Home » Job Annoncen (Seite 2)

Archiv der Kategorie: Job Annoncen

Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in)

Das Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie am Universitätsklinikum Heidelberg sucht zur Kontinuität seines Teams im Bereich Bewegungsanalytik ab dem 01.04.2024

eine(n) wissenschaftliche(n) Mitarbeiter(in)

50% TV-L E13

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Eine Verlängerung wird angestrebt.

Der Bereich Bewegungsanalytik verfügt über zwei Labore, in denen instrumentelle 3D-Gang- und Bewegungsanalysen für Klinik und Forschung durchgeführt werden. Ein als Parcours angelegtes Bewegungslabor dient primär der Erforschung und Funktionsdokumentation des Prothesen­gangs von Patienten nach Beinamputation. Im traditionellen Ganglabor, welches mit moderner Technik ausgerüstet wurde, steht die Therapieplanung und -kontrolle von Patienten mit neurologisch und orthopädisch bedingten Gangstörungen im Vordergrund.

Über eine eigene Hochschulambulanz bieten wir die Durchführung von instrumentellen 3D-Ganganalysen als diagnostisches Mittel primär im Zusammenhang mit funktionsrelevanten chirurgischen Eingriffen aber auch bei anderen therapeutischen oder orthopädietechnischen Maßnahmen an, wenn deren Auswahl oder Dosierung für eine mittel- oder langfristig größtmögliche Mobilitäts­verbesserung in Frage steht.

Von der Stellenbewerberin oder dem Stellenbewerber wünschen wir uns entweder eine abgeschlossene Berufs­ausbildung der Physiotherapie, ergänzt durch einen Bachelor- oder Master-Abschluss oder aber ein abgeschlossenes sportwissenschaftliches Studium mit Vorerfahrungen im Rehabilitationsbereich mit Kindern.

Die Tätigkeit umfasst die Durchführung von Instrumentellen 3D-Ganganalysen, Video­dokumen­tationen und manuelle klinische Untersuchungen. Passive Bewegungsausmaße und Kraft der Gelenke der unteren Extremität sowie gegebenenfalls die Spastizität betrof­fener Muskulatur werden erfasst. Vorkenntnisse im Bereich instrumenteller Ganganalyse sind hilfreich.

Über die beschriebene Tätigkeit hinaus erwarten wir Interesse und aktive Teilnahme an wissenschaftlichen Studien der Arbeitsgruppe und dem klinik-orientierten Diskurs in einem interdisziplinären Team von Ärzten, Naturwissen­schaftlern, Therapeuten und Orthopädie­technikern. Die Durchführung einer Promotion wird unterstützt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugniskopien bevorzugt in elektronischer Form bis zum 11.02.2024 an:

apl. Prof. Dr. Sebastian Wolf

Universitätsklinikum Heidelberg

Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie

Schlierbacher Landstr. 200a

D-69118 Heidelberg

Sebastian.Wolf@med.uni-heidelberg.de

 

Wir stehen für Chancengleichheit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in Digital Materials Science (m/w/d)

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in Digital Materials Science (m/w/d)


(EG 13 TV-L, 100%, Dienstort: Clausthal-Zellerfeld)

Am Institut für Werkstoffkunde und Werkstofftechnik der Technischen Universität Clausthal ist eine Stelle als wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in zu besetzen. Die Stelle ist zunächst für drei Jahre, mit der Möglichkeit einer Verlängerung um weitere drei Jahre ausgeschrieben. Wir freuen uns über Bewerbungen von Personen, die motiviert, enthusiastisch und kooperativ sind und sich für die Entwicklung von Lösungen für drängende globale Herausforderungen einsetzen. Die Gehaltseinstufung für diese Stelle erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Stelle ist teilzeitgeeignet und als Qualifizierungsstelle für Postdocs konzipiert. Wir ermutigen jedoch herausragende Bewerberinnen und Bewerber, auch ohne Promotion, die Möglichkeit einer Promotion an der Technischen Universität Clausthal zu prüfen.

Das Institut für Werkstoffkunde und Werkstofftechnik der Technischen Universität Clausthal zeichnet sich durch eine starke Anwendungsorientierung in Forschung und Lehre aus. Die Arbeitsgruppe Digitalisierung in den Materialwissenschaften ist auf biologische, architektuierte Materialien und Engineered Living Materials fokussiert. Die Stelle soll diesen Arbeitsbereich strategisch verstärken, so dass wir eine:n Kandidatin:en mit einem Hintergrund oder Interesse an biologischen Geweben suchen.

Ihre Aufgaben sind:

  • Forschung in einem der folgenden Bereiche
    • Digital und data-driven Materials Science
    • Computational Mechanics
    • Molecular Dynamics
    • In silico trials im Kontext von In silico Medicine
  • Publikation von Forschungsergebnissen in internationalen Fachzeitschriften.
  • Präsentation von Forschungsergebnissen auf internationalen Konferenzen.
  • Unterstützung der Lehre in einem Bereich der inhaltlich an das Forschungsthema angrenzt.
  • Mitarbeit bei generellen Prozessen des Instituts wie administrativen Abläufen sowie konzeptionellen und strategischen Fragen.
  • Diese Stelle ist in eine strategische Zusammenarbeit mit Partnern der Heriot-Watt University und der Universität Edinburgh eingebettet. Daher bietet sie, wenn gewünscht, die Möglichkeit zu regelmäßigen Laborbesuchen in Schottland.

