Home » Job Annoncen (Seite 2)

Archiv der Kategorie: Job Annoncen

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)

page1image1040835104 page1image1040826432

Stellenausschreibung

Die Technische Universität Braunschweig sucht für die Fakultät für Maschinenbau – Institut für Mechanik und Adaptronik zum nächstmöglichen Termin eine*einen

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)

(Eingruppierung bis EG 13 TV-L, Vollzeit, zunächst befristet auf 2 Jahre)

Die Technische Universität Braunschweig mit 17.800 Studierenden und ca. 3.800 Mitarbeiter*innen bietet ein Lehr- und Forschungsspektrum mit hervorragender Ausstattung und gleichzeitig persönlicher Atmosphäre.

Über das Forschungsprojekt:

Pflanzengemeinschaften an der Küste bewohnen unterschiedlichste vegetative Feuchtgebiete und spielen eine wichtige und oft entscheidende Rolle für den Sedimenttransport, die Nährstoffdurchmischung, die Stabilität des Meeresbodens, die Biodiversität und den natürlichen Küstenschutz gegen Wellen und Gezeiten. Bei der Betrachtung der Folgen des sich ändernden Klimas und des steigenden Meeresspiegels auf die Geomorphologie und die Küstenerosion muss die hydraulische Effektivität der Salzwiesenvegetation und deren Schutz vor Sturmfluten oder starker Wellenwirkung neu bewertet werden. Im vorliegenden Projekt, das von der DFG gefördert und in Kooperation mit dem Leichtweiß-Institut für Wasserbau realisiert wird, wollen wir die jüngsten Fortschritte in Richtung eines prädiktiven Modellierungsansatzes der vegetationsinduzierten Wellenenergiedissipation weiterführen und eine übertragbare Verbindung zu den biomechanischen Eigenschaften repräsentativer Salzwiesenvegetation herstellen.

Ihre Aufgaben:

  • Entwicklung eines numerischen Salzwiesenmodells, das in der Lage ist, die Strömungs-Vegetation Interaktion auf Pflanzenskala zu beschreiben
  • Einbettung des Material- und Strukturmechanischen Modells für die Vegetation in eine Lösungssoftware zur Simulation der Fluid-Struktur-Interaktion
  • Erprobung und Durchführung von Materialversuchen für die Kalibrierung und Validierung des Materialmodells
  • Dokumentation der Ergebnisse
  • Teilnahme an nationalen und internationalen Konferenzen
  • Beteiligung in der Lehre

Ihr Profil:

  • Freude am wissenschaftlichen Arbeiten
  • Erfolgreich abgeschlossenes, überdurchschnittliches ingenieur- oder naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master)
  • Gute Kenntnisse in der Strömungsmechanik und Kontinuumsmechanik
  • Erfahrung im Bereich der Strömungssimulation und Fluid-Struktur-Interaktion
  • Interesse an experimentellen Untersuchungen
  • Hervorragende Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit

Wir bieten:

  • Ein engagiertes Team
  • Diverse Labore, die mit neuesten Verfahren zur Untersuchung von Materialien auf unterschiedlichen Längenskalen ausgestattet sind
  • Verbindung von physikalischer Materialmodellierung und experimentellen Untersuchungen an unserem Institut
  • Integration in die universitäre Lehre
  • Möglichkeit zur wissenschaftlichen Qualifikation in Form einer Promotion

Weitere Informationen:

Die Stelle soll der Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses dienen und bietet die Möglichkeit zur Promotion. Die Bezahlung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, sollte jedoch zu 100 Prozent besetzt sein.

Informationen über das Institut für Mechanik und Adaptronik finden Sie unter https://www.tu- braunschweig.de/IMA. Fachliche Fragen beantwortet Herr Prof. Dr.-Ing. Markus Böl unter der Durchwahlnummer +49 531 391-7050 oder per E-Mail: m.boel@tu-braunschweig.de.

