschlichen Anatomie des Bewegungsapparates sind von Vorteil
  • Freude am wissenschaftlichen und experimentellen Arbeiten sowie Interesse an anwendungsbezogenen, biomechanischen Fragestellungen
  • Gute Englischkenntnisse in Word und Schrift
  • Bereitschaft sich in neue Fragestellungen und Methoden einzuarbeiten und diese weiterzuentwickeln
  • Ausgeprägte Organisations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Hoher persönlicher Einsatz, eigenständiges Arbeiten, Teamfähigkeit

Unser Angebot:

  • 75%-Stelle mit Bezahlung nach tariflichen Bestimmungen (TV-H, E 12 oder E 13), zunächst befristet auf 3 Jahre mit der Möglichkeit auf Verlängerung
  • Möglichkeit der Promotion (erwünscht)
  • Abwechslungsreiche Arbeitsumgebung in einem interdisziplinären Team
  • Hochmodernes Bewegungsanalyselabor (Infrarotkamerasystem, Kraftmessplatten, Kraftaufnehmer, Telemetrisches EMG-System)
  • Vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten sowie Teilnahme an wissenschaftlichen Kongressen

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 03.08.2018 per E-Mail an:

Dr. Felix Stief
Orthopädische Universitätsklinik Friedrichsheim gGmbH– Leiter Bewegungsanalyselabor –
Marienburgstraße 2
D-60528 Frankfurt am Main

Tel.: +49 (0)69 6705-862
E-Mail: f.stief@friedrichsheim.de
https://orthopaedische-universitaetsklinik.de/forschung-lehre/bewegungsanalyse-biomechanik/

Postdoc position

Postdoc position: Computer Modeling of Angiogenesis (Julius Wolff Institute, Berlin)

A post-doctoral fellowship is available within the Computational Mechanobiology Group at the Julius Wolff Institute (Charité Medical School in Berlin). This position is funded through a collaboration grant (Research Unit 2165: Regeneration in Aged Individuals) from the German Research Foundation (DFG) to study the mechano-biological regulation of sprouting angiogenesis during bone regeneration. Research goals are being addressed through a combination of in vitro/in vivo experimentation and computer modeling.

The successful candidate will have a strong background in one or more of the following areas: mechanics, bioinformatics, computational biology and/or computational mechanics. Strong programming and computer modelling skills are required. The position is available for two years with an option to renew provided that adequate progress is made and that the project funding is continued.

The work will be conducted in an interdisciplinary research environment composed of engineers, biologists and clinicians. As a postdoc you will be associated to the Berlin-Brandenburg School of Regenerative Therapies (www.bsrt.de) and benefit from the interaction with international scientists.

Interested candidates should submit their curriculum vitae and two references by August 31, 2018. Applications should be sent to: Prof. Sara Checa (sara.checa@charite.de)

Prof. Sara Checa
Computational Mechanobiology
Julius Wolff Institute
Charité – Universitaetsmedizin Berlin
Campus Virchow Klinikum
13353 Berlin
https://jwi.charite.de/

Bewegungswissenschaftler/ Biomechanical Engineer im Labor für Bewegungsanalyse

Zur selbstständigen Stiftung Ostschweizer Kinderspital gehören das Ostschweizer Kinderspital und das Kinderschutzzentrum St. Gallen. Das Ostschweizer Kinderspital mit seinen rund 800 Mitarbeitenden stellt für seine Träger – die Kantone St. Gallen, Thurgau, Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden sowie das Fürstentum Liechtenstein – die Behandlung, Pflege sowie Betreuung von Kindern und Jugendlichen sicher. Die Leistungen werden auf der höchsten Versorgungsstufe, umfassend sowie mit ausgeprägter Familienorientierung erbracht.

Das Ostschweizer Kinderspital und das Kantonspital St. Gallen führen gemeinsam ein Labor für Bewegungsanalyse. Im klinischen Alltag wird das Labor zur instrumentellen Ganganalyse bei orthopädischen und neuro-orthopädischen Patienten eingesetzt. Neben den individuellen Fragestellungen der einzelnen Patienten werden Forschungsfragen im Bereich der klinischen Bewegungsanalyse bearbeitet.

