Home » Job Annoncen

Archiv der Kategorie: Job Annoncen

W2-Professur für Experimentelle Orthopädie

Im Rahmen einer gemeinsamen Berufung mit den Waldkliniken Eisenberg (WKE) ist am Universitätsklinikum Jena (UKJ) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur für Experimentelle Orthopädie

nach dem Thüringer Modell zu besetzen. Die Professur ist mit dem Ausbau und der Leitung des Orthopädischen Forschungslabors an den WKE verbunden, welches durch eine Fördermaßnahme in den nächsten Jahren deutlich erweitert werden wird.

Die zu berufende Persönlichkeit (m/w/d) soll das Fachgebiet in Forschung und Lehre vertreten. In der Forschung muss sie in einem der Bereiche Biomechanik, Bewegungsanalyse, Simulationen, Implantate oder Biomaterialien hervorragend ausgewiesen sein und sich wissenschaftlich in mindestens einen der Forschungsschwerpunkte der Medizinischen Fakultät (Altern und altersassoziierte Erkrankungen, Medizinische Optik und Photonik, Sepsis und Infektionsforschung) integrieren. Erwartet wird zudem eine enge wissenschaftliche Kooperation mit den Nachbarfächern. In der Lehre ist insbesondere eine Beteiligung im Studiengang Humanmedizin oder im Masterstudiengang „Molecular Medicine“ vorgesehen.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Humanmedizin, Ingenieur- oder Naturwissenschaften, hochschuldidaktische Eignung, die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird, sowie die Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen. Die Anstellung erfolgt an den Waldkliniken Eisenberg; die Berufung an das UKJ erfolgt in die mitgliedschaftsrechtliche Stellung (nach § 85 Abs. 7 ThürHG). Die Lehrverpflichtung umfasst 2 LVS. Die/Der zukünftige Stelleninhaber/in soll wissenschaftlich aufgrund von Publikationen und Drittmitteleinwerbungen, insbesondere von öffentlichen Drittmittelgebern, hervorragend ausgewiesen sein sowie über Führungskompetenz verfügen. Die Beteiligung an der Einwerbung von Verbundprojekten durch die/den zukünftige/n Stelleninhaber/in wird erwartet.

Die Stelle ist zunächst befristet auf fünf Jahre. Nach positiver Evaluation der Professur durch das UKJ und die WKE ist die Entfristung der Professur vorgesehen. Das UKJ, die Universität Jena und die WKE streben eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bitten deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (CV, Schriftenverzeichnis, Lehrerfahrung, Drittmitteleinwerbungen, Zeugnisse und Urkunden) und zusätzlich mit einem Lehrkonzept zur Verzahnung von Klinik und Vorklinik sowie Digitalisierung unter Berücksichtigung der neuen ÄApprO webbasiert unter

https://www.berufungsportal.uni-jena.de

bis zum 20.06.2022 erwünscht, adressiert an den Dekan der Medizinischen Fakultät, Herrn Prof. Dr. Thomas Kamradt. Für Fragen und weitere Informationen stehen wir unter berufungen@med.uni-jena.de sehr gern zur Verfügung.

Professur (W 2) für das Fachgebiet Medizintechnik

Unsere maritim geprägte Hochschule Bremerhaven wird als staatliche Fachhochschule von rund 3.000 Studierenden besucht. Wir befinden uns an der Mündung zur Weser in die Nordsee und bieten auf unserem architektonisch anspruchsvollen Campus 25 Bachelor- und Masterstudiengänge mit größtenteils maritimen Schwerpunkten in den Bereichen Technologie, Management und Informationssysteme. Unsere gut mit der regionalen Wirtschaft vernetzte „Hochschule am Meer“ wurde mehrfach für innovative Lern- und Lehransätze ausgezeichnet. Dies haben wir vor allem unseren hochqualifizierten und engagierten Lehrenden zu verdanken.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Fachbereich Technologie eine neue Kollegin oder einen neuen Kollegen für eine

Professur (W 2) (w/m/d) für das Fachgebiet Medizintechnik (Kennziffer: MT 05)

Wir suchen eine Persönlichkeit, die das Fachgebiet Medizintechnik in einem medizintechnisch relevanten Anwendungsbereich mit nachgewiesenen Erfahrungen umfassend und praxisorientiert in der Lehre und Forschung vertritt. Sie haben vertiefte Fachkenntnisse und nachgewiesene Erfahrungen in den Bereichen der theoretischen und klinischen Biomechanik sowie Prothetik, die Sie in verantwortlicher Position erworben haben. Wünschenswert sind einschlägige Erfahrungen und Kenntnisse in den Bereichen der Entwicklung und Konstruktion von Medizinprodukten sowie Finite Elemente Methoden. Im Bereich Forschung und Transfer ist eine enge Zusammenarbeit mit dem Technologie-Transfer-Zentrum an der Hochschule Bremerhaven möglich.