Die TU Braunschweig strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz im Sinne des NGG abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung bis zum 22.07.2022 mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer: IMA2022-gras an folgende E-Mail- Adresse:

ima-bewerbung@tu-braunschweig.de

Technische Universität Braunschweig Institut für Mechanik und Adaptronik Langer Kamp 6
38106 Braunschweig DEUTSCHLAND

www.tu-braunschweig.de/ima

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)

page1image1040835104 page1image1040826432

Stellenausschreibung

Die Technische Universität Braunschweig sucht für die Fakultät für Maschinenbau – Institut für Mechanik und Adaptronik zum nächstmöglichen Termin eine*einen

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)

(Eingruppierung bis EG 13 TV-L, Vollzeit, zunächst befristet auf 2,5 Jahre)

Die Technische Universität Braunschweig mit 17.800 Studierenden und ca. 3.800 Mitarbeiter*innen bietet ein Lehr- und Forschungsspektrum mit hervorragender Ausstattung und gleichzeitig persönlicher Atmosphäre.

Über das Forschungsprojekt:

Filamentöse Mikroorganismen stehen im Zentrum vieler industrieller biotechnologischer Verfahren zur Herstellung von pharmazeutischen Verbindungen, Antibiotika, Enzymen, Proteinen oder organischen Säuren und werden häufig als disperse Filamente oder Pellets in Rühr- und Schüttelreaktoren kultiviert. Dabei ist das Produkt abhängig von der mechanischen Belastung, die auf die Pellets einwirkt. Dieser Zusammenhang zwischen Produkt und mechanischer Belastung ist bis heute nicht vollständig verstanden. In diesem von der DFG geförderten Projekt, welches in Kooperation mit dem Institut für Bioverfahrenstechnik realisiert wird, sind wir genau an diesem Zusammenhang zwischen Produkt und mechanischer Belastung interessiert. Dieses Projekt soll insgesamt ein verbessertes Verständnis des zuvor genannten Zusammenhangs liefern, um so die Produktivität in der Verfahrenstechnik zu erhöhen und zu optimieren.

Ihre Aufgaben:

  • Entwicklung eines mehrphasigen Materialmodells für Einzelpellets im Rahmen der Kontinuumsmechanik
  • Einbettung des Materialmodells in eine Lösungssoftware auf Basis der Finite- Elemente-Methode, hier insbesondere im Rahmen der Fluid-Struktur-Interaktion
  • Erprobung und Durchführung neuer mikromechanischer Materialversuche für die Kalibrierung und Validierung des Materialmodells
  • Dokumentation der Ergebnisse
  • Teilnahme an nationalen und internationalen Konferenzen
  • Beteiligung in der Lehre

Ihr Profil:

  • Freude am wissenschaftlichen Arbeiten
  • Erfolgreich abgeschlossenes, überdurchschnittliches ingenieur- oder naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master)
  • Gute Kenntnisse in der Kontinuumsmechanik und Strömungsmechanik
  • Hohes Interesse an experimentellen Untersuchungen
  • Hervorragende Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit

Wir bieten:

  • Ein engagiertes Team
  • Diverse Labore, die mit neuesten Verfahren zur Untersuchung von Materialien auf unterschiedlichen Längenskalen ausgestattet sind
  • Verbindung von physikalischer Materialmodellierung und experimentellen Untersuchungen an unserem Institut
  • Integration in die universitäre Lehre
  • Möglichkeit zur wissenschaftlichen Qualifikation in Form einer Promotion

Weitere Informationen:

Die Stelle soll der Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses dienen und bietet die Möglichkeit zur Promotion. Die Bezahlung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, sollte jedoch zu 100 Prozent besetzt sein.

Informationen über das Institut für Mechanik und Adaptronik finden Sie unter https://www.tu- braunschweig.de/IMA. Fachliche Fragen beantwortet Herr Prof. Dr.-Ing. Markus Böl unter der Durchwahlnummer +49 531 391-7050 oder per E-Mail: m.boel@tu-braunschweig.de.

Die TU Braunschweig strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz im Sinne des NGG abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung bis zum 22.07.2022 mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer: XIMA2022-pellet an folgende E-Mail- Adresse:

ima-bewerbung@tu-braunschweig.de

Technische Universität Braunschweig Institut für Mechanik und Adaptronik Langer Kamp 6
38106 Braunschweig DEUTSCHLAND

www.tu-braunschweig.de/ima

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (gn*) Experimentelle Orthopädie, Implantatbeschichtungen

Stellenkennung:  5117

(*gn=geschlechtsneutral)

Wir suchen für die Experimentelle Orthopädie der Klinik für Allgemeine Orthopädie und Tumororthopädie zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet auf zunächst drei Jahre Sie!