Ihr Profil:

  • Sie haben einen erfolgreichen Studienabschluss (M.Sc., Diplom oder äquivalent) eines Studiengangs in den Gebieten Materialwissenschaften, Physik, Informatik, Mathematik, Maschinenbau oder Biomedizinische Technik erreicht.
  • Sie haben gegebenenfalls bereits eine Promotion im Kontext der oben genannten Forschungsbereiche abgeschlossen oder schließen diese demnächst ab. Bei exzellenten Bewerber:innen ohne Promotion, wird die Möglichkeit zur Promotion an der TU Clausthal geboten.
  • Sie haben Erfahrungen mit datenbasierten Methoden und Ansätzen des maschinellen Lernens im Kontext der oben genannten Forschungsbereiche.
  • Sie arbeiten eigenverantwortlich und strukturiert und haben eine schnelle Auffassungsgabe. Dies kann beispielsweise durch erste eigene Publikationen, Github Repositories oder ähnlichem illustriert werden.
  • Sie haben gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift und gegebenenfalls die Bereitschaft, Deutschkenntnisse zu erlangen.

Wir bieten:

  • die Möglichkeit, eine eigene Nachwuchsforschungsgruppe aufzubauen. Zum Start der Stelle werden Sie jedoch ein bestehendes Projekt unterstützen.
  • spannende Themen und Mitarbeit an internationaler Spitzenforschung.
  • ein familienfreundliches und kollegiales Arbeitsumfeld in einem engagierten Team sowie abwechslungsreiche Aufgabengebiete.
  • flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit, teilweise mobil oder im Homeoffice zu arbeiten.

Wir prüfen die Bewerbungen fortlaufend und schließen diese Ausschreibung, sobald wir einen geeigneten Kandidaten gefunden haben.

Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Zum Jahresende sieht der TV-L eine Jahressonderzahlung vor. Darüber hinaus bieten wir eine separate Zusatzversorgung als Betriebsrente (VBL).

Die TU Clausthal unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeitmodelle im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten und ist Mitglied im Hochschulverbund „Familie in der Hochschule“.

An der Technischen Universität Clausthal sind wir uns bewusst, dass Vielfalt uns besser macht. Deshalb unterstützen wir eine Kultur des Respekts und der Chancengleichheit und stellen die Vielfalt in den Mittelpunkt unseres Handelns. Wir wollen die Vielfalt an unserem Arbeitsplatz erhöhen, um ein dynamisches und kreatives Umfeld zu schaffen. Menschen mit Behinderung werden bei entsprechender Eignung mit Vorrang berücksichtigt. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung ein Anschreiben bei, in welchem Sie auf die oben genannten Punkte eingehen. Bitte fügen Sie auch einen narrativen Lebenslauf, eine Liste der Veröffentlichungen, Zeugnisse usw. bei. Wir sind bestrebt, die Breite und Tiefe Ihrer Leistungen als Forscher:in zu verstehen. Während quantitative Indikatoren geeignet sein können, Ihre Bewerbung zu untermauern, möchten wir, dass Sie Ihren Werdegang in vier Kompetenzbereichen erläutern. Erzählen Sie uns von Ihrer Forschung und Wissenschaft, Ihrem Lehren und Lernen, Ihrem akademischen Engagement sowohl in Ihrer Institution als auch in Ihrem Fachgebiet sowie von Ihrer Team- und Netzwerkarbeit. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung in einer PDF-Datei an Prof. Dr. Uwe Wolfram (uwe.wolfram@tu-clausthal.de).

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Sie!

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren unter „Stellenangebote“ auf unserer Homepage: https://www.tu-clausthal.de/universitaet/karriere-ausbildung/stellenangebote/hinweise-zum-datenschutz-im-bewerbungsverfahren

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Die Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen vernichtet.

Medizinisch-Technische*r Mitarbeiter*in – interprofessionelles Simulationslabor im Gesundheitswesen

Medizinisch-Technische*r Mitarbeiter*in – interprofessionelles Simulationslabor im Gesundheitswesen

Die FH Campus Wien ist eine kompetente, verlässliche Partnerin sowohl für ihre Mitarbeiter*innen und Studierenden als auch für die Gesellschaft, für die wir ausbilden. Wir setzen dabei auf Vielfalt, Chancengleichheit und auf ein respektvolles Miteinander. Unser Teamspirit und gelebte Kollegialität ermöglichen ein Arbeiten in einem förderlichen Umfeld.