Die Lehraufgaben schließen die Betreuung studentischer Projekte, Abschlussarbeiten und Praxisphasen ein. Der Lehreinsatz erfolgt hauptsächlich im Studiengang Medizintechnik. Sie können auch in anderen fachgebietsrelevanten Studienbereichen, insbesondere im gemeinsamen Grundlagenstudium, eingesetzt werden. Wir erwarten eine Beteiligung an Gremien der Selbstverwaltung und ein engagiertes Mitwirken bei der Sicherstellung und Weiterentwicklung der Lehr- und Betreuungsangebote sowie beim Aufbau und der Pflege von Praxis- und Hochschulkontakten im Studiengang. Sie übernehmen die Lehrveranstaltungen in deutscher Sprache, wobei die grundsätzliche Bereitschaft, in Englisch zu lehren, erwartet wird.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben der Erfüllung der allgemeinen beamtenrechtlichen Voraussetzungen

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizintechnik oder einer angrenzenden Fachrichtung,
  • pädagogische Eignung für die Lehre an einer Hochschule, die in der Regel durch Erfahrungen in der Lehre, Ausbildung oder Teilnahme an entsprechenden Fort- oder Weiterbildungen nachzuweisen ist,
  • die Bereitschaft zu hochschuldidaktischer Fortbildung,
  • eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird,
  • sowie besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens dreijährigen einschlägigen beruflichen Praxis, von der mindestens zwei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen.

Eine Wohnsitzverlegung in Hochschulnähe ist wünschenswert.

Im Sinne des Leitbildes der Hochschule wünschen wir uns Bewerbungen von Personen, die offen für Fragen der Geschlechtergleichstellung und Diversität sind. Wenn Sie außerdem über wissenschaftliche Neugier, Eigeninitiative und ausgeprägte Sozialkompetenz verfügen und

Freude an der Arbeit mit jungen Menschen haben, freuen wir uns ganz besonders auf Ihre Bewerbung.
Um den Frauenanteil bei den Lehrenden zu erhöhen, sind Frauen bei gleicher Qualifikation vorrangig zu berücksichtigen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Hochschule Bremerhaven fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

Schwerbehinderten Personen wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.
Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund werden begrüßt.

Nähere Informationen erhalten Sie von Frau Prof. Dr. Reimann unter sreimann@hs-bremerhaven.de sowie telefonisch unter +49 471 4823 108.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis spätestens 20. Mai 2022 über unser Online-Bewerbungsportal (stellen.hs-bremerhaven.de) an den Rektor der Hochschule Bremerhaven zu richten.

Der Rektor
der Hochschule Bremerhaven An der Karlstadt 8
27568 Bremerhaven

page2image28582912 page2image28581568 page2image28581952 page2image22152416 page2image22152000

PhD studentship in Musculoskeletal Biomechanics

page1image52577920

PhD studentship in Musculoskeletal Biomechanics

School: Applied Sciences
Duration of studentship: fixed-term, 3-years
Scholarship: includes stipend of £15,000 per annum, tuition fees at the UK rate and research costs
Closing date for applications: 15th May, 2022

Applications are invited for a full-time three-year fully funded PhD studentship at London South Bank University (LSBU), to begin in September 2022.

Ankle injuries account for approximately 10-20% of all injuries in football, with ~75% of these being ligament sprains/rupture to the lateral ankle complex. Worryingly, re-injury rates after a first-time sprain, across all sports, may be as high as 40-50%. Despite an intensive two decades of research, explicit ligament-specific diagnostic markers for risk of (re-)injury continues to allude sports practitioners. The purpose of this project is to develop a methodology to diagnose the susceptibility to lateral ankle ligament injury and differentiate normal from ineffective healing.

We are seeking an exceptional and enthusiastic person to join the researchers within the Sport and Exercise Science Research Centre (SESRC) at LSBU for a programme of training in applied biomechanics research. The Research Excellence Framework (REF) 2014 has placed our research group in the top ten of all UK universities by intensity-weighted research quality with world-leading and internationally excellent research (73%) and impact (90%).

Supervisors

Dr Darren James, Dr Sevan Harput and Prof. Kiros Karamanidis

Project details

The objective of the PhD programme is to develop and evaluate a methodology to analyse the biomechanical properties of ligaments, with particular focus on diagnosing the susceptibility to lateral ankle ligament injury and differentiate normal from ineffective healing. Specifically, the project will use ultrasonography to develop an image processing technique that directly evaluates ligament properties. The main scope will be to: i) ensure the robustness of ultrasound (B-mode and/or high-frequency) for this purpose, ii) develop a statistical colour model, iii) validate the model’s sensitivity on a human foot and ankle phantom, and iv) investigate ligament biomechanical properties in-vivo. There will be opportunities to travel to a collaborating laboratory for the successful candidate.