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (gn*) Experimentelle Orthopädie, Implantatbeschichtungen

Teilzeitbeschäftigt mit 65%
Vergütung je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung nach TV-L E13

Die Zahl der Patienten mit künstlichen Gelenken steigt in der EU mit 1,5 Mio. pro Jahr. Periprothetische Infektionen, begünstigt durch Immunschwäche und große Prothesenoberfläche, sind ein ständiges Risiko. Die Therapie ist kostspielig, langwierig und oft mit mehreren Operationen verbunden, die dadurch erschwert werden, dass Bakterien einen schützenden Biofilm bilden. Die Verringerung des periprothetischen Infektionsrisikos durch Veränderung der Implantatoberfläche hat bisher nicht zum gewünschten Erfolg geführt. Eine neuartige antiinfektive Implantatbeschichtung wurde entwickelt, um die Biofilmformation auf der Implantatoberfläche zu verhindern. Zusätzlich kann bei Bedarf eine non-invasive Aktivierung zur gezielten Wirkstoff-Freisetzung in die Umgebung erfolgen.

Implantat assoziierte Infektionen stellen seit über 20 Jahren einen der Forschungsschwerpunkte in der Klinik für Orthopädie und Tumororthopädie (Direktor: Univ.-Prof. Georg Gosheger) dar. In der Experimentellen Orthopädie (Leitung: Dr. rer. medic. Dr. med. Dipl.-Ing. (FH) Martin Schulze) arbeitet ein junges interdisziplinäres Team aus Ärzten, Wissenschaftlern und Ingenieuren an unterschiedlichsten Fragestellungen zu Implantat assoziierten Infektionen und Implantatbeschichtungen, sowie Materialwissenschaften und Additiven Fertigungsverfahren.
Im Rahmen der Förderung durch die Else Kröner-Fresenius-Stiftung (2021_EKEA.129) soll die präklinische Bewertung der neuen Beschichtung fortgesetzt und in Kooperation mit dem Institut für Medizinische Mikrobiologie (Direktor: Univ.-Prof. Frieder Schaumburg) neue Methoden entwickelt und evaluiert werden. Für diese Herausforderung suchen wir Verstärkung für unser Team.

Ihr Aufgabenbereich:

  • Entwicklung und Etablierung neuer Biofilmmodelle
  • Präklinische Studien zu Beschichtungen und Neuentwicklungen mit antiinfektiver Wirkung
  • Unterstützung von Projekten und Forschungsvorhaben insbesondere Mitarbeit bei Planung, Durchführung und Betreuung von Studien sowie bei Förderantragstellungen
  • Datenerhebung, -auswertung, Erstellung von Berichten, Mitwirken an Veröffentlichungen und Vorstellung von Projektergebnissen gegenüber Projektpartnern und auf nationalen und internationalen Kongressen

Wir freuen uns auf:

  • Einen dynamischen, unkomplizierten und engagierten Wissenschaftler mit außerordentlichem Interesse neue Methoden in der Mikrobiologie und der Apparativen Analytik zu entwickeln
  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit Master oder Diplom Abschluss (z.B. Biologie, Biochemie, Chemie, Pharmazie o.ä.)
  • Verantwortungsbereitschaft, ein hohes Maß an Flexibilität und Eigeninitiative, intrinsische Motivation sowie Kreativität und Organisationsgeschick
  • Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Ärzten, Naturwissenschaftlern, Ingenieuren und Studierenden

Unser Angebot:

  • Ein dynamisches Team aus Medizinern, Biologen, Chemikern, Ingenieuren mit internationalen Kooperationspartnern
  • Eine hochrelevante klinische Fragestellung in einem vollfinanzierten Projekt
  • Ein technologisch innovatives Forschungsumfeld im internationalen Verbund
  • Die Möglichkeit zur Teilnahme an Kongressen, Weiterbildungen und internationalem Austausch
  • Die kollegiale Einarbeitung in unserem Team ist für uns selbstverständlich und wird durch umfassende Fortbildungsmaßnahmen für die Gerätschaften und Software ergänzt
  • Neben der Möglichkeit zur Promotion (Dr. rer. nat. oder Dr. rer. medic.) bieten wir eine spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit im medizinischen Forschungsumfeld