Die Departments Gesundheitswissenschaften und Angewandte Pflegewissenschaft bestechen durch ihre erfolgreiche und hochwertige Ausbildung in den einzelnen Professionen der Medizinisch-Technischen Dienste sowie der Gesundheits- und Krankenpflege. Dies wird durch innovative Lehr- und Lernkonzepte, sowie die Bearbeitung aktueller Forschungsthemen unterstützt.
Aktuell wird ein in seiner Art einzigartiges Interprofessionelles Skills & Simulationstrainingszentrum (SimLab) für ca. 3.800 Studierende geplant, welches 2025 den Betrieb aufnehmen soll. Hier sollen auf knappen 3000 m² hochqualitative Simulationen aus dem pflegerischen und gesundheitswissenschaftlichen Bereich durchgeführt werden. Für die technische Planung, Implementierung und Weiterentwicklung suchen wir Sie.

Ihr Aufgabenbereich

  • Zusammenarbeit mit Fachexpert*innen der Studiengänge der Departments Gesundheitswissenschaften und Angewandte Pflegewissenschaften im Rahmen von Simulationsplanungen, für die Festlegung von Anforderungen und technischen Schulungen
  • Unterstützung durch technische Expertise während der Planungs- und Implementierungsphase und Implementierung der Mediensysteme zur Simulationssteuerung
  • Maßgebliche Mitarbeit bei der technischen und organisatorischen Weiterentwicklung des SimLab
  • Unterstützung von Lehrenden bei technischen Angelegenheiten, welche das SimLab betreffen
  • Technische Implementierung neuer Gerätschaften und Weiterentwicklung in Absprache mit unser hauseigenen IT
  • Sicherstellung der funktionellen Integrität von (medizin-)technischer Ausstattung, sowie das Durchsetzen von qualitätssichernden Maßnahmen zur Erhaltung

Ihr Profil

  • Masterabschluss mit medizinisch-technischem Schwerpunkt oder technischer Schwerpunkt mit Erfahrung im Gesundheitswesen
  • Erfahrung mit medizinisch-technischen Produkten im klinischen Einsatz
  • Kompetenz in der Konfiguration und Anwendung von Medientechnik
  • Praxis im Abhalten von Schulungen zu Medientechnik und medizinisch-technischen Produkten
  • Erfahrung in Gender & Diversity Management bzw. Bereitschaft zur entsprechenden Weiterbildung
  • Freude an interdisziplinärer Zusammenarbeit und Teamorientierung
  • Organisatorische Kompetenz, sehr gute Kommunikationsfähigkeit, Flexibilität sowie Kreativität

Unsere Rahmenbedingungen

  • Dienstort ist am Standort Wien 10
  • Beschäftigungsausmaß 35 Wochenstunden
  • Gehalt richtet sich nach dem FH Campus Wien Gehaltssystem und hängt von den facheinschlägigen Vordienstzeiten ab. Das Mindestentgelt beträgt EUR 3.475,– brutto monatlich (Vollzeitbasis, 39 Wochenstunden) – die FH Campus Wien unterliegt keinem Kollektivvertrag
  • Dienstantritt ist ab Februar 2024 vorgesehen
  • unbefristetes Dienstverhältnis

Unser Angebot

  • Engagiertes und innovatives Team im Aufbau
  • Stabiles und sicheres Arbeitsumfeld, indem ihre Stärken gefördert werden
  • Unser verantwortungsvolles und nachhaltiges Onboarding erleichtert Ihnen den Einstieg
  • Mitarbeit bei der Entwicklung, Implementierung und kontinuierlichen Weiterentwicklung eines einzigartigen interprofessionellen Trainingszentrums für Ausbildung, Weiterbildung und Forschung
  • Arbeit mit modernster Medizin- und Simulationstechnik
  • Umfangreicher interdisziplinärer Austausch mit internen und externen Kooperationspartner*innen
  • Wir bieten flexible Arbeitszeiten inkl. Home-Office Möglichkeiten im Rahmen des Studienbetriebes
  • Ihr Arbeitsplatz im 10. Bezirk ist optimal öffentlich, mit Auto oder Fahrrad erreichbar
  • Sie erhalten Lebensmittelgutscheine, die Sie neben der Mensa am Campus auch in anderen Geschäften einlösen können
  • Wir tragen zur Förderung Ihrer Gesundheit am Arbeitsplatz durch spezifische Angebote bei (Campus Vital)
  • Die FH Campus Wien ist als familienfreundliche Hochschule zertifiziert und setzt zahlreiche Maßnahmen zur Unterstützung von Mitarbeitenden und Studierenden mit Kindern bzw. Pflegeverpflichtungen um – z.B. Kinderbetreuung an der FH in den Herbstferien

Ing.in Julia Frankl freut sich auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen über unser Online- Bewerbungsportal (inklusive Gehaltsvorstellung und Verfügbarkeit). Informationen zum Datenschutz finden Sie unter www.fh-campuswien.ac.at/datenschutzerklaerung-1.html.