Eligibility

The successful candidate will have a degree and ideally an MSc in a relevant branch of engineering; and have an interest in programming and image processing. They will have prior experience of working in a laboratory environment and preferably within the topic area. The scholarship will be awarded, based on merit, for three years of full-time study. EU and international candidates are welcome to apply, but non-UK based students will be required to source funding to bridge the gap between home and international tuition fees.

Contact for informal enquiries: please contact Dr Darren James on email: jamesd6@lsbu.ac.uk.

How to apply

If interested, please send your resume/CV, copies of academic transcripts and a covering letter – outlining your suitability for the position, to Dr. Darren James (Director of Studies) at: jamesd6@lsbu.ac.uk by 15th May, 2022.

Shortlisted candidates will be contacted with an invitation to attend an interview. Candidates are requested to respond promptly to such an invitation, indicating their availability and agreement to attend. The successful candidate will be selected for the award in accordance with the University’s postgraduate admissions requirements and must be eligible under the Education (Fees and Awards) Regulations 1997.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d)

An der Deutschen Sporthochschule Köln ist im Institut für Biomechanik und Orthopädie zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d)

in Teilzeit mit einer regelmäßigen Wochenarbeitszeit von derzeit 19 Stunden und 55 Minuten (halbe Stelle) unbefristet zu besetzen.

Ihre Aufgaben

  • Planung und Durchführung wissenschaftlicher Studien im biomechanisch-neuromechanischen Kontext
  • Unterstützung bei Forschungsmitteleinwerbung im Rahmen von F&E Kooperationsprojekten
  • Mithilfe bei und eigenständige Erstellung von kompetitiven Drittmittelanträgen
  • Entwicklung eines eigenen Forschungsschwerpunktes
  • Veröffentlichung von Forschungsergebnissen über wissenschaftliche und öffentliche Kanäle
  • Durchführung forschungsgeleiteter Lehre inklusive der erforderlichen Vor- und Nachbereitung
  • Beratung und Betreuung von Studierenden bei Studienprojekten, Projekten und Praktika in Zusammenarbeit
  • mit externen Partnern sowie bei Doktorandenprojekten
  • Betreuung von Abschlussarbeiten (Bachelor- und Masterarbeiten) sowie die Abnahme von Prüfungen
  • Mitarbeit in der Selbstverwaltung des Instituts

Erforderlich sind

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Universitätsdiplom oder Master) in Sportwissenschaften, Naturwissenschaften oder Ingenieurwissenschaften
  • Abgeschlossene Promotion
  • Fundierte Kenntnisse in Methoden biomechanischer Bewegungs- und Belastungsanalyse
  • Sichere Anwendung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Erfahrung in der universitären Lehre

Erwünscht sind

  • Laborerfahrung in der Biomechanik und Neuromechanik
  • Programmiererfahrung in komplexer Signalanalyse und Bildbearbeitung
  • Haupt- und/oder Co-Autorenschaft von peer-review Beiträgen in internationalen Zeitschriften
  • Hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie Flexibilität
  • Erfahrung in der Organisation von Veranstaltungen zum Informationsaustausch (wissenschaftlich, multidisziplinär, z. B. mit klinischen Partnern, Sportverbänden o. ä.)

Bei Vorliegen der persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung bis Entgeltgruppe 13 TV-L. Nähere Information zur Höhe des Entgelts finden Sie hier. Die Stufenzuordnung erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen beruflichen Erfahrungen.

Die Stelle ist mit einer Lehrverpflichtung 4,5 SWS/F 1 nach der Lehrverpflichtungsverordnung NRW verbunden.

Die Deutsche Sporthochschule Köln strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an. Bewerbungen von qualifizierten Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes be- vorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte sind willkommen. Sie werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Die Deutsche Sporthochschule Köln unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 2220-WMA-Biomechanik bis zum 07.04.2022 in einer zusammenhängenden PDF-Datei ausschließlich an bewerbung@dshs-koeln.de.

Bei Fragen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Kersting unter Tel. 0221 4982-5630. Zu rechtlichen und verfahrenstechnischen Fragen steht Ihnen Frau Weyer unter Tel. 0221 4982-2050 für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung.

Besuchen Sie auch unsere Homepage www.dshs-koeln.de. Dort finden Sie unter www.dshs-koeln.de/datenschutz/ auch Informationen zum Umgang mit Ihren zum Zwecke der Bewerbung übermittelten personenbezogenen Daten.

W3-Professur für Prävention und Rehabilitation durch Sport und Bewegung (w/m/d)

Die Deutsche Sporthochschule (DSHS) Köln ist aktuell mit über 6000 Studierenden aus 93 Ländern ein national wie international herausragender Hochschulstandort. Die DSHS steht für ausgewiesene Forschung mit hohem Drittmittelvolumen und aktueller sowie internationaler Lehre in allen sozial- und lebenswissenschaftlichen Teildisziplinen der Sportwissenschaft.