Projektbetreuer: Dr. rer. medic. Dr. med. Dipl.-Ing. (FH) Martin Schulze, Dr. rer. nat. Silke Niemann, Dr. rer. nat. Manfred Fobker.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 13.07.2022!
Das Universitätsklinikum Münster ist eines der führenden Krankenhäuser Deutschlands. Eine solche Position erlangt man nicht nur durch Größe und medizinische Erfolge. Wichtig ist das Engagement jedes Einzelnen. Wir brauchen Ihr Engagement, um selbst im Kleinen Großes für unsere Patienten leisten zu können. Dafür bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten, damit Sie selbst weiter wachsen können.
Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist daher seit 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben ist eine Tätigkeit bei uns nur mit vollständigem Impfschutz gegen Covid-19 und Masern möglich.

DoktorandIn (w/m/d)

Das Universitätsklinikum Ulm steht mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (w/m/d) für eine moderne Patientenversorgung mit hoher Qualität, Spitzenforschung und eine auf die Zukunft ausgerichtete medizinische Lehre sowie Ausbildung in attraktiven Berufsfeldern. Voraussetzungen dafür sind qualifizierte und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (w/m/d).
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Doktoranden (w/m/d)

für die numerische Modellierung der Wirbelsäulenbiomechanik für das Institut für Unfallchirurgische Forschung und Biomechanik. Die Stelle ist zunächst auf drei Jahre befristet.

Das Institut für Unfallchirurgische Forschung und Biomechanik betreibt Grundlagen- und angewandte Forschung im Bereich der Unfallchirurgie und Orthopädie. Mehr als 40 Mitarbeiter arbeiten interdisziplinär an Fragestellungen zu Knochenregeneration, Biomaterialien, sowie Wirbelsäulen- und Gelenk-biomechanik. Das Institut ist Teil des Zentrums für Traumaforschung Ulm (ZTF) und eine der international führenden Forschungseinrichtungen im Bereich biomechanischer Forschung.

Ihre Aufgaben:

  • Implementierung und Weiterentwicklung des Finite-Elemente Modells der Wirbelsäule
  • Simulation chirurgischer Strategien
  • Internationale Kooperation mit führenden Forschungs- und Industriepartnern
  • Schreiben von Veröffentlichungen

Was wir Ihnen bieten:

  • Top-Level-Forschungsmöglichkeiten in einem der führenden internationalen Biomechanik-Labore
  • Sehr gute Einarbeitung und Betreuung unter fachlich kompetenter Anleitung
  • Ein motiviertes, kollegiales, interdisziplinäres und internationales Team
  • Möglichkeit zur Promotion
  • Bezahlung nach TV-L (65 %) sowie betriebliche Altersvorsorge
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie betriebliche Gesundheitsförderung
  • Personalwohnheim sowie Jobticket

Das bringen Sie mit:

  • Master-Abschluss in Maschinenbau, Mechatronik, Medizintechnik, Informatik oder gleichwertiger Abschluss
  • Wünschenswert: Erfahrung mit der Finite-Elemente-Methode (z. B. ANSYS, ABAQUS) und Programmierung (z. B. Python)
  • Sehr gute Deutsch und Englisch Kenntnisse
  • Hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Strukturierte Arbeitsweise
  • Ausgeprägte Eigenverantwortung und Zielorientierung sowie ein eigener Anspruch zur Erbringung von Spitzenleistungen

Vertragsart: Befristet
Beschäftigungsart: Teilzeit
Bewerbung bis: 30.06.2022


Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann bewerben Sie sich über unser Online-Formular hier:
Jetzt bewerben!
Kontakt:
Für Fragen rund um die Stelle:
Herr Professor Dr. Hans-Joachim Wilke, Tel.: 0731 500 55301, E-Mail: med.biomechanik@uni-ulm.de, www.biomechanics.de

Die Einstellung erfolgt durch die Verwaltung des Klinikums im Namen und im Auftrag des Landes Baden-Württemberg. Schwerbehinderte Bewerber/Innen (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Das Universitätsklinikum Ulm strebt die Erhöhung des Frauenanteils in den Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Eine an die Befristung anschließende Weiterbeschäftigung ist möglich.