Lehrende*r/ Forschende*r Physiotherapie – Bewegungswissenschaften

Lehrende*r/ Forschende*r Physiotherapie – Bewegungswissenschaften

Die FH Campus Wien ist eine kompetente, verlässliche Partnerin sowohl für ihre Mitarbeiter*innen und Studierenden als auch für die Gesellschaft, für die wir ausbilden. Wir setzen dabei auf Vielfalt, Chancengleichheit und auf ein respektvolles Miteinander. Unser Teamspirit und gelebte Kollegialität ermöglichen ein Arbeiten in einem förderlichen Umfeld.

Unser Studiengang Physiotherapie bildet die zukünftigen Physiotherapeut*innen aus und kooperiert dabei mit dem Wiener Gesundheitsverbund. Wir gestalten durch Fachexpertise und Innovationen das Berufsbild mit, reagieren in der Lehre auf aktuelle Trends und zukünftige Aufgaben im Berufsfeld und setzen auf die forschungsgeleitete Lehre mit modernster Infrastruktur. Wir möchten unser engagiertes und kompetentes Team mit Ihrer Expertise, Ihrer Freude am Lehren und am Kontakt mit Studierenden verstärken.

Ihr Aufgabenbereich

  • Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung und Evaluierung der Lehrveranstaltungen insbesondere im Bereich Bewegungswissenschaften, Wissenschaftliches Arbeiten und Digitalisierung in der Physiotherapie – Unterricht fallweise in englischer Sprache
  • Mitarbeit in interdisziplinären Projekten und F&E-Projekten
  • Mitarbeit in der Erstellung von Förderanträgen für F&E-Projekte
  • Mitarbeit an wissenschaftlichen Veröffentlichungen
  • Betreuung und Beurteilung der Studierenden im Rahmen der Bachelorarbeiten
  • Betreuung von bewegungswissenschaftlichen Systemen, inkl. Datenauswertung und statistischer Aufarbeitung
  • Planung und Durchführung von theoretischen und praktischen Prüfungen
  • Mitwirkung an studiengangbezogenen organisatorischen Angelegenheiten
  • Mitarbeit bei der Weiterentwicklung des Studiengangs

Ihr Profil

  • Masterabschluss im Bereich Physiotherapie, Biomedical Engineering, Sportwissenschaften oder vergleichbaren Studien – Doktorat von Vorteil
  • Erfahrung mit instrumenteller 3D-Bewegungsanalyse und Virtual Reality
  • Programmierkenntnisse in MatLab und Python
  • Erfahrung in der Planung und Durchführung von F&E Projekten
  • Erfahrung mit klinischen Studien
  • Erfahrung in der hochschulischen Lehre hilfreich
  • Englischkenntnisse auf Niveau B2/C1
  • Erfahrung in Gender & Diversity Management bzw. die Bereitschaft zur entsprechenden Weiterbildung
  • Freude an der Weitergabe von Wissen an Studierende, auch im interdisziplinären Kontext
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit, Offenheit, Innovationsfähigkeit, Kooperationsfähigkeit, Umsetzungsstärke, Lernbereitschaft

Unsere Rahmenbedingungen

  • Dienstort am Standort Wien 10
  • Unbefristetes Dienstverhältnis im Beschäftigungsausmaß von 30 – 39 Wochenstunden
  • Lehrveranstaltungen finden primär von Montag bis Freitag statt, fallweise auch samstags
  • Das Mindestgehalt beträgt EUR 3.475,– brutto monatlich (Vollzeitbasis, 39 Wochenstunden). Das tatsächliche Gehalt richtet sich nach dem FH Campus Wien Gehaltssystem und hängt von Ihren facheinschlägigen Vordienstzeiten ab. Die FH Campus Wien unterliegt keinem Kollektivvertrag.
  • Dienstantritt ist ab Februar 2024 vorgesehen

Unser Angebot

  • Bei uns finden Sie ein stabiles und sicheres Arbeitsumfeld vor
  • Großer Gestaltungsspielraum in der Lehre
  • Laufende Weiterbildung und aktive Teilnahme bei Fachtagungen
  • Internationale Kontakte u.a. durch Mobilitätsprogramme zu Kooperationspartner*innen
  • Aus- und Weiterbildung in Hochschuldidaktik und E-Learning Support
  • Flexible Arbeitszeiten im Rahmen des Studien- und Forschungsbetriebes, inkl. der Möglichkeit von Homeoffice
  • Gesundheitsförderung durch spezifische Angebote bei Campus Vital
  • Optimale Anbindung ans öffentliche Verkehrsnetz, sowie beste Erreichbarkeit mit Auto oder Fahrrad
  • Mensa am Campus sowie Lebensmittelgutscheine
  • Die FH Campus Wien ist als familienfreundliche Hochschule zertifiziert und setzt zahlreiche Maßnahmen zur Unterstützung von Mitarbeitenden und Studierenden mit Kindern bzw. Pflegeverpflichtungen um – z.B. Kinderbetreuung an der FH in den Herbstferien

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen über unser Online-Bewerbungsportal (inklusive Gehaltsvorstellung und Verfügbarkeit) bis spätestens 12.11.2023. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter www.fh-campuswien.ac.at/datenschutzerklaerung-1.html