An der Deutschen Sporthochschule Köln ist im Institut für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation eine

W3-Professur für Prävention und Rehabilitation durch Sport und Bewegung (w/m/d)

mit dem Schwerpunkt bewegungsbezogene Grundlagen- und Versorgungsforschung zur Prävention und Rehabilitation bei akuten und chronischen Erkrankungen des muskulo-skelettalen Systems zu besetzen.

Gesucht wird eine international ausgewiesene Persönlichkeit mit besonderer Expertise in der angewandten bewegungsbezogenen Prävention und Rehabilitation bei Erkrankungen und Verletzungen des muskulo-skelettalen Systems, unter besonderer Berücksichtigung der Entwicklung und Evaluation versorgungsrelevanter Maßnahmen durch körperliche Aktivität und spezieller indikationsbezogener Trainingsinterventionen. Die sich bewerbende Persönlichkeit soll profunde Erfahrungen in der präventiven, rehabilitativen und sporttherapeutischen Trainingsplanung, -steuerung, -durchführung und -evaluation unter Berücksichtigung innovativer Ansätze vorweisen können.

Vorausgesetzt werden:

  • Hohe Forschungsexpertise im Bereich präventiver und sporttherapeutischer Interventionen im
  • Themenfeld Muskel-Skelettsystem
  • Hohe Forschungsexpertise im Bereich Versorgungsforschung
  • Erkennbare Transferleistungen der wissenschaftlichen Befunde in die Bereiche Prävention,

Rehabilitation und sporttherapeutische Praxis

  • Einschlägige internationale Publikationsleistungen im Kontext der Professur
  • Die erfolgreiche Einwerbung von insbesondere kompetitiven Drittmitteln
  • Eine positiv evaluierte Lehre im Kontext der Professur
  • Sportwissenschaftliches Studium
  • Promotion im sportwissenschaftlichen Kontext
  • Habilitation/habilitationsadäquate Leistungen im Bereich Sportwissenschaft

Erwartet werden:

  • Interdisziplinäre Anschlussfähigkeit
  • Vernetzung im Gesundheitssystem
  • Auslandserfahrung in akademischen Einrichtungen
  • Englischsprachige Lehrerfahrung
  • Kompetenzen im Bereich Personalführung und -entwicklung

Die Mitarbeit in den Bachelor-, Master- und Lehramtsstudiengängen der Hochschule, insbesondere in denStudiengängen „B.A. Sport und Gesundheit in Prävention und Therapie“ und „M.A. Rehabilitation, Prävention und Gesundheitsmanagement“, wird erwartet. Die Stelle ist mit einer Lehrverpflichtung von 9 SWS (F1) verbunden.

Bei internationalen Bewerbungen werden angemessene Deutschkenntnisse vorausgesetzt und die Fähigkeit erwartet, innerhalb von sechs Semestern deutschsprachige Lehrveranstaltungen anbieten zu können.

Die Deutsche Sporthochschule Köln strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an. Bewerbungen von qualifizierten Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte sind herzlich willkommen. Sie werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Die Deutsche Sporthochschule Köln unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen, insbesondere einer Darstellung des beruflichen Werdegangs, einem Schriftenverzeichnis und einer Auswahl wichtiger Veröffentlichungen bitte unter Angabe der Kennziffer 2210-Prof-Reha bis zum 28.03.2022 in Form einer pdf-Datei ausschließlich an bewerbung@dshs-koeln.de.

Besuchen Sie auch unsere Homepage www.dshs-koeln.de. Dort finden Sie unter www.dshs- koeln.de/datenschutz/ auch Informationen zum Umgang mit Ihren zum Zwecke der Bewerbung übermittelten personenbezogenen Daten.

Universitätsassistent*in (PostDoc)

Der Lehrstuhl für makroskopische und klinische Anatomie sucht eine/n

Universitätsassistent*in (PostDoc)

Kennzahl: LS-ANAT-2022-001577

Bewerbungsfrist: 07.04.2022

Ihre Aufgaben in dieser Position beinhalten:

  • Mitarbeit im Forschungsbetrieb und an Forschungsprojekten im Themenbereich „Angewandte und translationale Anatomie und Biomechanik“ und Kooperation mit Arbeitsgruppen des Gottfried Schatz Forschungszentrum bzw. Mitarbeit in der Lehrforschung
  • Durchführen von Lehrveranstaltungen bis zu maximal 6 Semesterstunden im Rahmen des Diplomstudiums Humanmedizin und Betreuung von Studierenden der Diplomstudien Human-, und Zahnmedizin inklusive der (Mit-)Betreuung von Abschlussarbeiten (Diplomarbeiten und Dissertationen)
  • Übernahme von Organisations- und Verwaltungsaufgaben
  • Diese Stelle zielt spezifisch auf Bewerber*Innen mit anatomischem Hintergrund zu Karrierebeginn oder bereits etablierte Forscher*Innen ab und hat zum Ziel, die eigenständig Forschungsthemen innerhalb der Gruppen des Lehrstuhls für makroskopische und klinische Anatomie zu bearbeiten. In Abhängigkeit von der Entwicklung des*der Kandidat*in besteht die Möglichkeit einer unbefristeten Stelle innerhalb des Karrieremodells der Med Uni Graz

Für diese Position bringen Sie folgende Qualifikationen und Kenntnisse mit:

  • Abgeschlossenes Diplom-bzw. Masterstudium, bevorzugt im Bereich der Humanmedizin, Natur- oder Gesundheitswissenschaften
  • Abgeschlossenes Doktorats- bzw. PhD Studium mit der Ausrichtung Anatomie und/oder Biomechanik
  • Umfassende Kenntnisse im Fach der Anatomie bzw. Histologie, z.B. durch lehrende und forschende Tätigkeit in der Anatomie oder Qualifikation als Facharzt für Anatomie oder Fachanatom*in
  • Erfahrung in der Durchführung wissenschaftlicher Projekte im Bereich der Anatomie und/oder Biomechanik
  • Wissenschaftliche Veröffentlichungen in internationalen Fachzeitschriften (als PostDoc zumindest ein Paper pro Jahr als Erst- bzw. Letztautor*in in einem hochrangige Journal mit Peer-Review-Verfahren), nationale und internationale Forschungskooperationen, Erfahrungen in der Vortragstätigkeit
  • Lehrerfahrung im Fach Anatomie in Vorlesungen, Seminaren sowie Praktika der mikroskopischen (Histologiekurs) und makroskopischen Anatomie (Präparierkurs)
  • Sehr gute Deutsch- bzw. Englischkenntnisse (Sprachniveau C1)

Idealerweise zählen zu Ihrem Profil:

  • Integrative Persönlichkeit mit der Fähigkeit der Arbeit in einem interdisziplinären Team der „Angewandte und translationale Anatomie und Biomechanik“ im Gottfried Schatz Forschungszentrum und Bereitschaft zur Kooperation mit den anderen Arbeitsgruppen des Gottfried Schatz Forschungszentrums
  • Bereitschaft zur Arbeit in einem jungen, engagierten Team in einer universitären Umgebung mit einem hohen Maß an Kreativität und Leistungsbereitschaft
  • Erfahrung in der Konzeption und Umsetzung neuer Lehrveranstaltungen/innovativer Lehrmethoden

Eintrittsdatum: 01.05.2022

befristet auf 6 Jahre

Beschäftigungsausmaß: 100%

Einstufung in die Verwendungsgruppe B1 nach Kollektivvertrag für ArbeitnehmerInnen der Universitäten.

Für diese Position ist ein kollektivvertragliches Bruttomindestgehalt (Basis Vollzeitbeschäftigung) von EUR 4.061,50 (14x jährlich) vorgesehen. Das Bruttogehalt kann sich gegebenenfalls auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen bzw. zuzüglich allfälliger, den Besonderheiten des Arbeitsplatzes entsprechender, Zulagen erhöhen.

Wir bieten Ihnen ein offenes und freundliches Arbeitsumfeld, eine verantwortungsvolle Tätigkeit in einem engagierten Team und ein herausforderndes Aufgabengebiet. Ein umfassendes Weiterbildungsangebot eröffnet Ihnen langfristige persönliche Entwicklungsmöglichkeiten.

Die Med Uni Graz ist bemüht, Menschen mit Behinderung in allen Bereichen einzustellen, daher werden Personen mit ausschreibungsadäquater Qualifikation besonders ermutigt, sich zu bewerben.

Wir weisen darauf hin, dass für die Aufnahme als Mitarbeiter*in an der Medizinischen Universität Graz der Nachweis einer Impfung gegen Covid-19 Voraussetzung ist. Weitere Informationen dazu entnehmen Sie bitte dem Impfleitfaden.

Die Med Uni Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Dies gilt insbesondere für Leitungsfunktionen sowie für wissenschaftliche Stellen. Bei Unterrepräsentation werden Frauen bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

 

Bewegungsanalyse-Labor MitarbeiterIn

page1image6730128

MOTUM GmbH ∙ Steinbockallee 31 ∙ 6030 Rum ∙ Österreich

Stellenausschreibung: Bewegungsanalyse-Labor MitarbeiterIn

Für unser neu gegründetes biomechanisches Bewegungsanalyse-Labor MOTUM im Raum Innsbruck in Kooperation mit der Sporttherapie Huber & Mair, der Privatpraxis Gelenkpunkt und der UMIT Tirol suchen wir für den laufenden Test- und Analysebetrieb begeisterte Mitarbeiter.