PhD Position in Human Motor Control and Biomechanics

PhD Position in Human Motor Control and Biomechanics

part time 70%

Job description

The “BioMotion Center” group (professorship of Prof. Dr. Thorsten Stein) at the Institute of Sports and Sports Science (IfSS) offers a PhD position in an interdisciplinary robotics project at KIT, Germany. The aim of the project is the development of humanoid assistive robots and exoskeletons that provide personalized assistance for older adults to maintain independence during daily life.

In this project, the „BioMotion Center“ group is working in close cooperation with researchers from sports & health sciences, computer science, and engineering science to address the following problems:

  • Biomechanical modeling and analysis of human gait and balance in critical situations (e.g., tripping) to inform the development and evaluation of exoskeletons.
  • Adaptation and de-adaptation of the user to an exoskeleton.
  • Use of exoskeletons as an analysis and training tool for physical performance in aging.

PhD students are expected to actively contribute to laboratory experiments related to the outlined problems and participate in all project-related interdisciplinary research activities (e.g., participation in weekly lab meetings or regular meetings with all co-investigators).

Personal qualification

  • Very good Master’s degree in the fields of sports science (preferably with a focus on movement science, biomechanics, or computer science) or physics/ engineering science (preferably with a focus on biomechanics)
  • Ability to work independently as well as within a team
  • Strong interest in interdisciplinary work in the context of human movements and assistive robotics
  • Basic knowledge in human motor control as well as biomechanics of human movements
  • Basic skills in programming (e.g., Matlab)
  • Advanced knowledge of written and spoken English (Project language is English) and at least basic knowledge of German (desirable)

Salary

The remuneration occurs on the basis of the wage agreement of the civil service in TV-L E13, depending on the fulfillment of professional and personal requirements.

Organizational unit

Institute of Sports and Sports Science (IFSS)

Starting date

as soon as possible

Contract duration

limited 3,5 years

Application up to

June 26, 2022

Contact person in line-management

For further information, please contact Prof. Dr. Thorsten Stein, email: thorsten.stein@kit.edu.

Application

Please send your application including a cover letter, your CV, and all certificates/referees in electronic form to the secretary of Prof. Dr. Stein, Ms. Glaser, email: petra.glaser@kit.edu

Vacancy number: 2112/2022

We prefer to balance the number of employees (f/m/d). Therefore, we kindly ask female applicants to apply for this job.

Recognized severely disabled persons will be preferred if they are equally qualified.

PhD position (m/f/d)

PhD position (m/f/d)

searched for The Clinic for Orthopaedics and Trauma Surgery, Movement Analysis Laboratory.

The position is financed by the German Research foundation (DFG) and is limited for three years.

The division Movement Analysis directs two movement laboratories performing instrumented 3D gait- and movement analysis for research and clinical application. In the traditional gait laboratory patients with neurologic movement disorders are monitored for orthopaedic treatment planning and outcome control. In the second laboratory – designed as course with inclines and stair cases – patients with lower limb prostheses are monitored both for research and therapeutic treatment. A big archive of patients’ data including, gait data, clinical tests and treatment reports, is available for a period of more than 25 years.

Within a new research project, our aim is to assess Electromyography (EMG) signals in patients with cerebral palsy during walking to have a better understanding of EMG patterns. We aim to perform feature-oriented analysis framework for setting EMG data in context with clinical measures of joint ranges of motion, muscle strength, and spasticity as well as with gait features.

Possible candidates should hold a Master’s degree in mathematics or engineering, preferably Medical engineering, Computer or Robotics. Having strong background in machine learning and datamining techniques and programming skill especially in Matlab are required. Having knowledge in movement science would be plus. Candidates must be prepared for team work in a clinical setting.

Knowledge of German is not a formal prerequisite but the willingness to pick up the language will ease the work significantly.

  • Job-ID: V000009585
  • Field of application: Zentrum für Orthopädie, Paraplegiologie und Unfallchirurgie
  • Location: Heidelberg
  • Start date: 01.07.2022
  • Job Category: Science and teaching
  • Working hours: Part time (65%)
  • Published: 19.05.2022
  • Limitation:Temporary
  • Contract:TV-L

Contact & Application

Questions may answer Dr. Firooz Salami: Firooz.Salami@med.uni-heidelberg.de

Interested?