PhD-Position (65%, 2 Jahre) an der Schnittstelle von computergestützter und experimenteller Muskelphysiologie/Biomechanik

PhD-Position (65%, 2 Jahre) an der Schnittstelle von computergestützter und experimenteller Muskelphysiologie/Biomechanik

Im Rahmen eines durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft geförderten Projektes „Entwicklung und Validierung eines Versagensmodells des gesunden porzinen Darmes” ist eine Doktorandenstelle am Institut für Sport- und Bewegungswissenschaft (Universität Stuttgart) in der Abteilung für Bewegungs- und Trainingswissenschaft zu besetzen. Die Stelle (TVL E13 65%) ist auf 2 Jahre befristet. Eine Projektverlängerung im Rahmen eines Fortsetzungsantrages wird angestrebt.

Gastrointestinale Perforationen (GIP) führen zu einer hohen Mortalität, insbesondere dann, wenn sie spät diagnostiziert und therapiert werden. Da weder experimentelle Untersuchungen noch numerische Modelle zur Beschreibung von GIP zur Verfügung stehen, ist die zugrunde liegende Mechanik bisher weitgehend ungeklärt. Dieses Forschungsprojekt zielt daher darauf ab, die grundlegenden mechanischen Prozesse, die während einer GIP auftreten, erstmals durch schichtspezifische Experimente an Darmwandgewebe zu verstehen und diese mit Hilfe eines numerischen dreidimensionalen Modells, zu beschreiben und vorherzusagen. In diesem Teilprojekt sollen experimentelle Daten zur Charakterisierung des Reißverhaltens mehrschichtiger biologischer Gewebe am Beispiel des Darmwandgewebes erhoben werden. Die erhobenen Daten sind eine wichtige Voraussetzung, um Organmodelle zur Beschreibung gastrointestinaler Perforationen von erkranktem oder geschädigtem Gewebe unter physiologischen Belastungssituationen zu entwickeln.

Ihr Anforderungsprofil:

  • Herausragend abgeschlossenes Hochschulstudium (Bewegungswissenschaft, Biologie/ Physiologie/Neurophysiologie, Physik/Biophysik oder vergleichbares).
  • Hohes Interesse an neuromuskulären Funktionsmechanismen und Biomechanik sowie Bereitschaft zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion).
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft und gute Englischkenntnisse.

Das Umfeld in Stuttgart ermöglicht eine enge Zusammenarbeit mit einem interdisziplinären Team aus Sportwissenschaftlern, Biologen, Physikern und Ingenieuren. Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte Personen werden bei entsprechender Eignung vorrangig eingestellt.
Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung im PDF-Format per Email an Sybille Kegreiss.

Prof. Dr. Tobias Siebert
University of Stuttgart
Motion and Exercise Science
Allmandring 28
70569 Stuttgart
Germany

SPORTWISSENSCHAFTLER m/w/d

SPORTWISSENSCHAFTLER m/w/d

Das Institut für Biomechanik der Klinik Lindenplatz sucht Sie ab sofort – in Teilzeit als Elternzeitvertretung (30 Std./Woche) – als neues Teammitglied. Das Institut für Biomechanik beschäftigt sich in Forschung und Praxis mit Bewegungsanalysen in der Rehabilitation nach Gelenkersatz und bei Wirbelsäulenproblemen, sowie mit sportlichen Bewegungen, unter den Gesichtspunkten Prävention und Gesundheit. Eine Diagnostik und Beratung von Leistungssportlern rundet das Tätigkeitsspektrum ab.

WAS WIR BIETEN:

  • Zielgerichtete Einarbeitung und optimale Begleitung
  • Finanzielle Förderung von Fort- und Weiterbildungen und umfangreiche Sozialleistungen (z. B. Zuschuss zur Altersvorsorge oder zur BU-Versicherung)
  • Ideale Vereinbarkeit von Familie und Beruf (z. B. durch flexible Arbeitszeiten und einem Arbeitszeitkonto)
  • Mitarbeiter-Vergünstigungen, versch. Maßnahmen zur Gesundheitsförderung, JobRad-Leasing
  • Entspannte Lebenssituation in Bad Sassendorf (naheliegende Kinderbetreuung und weiterführende Schulen)

WAS SIE ERWARTET:

  • Durchführung von biomechanischen Bewegungsanalysen (Stand-, Gang-, Lauf- und Wirbelsäulenanalysen sowie Gangtraining) mit Patienten in der orthopädischen Rehabilitation v.a. nach Hüft- und Kniegelenkersatz sowie mit Sportlern aller Leistungsklassen
  • Mitarbeit in aktuellen Forschungsprojekten des Instituts für Biomechanik

WAS WIR ERWARTEN:

  • Wissenschaftlicher Hochschulabschluss (M.Sc./M.A.) in den Sportwissenschaften bevorzugt mit Schwerpunkt Biomechanik und/oder Bewegungsanalyse
  • Einschlägige Erfahrungen im Einsatz von biomechanischen Messsystemen und in der Datenanalyse werden erwartet
  • Spezielle Fachkenntnisse auf dem Gebiet der biomechanischen Bewegungsanalyse und/oder der Leistungsdiagnostik sind erwünscht
  • Zusätzliche Fachkenntnisse im Bereich der Sport-, Physiotherapie, medizinischer Trainingstherapie und/oder Orthopädietechnik sind von Vorteil

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter Angabe Ihrer Verfügbarkeit sowie Ihrer Gehaltsvorstellung an:
bewerbungen@wgzh.de oder über www.wgzh.de
Klinik Lindenplatz GmbH
Herrn Prof. Dr. Jöllenbeck
Kaiserstraße 14
59505 Bad Sassendorf

Masterarbeit WS 2023/24

Masterarbeit WS 2023/24

Das Labor für Biomechanik und Implantatforschung an der Universitätsklinik in Heidelberg sucht einen motivierten Masterkandidaten (m/w/d) zur Durchführung einer Masterarbeit mit dem Thema „In vitro Simulation von Korrosionsvorgängen an modularen Schnittstellen von Hüftendoprothesen“.

Hintergrund:

Hüftendoprothesen für Revisionsoperationen sind häufig mehrteilig modular aufgebaut, um das Implantat möglichst gut an die patientenseitige Situation anpassen zu können. An den modularen Schnittstellen solcher Implantate treten mitunter Brüche auf, die mit erhöhten Biegespannungen im Bereich der modularen Schnittstelle bei fehlender knöcherner Abstützung aber auch mit korrosiven Vorgängen innerhalb der Schnittstelle in Verbindung gebracht werden. Ob das Versagen der Schnittstelle dabei auf die korrosiven Prozesse oder die Materialermüdung zurückzuführen ist, ist nicht vollständig geklärt.

Ziel der Masterarbeit:
Im Rahmen der Masterarbeit soll ein Prüfstand zur in vitro Simulation einer gekoppelten dynamisch-mechanischen und korrosiven Belastung modularer Schnittstellen (weiter-) entwickelt werden. Anschließend wird ein Versuchsregime definiert, mit welchem Schädigungsmuster, die klinischen Fällen entsprechen, an modularen Testverbindungen generiert werden können. Optional sollen die korrosiven Prozesse dann mit verschiedenen Methoden minimiert oder sogar gänzlich unterbunden werden und der Einfluss auf das Versagen der Schnittstellen analysiert werden.

Anforderungen:

  • Ingenieur- oder Naturwissenschaftliches Studium (z.B. im Bereich Medizintechnik, Werkstoffwissenschaften, Biomechanik, Chemie etc.)
  • Interesse an Biomechanik und Implantatforschung
  • Eigenständige Arbeitsweise und Teamfähigkeit

 

Bei Interesse senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, bestehend aus Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen, an info@implantatforschung.de.

 

Schlierbacher Landstraße 200a
69118 Heidelberg
Fon +49 (0)6 221 562 7301
Fax +49 (0)6 221 562 9206
info@implantatforschung.de
www.orthopaedie.uni-heidelberg.de
www.implantatforschung.de

Ausschreibung Masterarbeit WS 2023/24

Ausschreibung Masterarbeit WS 2023/24

Das Labor für Biomechanik und Implantatforschung an der Universitätsklinik in Heidelberg sucht einen motivierten Studierenden (m/w/d) zur Durchführung einer Masterarbeit mit dem Thema „Experimentelle Simulation von Impingement in der Hüftendoprothetik„.

Hintergrund:
In der Hüftendoprothetik kann es durch das Anstoßen des Oberschenkelhalses an die künstliche Hüftpfanne zur Einschränkung der Beweglichkeit kommen. Diese Bewegungseinschränkung wird als Impingement bezeichnet und kann zu Schmerzen und einer vorzeitigen Lockerung der Implantate führen.

Ziel der Masterarbeit: 
In der Masterarbeit soll mittels einer biomechanischen Simulation das Impingement in der Hüftendoprothetik an einer mehrdimensionalen Prüfmaschine untersucht werden. Zunächst soll die klinische Relevanz anhand von Explantaten untersucht werden. Anschließend soll ein Simulationskonzept erstellt und ein geeigneter Versuchsaufbau konzipiert werden. Ziel ist es, eine Validierung für einfach klinische Fälle durchzuführen.