MOTUM ist ausgestattet mit high-end biomechanischen Bewegungsanalyse-Systemen auf 5 Messbereichen.

  • 2 Motion Capture Areas mit Infrarot-Kameras (Qualisys), inklusive Kraftmessplatten, Speed Court und LED Videowall für u.a.
    • Pre-Injury Screening
    • Return to Activity & Sport Testungen
    • Golfschwunganalyse
    • Bewegungsanalyse diverser Bewegungstechniken
    • Mixed und Virtual Reality Anwendungen
  • 1 Indoor-Laufbahn instrumentiert mit Optogait
  • 1 Laufband instrumentiert mit Druckmessplatte
  • 1 Isokinet

Wir beschäftigen uns in klinischer Praxis und Forschung u.a. mit den folgenden Themenbereichen:

  • Verletzungsprävention
  • Return-to-Activity & Sport Prozesse
  • Bewegungsanalyse
  • Sportorthopädie
  • Produktentwicklung: Human-Technology Interface
  • Produktentwicklung: Serious Games mit Mixed und Virtual Reality

In Vorbereitung auf die geplante Öffnung im Herbst 2022 ist ein Arbeitsbeginn frühestens ab 1.6.2022 möglich.

Sie haben ein breitgefächertes Interesse an sportartspezifischer, sowie auch klinischer Bewegungsanalyse und wollen im täglichen Mess- und Analysebetrieb der oben genannten Möglichkeiten tatkräftig mitwirken?

Anforderungen an Sie

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (M.Sc. Diplom) in den Bereichen Sportwissenschaft
  • (Schwerpunkt Biomechanik/Trainingswissenschaft), Gesundheitswissenschaften und
  • Technologie, Medizintechnik, Medizininformatik, oder einem nah verwandten Fachbereich
  • Fundiertes biomechanisches Verständnis und bereits Erfahrungen mit den Mess-Methoden:
  • 3D Motion Capture, EMG, IMU, Kraftdiagnostik, und/oder Druck/Kraftmessplatten.
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Teamfähigkeit, freudiger Umgang mit ProbandInnen (AthletInnen, PatientInnen)
  • Eigenständiges Arbeiten

Zusätzlich sind möglicherweise eine oder mehrere der folgenden Aspekte mit in ihrem Portfolio:

  • Vor allem für unser Golfareal suchen wir interessierte Mitarbeiter. Sie besitzen Golf- Erfahrungen bzw. wollen sich hier vertiefen?
  • Erfahrungen in den Sportarten Fußball und Laufen
  • Erfahrungen im klinischen Bewegungsanalyse-Setting
  • Programmier-Kenntnisse (z.B. MATLAB, Pyhton, OpenSim)

Wir bieten Ihnen eine Anstellung in einem topmodernen Arbeitsumfeld mit einzigartiger Laborausstattung, die Möglichkeit zur Zusammenarbeit mit international renommierten Experten und Mitgestaltung der Arbeitsprozesse. Die Möglichkeit zur Verfassung einer Dissertation besteht.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 17.4.2022 an Mag. Gerald Schwaninger (schwaninger@motum.at). Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Dr. Gerda Strutzenberger (strutzenberger@motum.at) gerne zur Verfügung.

Flyer MOTUM

page2image6356624

PostDoc / Lab Manager_in (40 h) (w/m/d)

Die Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften (KL) – gegründet im Jahr 2013 – ist im Umfeld einer erfolgreichen Lehr- und Forschungslandschaft am Campus Krems und im Universitätsklinikverbund St. Pölten, Krems und Tulln angesiedelt. Mit ihrem Bologna konformen Studienangebot in den gesundheitspolitisch wichtigen Schlüsselfeldern Humanmedizin und Psychologie ermöglicht sie den Zugang zu neuen, innovativen Berufsfeldern in den Gesundheitswissenschaften. Durch die Zusammenarbeit mit strategischen Partnerinstitutionen in Wissenschaft und Forschung wird eine Profilbildung in definierten Schwerpunkten der biomedizinischen und biopsychosozialen Wissenschaften angestrebt.