Please send your application including letter of motivation, CV and copies of certificates and references at best electronically as single PDF by email entitled ‘PhD Position, Muscle activation patterns in gait with cerebral palsy.

Zentrum für Orthopädie, Paraplegiologie und Unfallchirurgie
Prof. Dr. Sebastian Wolf

We stand for equal opportunities. Severely disabled persons are given priority in the case of equal suitability. The University Hospital aims to generally increase the proportion of women in all areas and positions in which women are underrepresented. Qualified women are therefore particularly encouraged to apply. Full-time positions are generally divisible, unless there are official or legal reasons to the contrary.

 

DoktorandIn (w/m/d)

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Doktoranden (w/m/d)

Das Universitätsklinikum Ulm steht mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (w/m/d) für eine moderne Patientenversorgung mit hoher Qualität, Spitzenforschung und eine auf die Zukunft ausgerichtete medizinische Lehre sowie Ausbildung in attraktiven Berufsfeldern. Voraussetzungen dafür sind qualifizierte und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (w/m/d).

für klinische Datenanalyse und maschinelle Lernverfahren für das Institut für Unfallchirurgische Forschung und Biomechanik. Die Stelle ist zunächst auf drei Jahre befristet.

Das Institut für Unfallchirurgische Forschung und Biomechanik betreibt Grundlagen- und angewandte Forschung im Bereich der Unfallchirurgie und Orthopädie. Mehr als 40 Mitarbeiter arbeiten interdisziplinär an Fragestellungen zu Knochenregeneration, Biomaterialien, sowie Wirbelsäulen- und Gelenk-biomechanik. Das Institut ist Teil des Zentrums für Traumaforschung Ulm (ZTF) und eine der international führenden Forschungseinrichtungen im Bereich biomechanischer Forschung.

Ihre Aufgaben:

  • Aufbereitung und Analyse klinischer Daten
  • Implementierung und Weiterentwicklung von Kl Verfahren und Algorithmen
  • Internationale Kooperationen mit führenden Forschungs- und Industriepartnern
  • Schreiben von Veröffentlichungen

Was wir Ihnen bieten:

  • Top-Level-Forschungsmöglichkeiten in einem der führenden internationalen Biomechanik-Labore
  • Sehr gute Einarbeitung und Betreuung unter fachlich kompetenter Anleitung
  • Ein motiviertes, kollegiales, interdisziplinäres und internationales Team
  • Möglichkeit zur Promotion
  • Bezahlung nach TV-L (65 %) sowie betriebliche Altersvorsorge
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie betriebliche Gesundheitsförderung
  • Personalwohnheim sowie Jobticket

Das bringen Sie mit:

  • Master-Abschluss in Informatik, Maschinenbau, Medizintechnik oder gleichwertiger Abschluss
  • Wünschenswert: Erfahrung mit Programmierung (Python) und maschinellen Lernverfahren
  • Sehr gute Deutsch und Englisch Kenntnisse
  • Hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Strukturierte Arbeitsweise
  • Ausgeprägte Eigenverantwortung und Zielorientierung sowie ein eigener Anspruch zur Erbringung von Spitzenleistungen

Vertragsart: Befristet
Beschäftigungsart: Teilzeit
Bewerbung bis: 30.06.2022


Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann bewerben Sie sich über unser Online-Formular hier:
Jetzt bewerben!
Kontakt:
Für Fragen rund um die Stelle:
Herr Professor Dr. Hans-Joachim Wilke, Tel.: 0731 500 55301, E-Mail: med.biomechanik@uni-ulm.de, www.biomechanics.de

Die Einstellung erfolgt durch die Verwaltung des Klinikums im Namen und im Auftrag des Landes Baden-Württemberg. Schwerbehinderte Bewerber/Innen (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Das Universitätsklinikum Ulm strebt die Erhöhung des Frauenanteils in den Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Eine an die Befristung anschließende Weiterbeschäftigung ist möglich.