Ablauf der Masterarbeit:

  •  Literaturrecherche zu aktuellen Methoden der Hüftendoprothetik, der Simulation von Hüftgelenksbewegungen und dem Impingement in der Hüftendoprothetik
  • Explantatanalyse für den Nachweis der klinischen Relevanz
  • Erstellung eines Simulationskonzepts und Konstruktion eines Versuchsaufbaus
  • Durchführung der biomechanischen in-vitro-Simulation
  • Auswertung und Interpretation der Simulationsergebnisse
  • Dokumentation der Ergebnisse in einer schriftlichen Masterarbeit

Anforderungen:

  • Ingenieurwissenschaftliches Studium (z.B. im Bereich Maschinenbau, Medizintechnik, etc.)
  • Interesse an Biomechanik und Implantatforschung
  • Erfahrung im Umgang mit Konstruktionssoftware (z.B. Inventor)
  • Eigenständige Arbeitsweise und Teamfähigkeit

Bei Interesse senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, bestehend aus Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen, an info@implantatforschung.de

 

Schlierbacher Landstraße 200a
69118 Heidelberg
Fon +49 (0)6 221 562 7301
Fax +49 (0)6 221 562 9206
info@implantatforschung.de
www.orthopaedie.uni-heidelberg.de
www.implantatforschung.de

Wissenschaftliche Leitung der Research Unit

Die UMIT TIROL – Private Universität für Gesundheitswissenschaften und -technologie GmbH besetzt zur Weiterentwicklung der Research Unit für Sportmedizin des Bewegungsapparates und Verletzungsprävention zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Institut für Sport-, Alpinmedizin und Gesundheitstourismus am Department für Psychologie und Sportmedizin folgende Position in Vollzeit:

Wissenschaftliche Leitung der Research Unit

Habil oder PostDoc mit Schwerpunkt Sportmedizin und Verletzungsprävention

Inhaltliche Schwerpunkte liegen zum einem in der Koordination aller Forschungsbereiche der Research Unit. Dies umfasst klinische und biomechanische Fragestellungen, sowie die Organisation zwischen den interdisziplinären Projektteams. Zum anderen sollen eigene relevante Forschungsfragen innerhalb der Schwerpunkte der Research Unit entwickelt und vorangetrieben werden.

Ihre Hauptaufgaben:

  • Mitwirkung bzw. Leitung von Forschungsprojekten zu institutsspezifischen Fachthemen
  • wissenschaftliche Leitung und Koordination der Projekte der Research Unit in den Bereichen
    • Klinische Forschung
    • Biomechanik
    • Funktionelle Bildgebung
  • Koordination und Betreuung von internationalen Partnerschaften und wissenschaftlicher Mitarbeiter*innen
  • Projektantragsstellung und Einwerbung von Drittmitteln
  • Betreuung von Dissertant*innen, insbesondere zu Themen der Sportmedizin und Verletzungsprävention
  • Betreuung von Studieren bei wissenschaftlichen Abschlussarbeiten
  • Mitwirkung in der universitären Selbstverwaltung

Erforderliche Qualifikationen:

  • Habilitation (Venia docendi) oder Promotion in Sportwissenschaften, Humanmedizin Gesundheitswissenschaften oder vergleichbaren Fächern mit deutlichem Bezug zu Sportmedizin und Verletzungsprävention
  • Forschungsschwerpunkte in Sportmedizin und /oder Sportwissenschaften
  • Erfahrung in der universitären Lehre und in der Betreuung von akademischen Abschlussarbeiten
  • Erfahrung in der Projektakquise und Forschungsantragsstellung

Für diese Position ist ein Bruttojahresgehalt von EUR 56.000,- vorgesehen. Eine Überzahlung ist je nach Qualifikation und Erfahrung möglich.

Die UMIT TIROL bekennt sich zu Offenheit, kultureller Vielfalt und Chancengleichheit und legt daher diese Grundsätze der Auswahlentscheidung zugrunde. Sie bekennt sich zudem zur Förderung von Frauen in der Wissenschaft und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.
Interessierte Bewerber*innen übermitteln bitte bis 31.5.2023 elektronisch ihre aussagekräftigen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, vollständige Zeugnisse) an Frau Hannah Pisek unter anmeldung@gelenkpunkt.com; Betreff: Wissenschaftsleitung RU UMIT TIROL – Private Universität für Gesundheitswissenschaften und -technologie GmbH, Eduard Wallnöfer-Zentrum 1, 6060 Hall in Tirol, Österreich, T +43-50-8648-3866

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter- Klinik für Orthopädie

„Aus Wissen wird Gesundheit“ – wir füllen dieses Motto tagtäglich mit Leben, entwickeln neue Ideen und Altbewährtes weiter. Das Universitätsklinikum Frankfurt besteht seit 1914 und unsere rund 7.500 Beschäftigten bringen sich mit ihrem Können und Wissen an den 33 Fachkliniken, klinisch theoretischen Instituten und in den Verwaltungsbereichen ein. Die enge Verbindung von Krankenversorgung mit Forschung und Lehre sowie ein Klima der Kollegialität, Internationalität und berufsgruppenübergreifender Zusammenarbeit zeichnen das Universitätsklinikum aus.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter- Klinik für Orthopädie

(wir richten uns mit dieser Ausschreibung an Bewerbende jeden Geschlechts)
Teilzeit (50-75%) | befristet bis 31.07.2025 | Ausschreibungsnummer: 314-2023