Ab April 2022 kommt im Fachbereich „Biomechanik“ (Leiter Univ. Prof. Dr. Dieter Pahr) folgende, auf 2 Jahre befristete Stelle zur Besetzung (eine Entfristung bei entsprechender Leistung ist möglich):

PostDoc / Lab Manager_in (40 h) (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

  • Selbstständige experimentelle Forschungstätigkeiten im Fachgebiet der muskuloskelettalen Biomechanik
  • Publikationstätigkeit und Verfassen von Drittmittelanträgen
  • Durchführung von Lehre und Mitarbeit bei administrativen Aufgaben
  • Betreuung von Bachelor-, Master- und PhD Studierenden
  • Verwaltung und Betreuung der Labor-Infrastruktur
  • Unterstützung der Laborleitung

Ihr Profil:

  • Abschluss eines fachlich passenden Doktorates (z.B. Maschinenbau, Physik, Biomedical Engineering, etc.)
  • Vertiefte Kenntnisse in der biomechanischen Messtechnik (Material- und/oder Implantatprüfung inkl. Programmierung von Messdatenauswertungen)
  • Angemessener Track Record an Publikationen in wiss. Journalen sowie Konferenzbeiträgen.
  • Von Vorteil sind Erfahrungen mit kliniknahen Fragestellungen und bildgebenden Verfahren (CT oderMRT)
  • Gute Deutsch- und sehr gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift
  • Prozessorientierte, genaue, strukturierte Arbeitsweise mit der ausgeprägten Fähigkeit zu priorisieren
  • Offene, belastbare und flexible Persönlichkeit mit professioneller Einstellung

Es erwartet Sie eine herausfordernde Tätigkeit in einer jungen, wachsenden Universität in einem hoch motivierten Team.

Die KL fühlt sich einer antidiskriminatorischen Anstellungspolitik verpflichtet und legt Wert auf Chancengleichheit und Diversität. Die KL ermutigt qualifizierte Menschen mit unterschiedlichen Diversitätsmerkmalen (Gender, Alter, Ethnie, Konfession, sexuelle Orientierung, etc.) ausdrücklich zur Bewerbung. Die Mindesteinstufung beträgt € 3.500 brutto pro Monat (40h). Bereitschaft zur Überzahlung besteht bei entsprechender Erfahrung und Qualifikation.

Wir freuen uns auf Ihre überzeugende Bewerbung! Wenden Sie sich schriftlich unter Vorlage eines Motivationsschreibens, Ihres Lebenslaufs und Ihrer Zeugnisse bezugnehmend auf die Kennnummer „2202“ bis spätestens 13.03.2022 an: bewerbung@kl.ac.at z.H. Frau Christina Schwaiger.

Sportwissenschaftler / Ingenieur für Biomechanik (m/w/d)

Krankenhaus Rummelsberg

Verstärken Sie uns zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit oder Teilzeit als

Sportwissenschaftler / Ingenieur für Biomechanik (m/w/d)

im Ganglabor am Krankenhaus Rummelsberg

+ Hier ist Ihr Einsatz gefragt

  • Indikationsbesprechungen mit den Ärzten der Klinik
  • Durchführen der Bewegungs- und Ganganalyse (Kinematik, Kinetik, EMG, Pedobarographie)
  • Auswertung der Messergebnisse sowohl der markerbasierten als auch der markerlosen Ganganalyse
  • Vorstellen der Ergebnisse in der Interdisziplinären Befundkonferenz der Klinik
  • Unterstützung und Mitarbeit bei laufenden Forschungsprojekten

+ Darum sind Sie unsere erste Wahl

  • Abgeschlossenes Master-Studium im Bereich Sportwissenschaft, Biomechanik oder einem vergleichbaren Studiengang
  • Vorerfahrungen im Bereich Ganganalyse wünschenswert
  • Interesse an dem Feld der Bewegungsanalyse und dem Arbeiten mit Patienten
  • Positives und sicheres Auftreten
  • Höflicher und offener Umgang mit Patienten und Angehörigen
  • Kenntnisse in den gängigen Computerprogrammen wird vorausgesetzt (z. B. MS Office)

+ Und darum sind wir Ihre erste Wahl

Als einer der größten Gesundheitsdienstleister in Deutschland verfügt Sana über verschiedene Business Units (Gesundheitsversorgung, Krankenhaus-Services und Gesundheit) und versorgt jährlich rund 2,2 Millionen Patienten nach höchsten Qualitätsansprüchen. Mehr als 35.500 Mitarbeiter an über 54 Standorten vertrauen bereits auf uns. Sie alle profitieren von einem Arbeitsumfeld mit abwechslungsreichen Herausforderungen und viel Raum für Eigeninitiative. Bei Sana können Sie sowohl eigene Schwer punkte entwickeln als auch ein interdisziplinäres Netzwerk aufbauen.

Das Krankenhaus Rummelsberg, in der Trägerschaft der Sana Kliniken AG, verfügt über 335 Betten und liegt südöstlich von Nürnberg. Als Lehrkrankenhaus der Universität Erlangen-Nürnberg ist es in den Fachbereichen Orthopädie und Unfallchirurgie (185 Betten), Neurologie (60 Betten), Innere Medizin (30 Betten) und Geriatrische Rehabilitation (60 Betten) weit über die Grenzen der Metropolregion Nürnberg-Fürth-Erlangen hinaus bekannt.