Per 1. Oktober 2018 suchen wir eine/n

Bewegungswissenschaftler/in / Biomechanical Engineer als Stv. Leiter/in Labor für Bewegungsanalyse

Pensum 50% (zunächst befristet für 1 Jahr)

Ihre Aufgaben:

  • Durchführung 3D-instrumenteller Gang- und Bewegungsanalysen (untere und obere Extremität)
  • Individuelle Patientenanalyse
  • Qualitätssicherung der Aufnahmen
  • Programmieren von Auswerteroutinen in MATLAB

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Bewegungs-/Sportwissenschaft (Schwerpunkt Biomechanik), Medizin-/Orthopädietechnik, Ingenieurwissenschaft oder einem nah verwandten Fachbereich
  • Fundierte Erfahrung mit dem Bewegungsanalysesystem Vicon (Nexus, Polygon)
  • Kenntnisse in Ganganalyse und Biomechanik
  • Programmierkenntnisse MATLAB
  • Interesse an wissenschaftlicher Arbeit (gute Englisch- und Statistikkenntnisse)
  • Ausgeprägte Organisations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Freude an der Arbeit mit Kindern

Ihre Vorteile:

  • Wissenserweiterung durch interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • Grosszügige Möglichkeit zum Besuch von Fort- und Weiterbildungen
  • Attraktiver Arbeitsort in grenznaher Bodenseeregion

Frau Dr. Nathalie Alexander steht Ihnen für erste Fragen gerne zur Verfügung; Tel +41 (0)79 946 80 99, Mail nathalie.alexander@kispisg.ch

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 30.06.2018 per E-Mail an: nathalie.alexander@kispisg.ch

 

Projekt-, Daten- und Informations-ManagerIn Voll- oder Teilzeit (B.Sc., M.Sc., PhD)

Projekt-, Daten- und Informations-ManagerInVoll- oder Teilzeit (B.Sc., M.Sc., PhD)

Die Chondrometrics GmbH wurde 2003 gegründet und ist ein führender Anbieter quantitati- ver Analysen magnetresonanztomographischer Bilddaten. Der Schwerpunkt liegt auf der Quantifizierung struktureller Veränderungen von Gelenken in klinischen Multi-Center-Studien im Auftrag von Arthrose-Forschern und der pharmazeutischen Industrie. Die Chondrometrics GmbH verwendet hierfür eine selbst entwickelte, CE-zertifizierte Softwareplattform.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Mitarbei- ter/in mit Erfahrung in bzw. Interesse an einer vielseitigen Tätigkeit im Bereich Projekt-, Qualitäts-, Daten- und Informationsmanagement im wissenschaftlich-industriellen Umfeld.

Ihre Aufgaben:

  • Begleitung und Leitung von Projekten; Kommunikation mit Kunden, MitarbeiterInnen, Qualitätsmanagement und Geschäftsleitung
  • Lenkung und Prüfung von Bilddaten im Analyseprozess
  • Mithilfe bei der Weiterentwicklung von Prozessen im Rahmen des Qualitätsmanage-mentsystems sowie bei der Vor- und Nachbereitung von internen/externen Audits
  • Vor- und Nachbereitung von Mitarbeiterschulungen
  • Bei Interesse, eigenständige Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium (z.B. B.Sc., M.Sc.), ggf. mit Vorerfahrung im wissen- schaftlichen Umfeld und/oder im Bereich der pharmazeutischen Industrie
  • Bereitschaft zur Aus- bzw. Fortbildung im Bereich Qualitätsmanagement
  • Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch
  • Selbstständige und lösungsorientierte Arbeitsweise im Team, analytisches Denkver- mögen, gutes Grundverständnis für technische Informationssysteme

Wir bieten:

  • Eine vielseitige Tätigkeit in einem jungen Unternehmen in einem sich rasch entwi- ckelnden Bereich der anwendungsorientierten biomedizinischen Forschung
  • Einarbeitung in das regulatorische Umfeld von Medizinprodukten
  • Flexible Arbeitszeiten (Vollzeit oder Teilzeit)
  • Teilnahme an externen Fortbildungen und wissenschaftlichen Kongressen
  • Bei Interesse, Möglichkeit zur berufsbegleitenden Absolvierung eines mind. dreijährigen PhD Studiums an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg
  • Auf Basis der Bestimmungen des § 9 Abs. 2 GIBG € 35.000,- (brutto pro Jahr) als Mindestentgelt sowie, bei entsprechender Qualifikation und Vorerfahrung, die Bereitschaft zur höheren Bezahlung

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung per Email an eckstein@chondrometrics.de

Felix Eckstein
CEO / CMO, Chondrometrics GmbH http://www.chondrometrics.com/

 

wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiter

page1image3838496page1image7192128

Die Technische Universität Braunschweig

sucht für die

Fakultät für Maschinenbau – Institut für Festkörpermechanik zum nächstmöglichen Termin
eine/einen

wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiter

(Eingruppierung nach EG 13 TVL, ganztags, zunächst befristet auf 3 Jahre)

Die Technische Universität Braunschweig mit 20.000 Studierenden und ca. 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bietet ein Lehr- und Forschungsspektrum mit hervorragender Ausstattung und gleichzeitig persönlicher Atmosphäre.

Das zu bearbeitende und von der DFG geförderte Forschungsprojekt befasst sich zum einen mit experimentellen Wachstumsuntersuchungen von Gehirngewebe. Zum anderen sollen die experimentell erfassten Erkenntnisse dazu dienen, ein entsprechendes Materialmodell zu entwickeln und zu validieren. Die Bearbeitung findet am Institut für Festkörpermechanik der Technischen Universität Braunschweig in Kooperation mit Prof. Ellen Kuhl (Standford University, Department of Mechanical Engineering, Bioengineering, and Cardiothoracic Surgery) statt. Während der Bearbeitung des Projektes sind regelmäßige Forschungsaufenthalte an der Stanford University geplant.

Ihre Aufgaben:

  • Experimentelle Charakterisierung von Gehirngewebeeigenschaften
  • Materialmodellentwicklung im Rahmen der Kontinuumsmechanik
  • Umsetzen der Materialmodellierung innerhalb der Finite-Elemente-Methode Dokumentation der Ergebnisse
  • Beteiligung in der Lehre

Ihr Profil:

  • Freude am wissenschaftlichen Arbeiten
  • Erfolgreich abgeschlossene, überdurchschnittliche, wissenschaftliche Hochschulbildung (Diplom oder Master) im Bereich der Ingenieurwissenschaft, Naturwissenschaft oder entsprechende Bereiche
  • Hervorragende Kenntnisse in der (numerischen) Mechanik
  • Hohes Interesse an experimentellen Untersuchungen
  • Hervorragende Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit

Die Stelle soll der Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses dienen und bietet die Möglichkeit zur Promotion.

Die Bezahlung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, sollte jedoch zu 100 Prozent besetzt sein.

Informationen über das Institut für Festkörpermechanik finden Sie unter https://www.tu- braunschweig.de/fm. Fachliche Fragen beantwortet Herr Prof. Dr.-Ing. Markus Böl unter der Durchwahlnummer +49 531 391 – 7050 oder per Email: m.boel@tu-braunschweig.de

Die TU Braunschweig strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz im Sinne des NGG abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht und können nach Maßgabe des § 11 NGG bevorzugt berücksichtigt werden. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist der Bewerbung beizufügen. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogenen Daten gespeichert.

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung bis zum 09.07.2018 mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer: WM318/G an folgende Email-Adresse:

ifm-bewerbung@tu-braunschweig.de

Technische Universität Braunschweig
Institut für Festkörpermechanik
www.tu-braunschweig.de/fm