Die Klinik für Orthopädie sucht zur Bearbeitung eines von der DFG geförderten Forschungsprojekts zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine wissenschaftliche Mitarbeiterin / einen wissenschaftlichen Mitarbeiter. Das zu bearbeitende Forschungsprojekt befasst sich mit der Verbesserung der operativen Behandlungsergebnisse bei Hüftgelenksarthrose auf der Grundlage Biomechanischer und Biochemischer Erkenntnisse. Trotz guter klinisch-funktioneller Ergebnisse werden die Gangkinematik und Gangkinetik nicht vollständig wiederhergestellt. Ungünstige Kinematik und Kinetik führen zu höheren Gelenkbelastungen in benachbarten Gelenken, von denen bekannt ist, dass sie bei der Entwicklung von OA eine wichtige Rolle spielen. Patienten mit einer Hüft-TEP haben also ein höheres Risiko für die Entwicklung von OA in benachbarten Gelenken (die Kniegelenke und das kontralaterale Hüftgelenk). Wenn diese Risikopatienten schon präoperativ identifiziert werden könnten, dann könnte auch die Rehabilitation von Patienten mit Hüft-TEP optimiert und die Kosten für das Gesundheitssystem verringert werden. Diese Studie soll Risikopatienten sowohl anhand ihres Gangbildes als auch anhand von Biomarkern im Serum schon vor dem operativen Eingriff identifizieren. Das Forschungsthema wird in enger Kooperation mit unserem Projektpartner: das Institut für Sport und Sportwissenschaft am Karlsruher Institut für Technologie bearbeitet.

IHRE AUFGABEN

  • Muskuloskelettale Modellierung/Simulation der unteren Extremität beim Gehen mit OpenSim
  • Durchführung und Auswertung von funktionellen Messungen an Patientinnen und Patienten mit Hüftarthrose unter Hilfe der Instrumentellen 3D-Ganganalyse (VICON System)
  • Präsentation der Ergebnisse in Vorträgen und auf Fachkongressen, Publikation der Ergebnisse
  • Anleitung von Studierenden

IHR PROFIL

  • Sie haben ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in der Fachrichtung Bewegungs-/Sportwissenschaft, Medizin-/Orthopädietechnik, Ingenieurwissenschaft, Naturwissenschaft oder einem nah verwandten Fachbereich.
  • Sie verfügen über Kenntnisse im Bereich Ganganalyse und Biomechanik.
  • Sicherer Umgang mit entsprechender Software (z.B. Matlab, SPSS etc.)
  • Erfahrung in der muskuloskelettale Modellierung/Simulation mit OpenSim
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Sie haben Freude an der Zusammenarbeit und Kooperation mit anderen Berufsgruppen.
  • Sie überzeugen mit Ihrem freundlichen und sicheren Auftreten.
  • Sie haben eine strukturierte, selbstständige und flexible Arbeitsweise.
  • Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen ist ein gültiger Nachweis der Masernimmunität / Masernschutzimpfung notwendig.

UNSER ANGEBOT

  • Tarifvertrag: Attraktives Gehalt nach Tarifvertrag, Jahressonderzahlung, 38,5 Stunden/Woche, 30 Tage Urlaub, betriebliche Altersvorsorge.
  • Mobilität: Kostenloses Landesticket Hessen.
  • Mobiles Arbeiten: Ein Teil der Aufgaben kann gerne im mobilen Arbeiten erbracht werden.
  • Neubau: Für viele Kolleginnen und Kollegen wird bald gelten: neueste Räume, neueste Technik, neueste Ausstattung und optimale Zusammenarbeit durch räumliche Zusammenfassung der Disziplinen rund um „Kopf und Herz“. Finden Sie gut? Wir auch!
  • Campus: Weitläufiger Uniklinik-Campus, moderne Mensa, verschiedene Cafés, schöne Aufenthaltsmöglichkeiten im Grünen.
  • Work-Life-Balance: Teilzeit ist möglich, Kitaplätze direkt am Campus (mehr Infos finden Sie hier) sowie Ferienbetreuung für die Kleinen.
  • Gesundheitsförderung: Rund um Ernährung, Entspannung, Sport und Bewegung gibt es zahlreiche Angebote, zudem 10 Stunden extra als Gesundheitszeit.
  • Fragen? Viele Antworten gibt es in unseren FAQ´s für neue Beschäftigte. Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Frauen sind in diesen Positionen am Universitätsklinikum Frankfurt unterrepräsentiert. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Bewerbende werden bei gleicher persönlicher und fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

WERDEN SIE EIN TEIL UNSERES TEAMS!

Nutzen Sie die Zeit bis zum 15.05.2023, um sich zu bewerben, bitte mit Angabe der Ausschreibungsnummer und eines möglichen Startzeitpunktes. Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Dr. Stefan van Drongelen unter der E-Mail stefan.vandrongelen@kgu.de gerne zur Verfügung.

Universitätsklinikum Frankfurt | Recruiting Team | Theodor-Stern-Kai 7 | 60590 Frankfurt am Main | Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung ausschließlich über den Button „Online bewerben“ ein. Rückfragen können Sie gerne an bewerbung@kgu.de richten. Bitte beachten Sie, dass keine Unterlagen zurückgeschickt werden. | Folgen Sie uns auf Instagram (@ukf_karriere); XINGLinkedIn.