Das Ganglabor verfügt über ein 8- Kamerasystem (2.0 MP @ 100 Hz) Simi Reality Motion System GmbH, 2 Kraftdruckmessplatten (AMTI, OR6-7- 2000), 12 Kanal Noraxon Funk EMG (Noraxon). Es werden sowohl markerbasierte als auch markerlose (Simi-Shape) Ganganalysen durchgeführt.

Das Ganglabor ist integriert in die Klinik für Kinder-, Jugend- und Neuroorthopädie.

Sie haben vorab noch Fragen?

Der Chefarzt der Abteilung, Dr. med. Michael Wachowsky, beantwortet sie Ihnen gerne:
Telefon 09128 5043240 | michael.wachowsky@sana.de
Für Ihre Bewerbung geht es hier entlang:
kru-personal@sana.de

Stellenangebot herunterladen

Krankenhaus Rummelsberg
Rummelsberg 71
90592 Schwarzenbruck

 www.sana.de/rummelsberg/

MEHR ÜBER UNS IM SOCIAL WEB

Logo audit berufundfamilie
Logo Great Place to Work

Supportmitarbeiter:in (m/w/d) Biomechanische Messsysteme (Kennziffer 2022-01).

Velamed ist ein junges Vertriebsunternehmen aus den Bereichen Medizintechnik und Biomechanische Messsysteme mit Sitz in Köln. Zu unserem Kundenkreis gehören Bewegungswissenschaftler, Ärzte und Physiotherapeuten an Universitäten, Forschungseinrichtungen, Kliniken und Sportclubs in Deutschland und im europäischen Ausland.

Zu unseren Kernkompetenzen zählen die Beratung unserer Kunden bei der Einrichtung von Bewegungsanalyselaboren sowie die kompetente Installation der Messsysteme, die Schulung der Anwender im Umgang mit Hard- und Software sowie der anschließende technische Support.
Wir sind ein familiäres Team aus hochmotivierten Menschen, die freundschaftlich und professionell zusammenarbeiten. Innovative Produkte, kurze Entscheidungswege und projektbezogenes Arbeiten sind der Garant für vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten bei Velamed.

Du bist technikaffin und fühlst dich in einem jungen, dynamischen Team gut aufgehoben? Du schreckst vor der Erfüllung unterschiedlicher Aufgaben nicht zurück? Das Team kann jederzeit auf dich bauen? Dann bist du bei uns genau richtig!
Ab sofort besetzen wir an unserem Standort in Köln-Ehrenfeld folgende Position:

Supportmitarbeiter*in (m/w/d)
Vollzeit 40h/Woche
(Kennziffer 2022-01)

Deine Aufgaben

  • Support unserer deutsch- und englischsprachigen Kunden
  • Testmessungen, Prüfung von Reparatur- und Demosystemen, Vorbereitung von Kundensystemen für den Versand
  • Dokumentation und Weiterentwicklung der Velamed Servicestruktur
  • Unterstützung des Verkaufsteams bei der Planung von Bewegungsanalyselaboren; Kommunikation mit Kunden, Handwerkern & Architekten hinsichtlich labortechnischer Fragestellungen
  • Installationen und Einschulung vor Ort beim Kunden in Deutschland und im europäischen Ausland

Voraussetzungen

  • Du bist Absolvent*in im Bereich Sportwissenschaft, Sportmedizinische Technik, Medizintechnik oder einem vergleichbaren Studiengang
  • Erste Erfahrungen und Kenntnisse in biomechanischen Messtechniken und -verfahren (EMG, 3D-Kinematik, Kraftmessung, Druckverteilung)
  • Wir suchen eine hochgradig motivierte und engagierte Persönlichkeit, die Spaß am Kundenkontakt hat und vor technischen Fragestellungen nicht zurückschreckt
  • Du hast eine sehr strukturierte, konzentrierte und fokussierte Arbeitsweise und bist eine service-orientierte, selbständig arbeitende und mitdenkende Person
  • Du bist ein/e Team Player*in, offen, respektvoll und fair zu deinem Team, ein fröhliches und kommunikatives Miteinander ist dir genauso wichtig wie uns
  • Du kennst dich in den MS-Office-Standardprodukten sehr gut aus, Kenntnisse in Matlab und Python und/oder 3D-Zeichenprogrammen sind ein Plus
  • Sichere Deutsch- und Englischkenntnisse, ob am Telefon oder in der Korrespondenz, sind selbstverständlich für dich
  • Führerschein der Klasse B
  • Reisebereitschaft (ca. 10-15 Reisetage pro Monat)

Wenn wir dein Interesse geweckt haben, übersende uns bitte deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe des möglichen Starttermins und Gehaltsvorstellungen an r.vongehlen@velamed.com.
Bei Fragen vorab kannst du dich gerne telefonisch mit uns unter 0221-272530-14 in Verbindung setzen.