W2-Professur für Experimentelle Orthopädie

Im Rahmen einer gemeinsamen Berufung mit den Waldkliniken Eisenberg (WKE) ist am Universitätsklinikum Jena (UKJ) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur für Experimentelle Orthopädie

nach dem Thüringer Modell zu besetzen. Die Professur ist mit dem Ausbau und der Leitung des Orthopädischen Forschungslabors an den WKE verbunden, welches durch eine Fördermaßnahme in den nächsten Jahren deutlich erweitert werden wird.

Die zu berufende Persönlichkeit (m/w/d) soll das Fachgebiet in Forschung und Lehre vertreten. In der Forschung muss sie in einem der Bereiche Biomechanik, Bewegungsanalyse, Simulationen, Implantate oder Biomaterialien hervorragend ausgewiesen sein und sich wissenschaftlich in mindestens einen der Forschungsschwerpunkte der Medizinischen Fakultät (Altern und altersassoziierte Erkrankungen, Medizinische Optik und Photonik, Sepsis und Infektionsforschung) integrieren. Erwartet wird zudem eine enge wissenschaftliche Kooperation mit den Nachbarfächern. In der Lehre ist insbesondere eine Beteiligung im Studiengang Humanmedizin oder im Masterstudiengang „Molecular Medicine“ vorgesehen.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Humanmedizin, Ingenieur- oder Naturwissenschaften, hochschuldidaktische Eignung, die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird, sowie die Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen. Die Anstellung erfolgt an den Waldkliniken Eisenberg; die Berufung an das UKJ erfolgt in die mitgliedschaftsrechtliche Stellung (nach § 85 Abs. 7 ThürHG). Die Lehrverpflichtung umfasst 2 LVS. Die/Der zukünftige Stelleninhaber/in soll wissenschaftlich aufgrund von Publikationen und Drittmitteleinwerbungen, insbesondere von öffentlichen Drittmittelgebern, hervorragend ausgewiesen sein sowie über Führungskompetenz verfügen. Die Beteiligung an der Einwerbung von Verbundprojekten durch die/den zukünftige/n Stelleninhaber/in wird erwartet.

Die Stelle ist zunächst befristet auf fünf Jahre. Nach positiver Evaluation der Professur durch das UKJ und die WKE ist die Entfristung der Professur vorgesehen. Das UKJ, die Universität Jena und die WKE streben eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bitten deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (CV, Schriftenverzeichnis, Lehrerfahrung, Drittmitteleinwerbungen, Zeugnisse und Urkunden) und zusätzlich mit einem Lehrkonzept zur Verzahnung von Klinik und Vorklinik sowie Digitalisierung unter Berücksichtigung der neuen ÄApprO webbasiert unter

https://www.berufungsportal.uni-jena.de

bis zum 20.06.2022 erwünscht, adressiert an den Dekan der Medizinischen Fakultät, Herrn Prof. Dr. Thomas Kamradt. Für Fragen und weitere Informationen stehen wir unter berufungen@med.uni-jena.de sehr gern zur Verfügung.

PhD studentship in Musculoskeletal Biomechanics

page1image52577920

PhD studentship in Musculoskeletal Biomechanics

School: Applied Sciences
Duration of studentship: fixed-term, 3-years
Scholarship: includes stipend of £15,000 per annum, tuition fees at the UK rate and research costs
Closing date for applications: 15th May, 2022

Applications are invited for a full-time three-year fully funded PhD studentship at London South Bank University (LSBU), to begin in September 2022.

Ankle injuries account for approximately 10-20% of all injuries in football, with ~75% of these being ligament sprains/rupture to the lateral ankle complex. Worryingly, re-injury rates after a first-time sprain, across all sports, may be as high as 40-50%. Despite an intensive two decades of research, explicit ligament-specific diagnostic markers for risk of (re-)injury continues to allude sports practitioners. The purpose of this project is to develop a methodology to diagnose the susceptibility to lateral ankle ligament injury and differentiate normal from ineffective healing.

We are seeking an exceptional and enthusiastic person to join the researchers within the Sport and Exercise Science Research Centre (SESRC) at LSBU for a programme of training in applied biomechanics research. The Research Excellence Framework (REF) 2014 has placed our research group in the top ten of all UK universities by intensity-weighted research quality with world-leading and internationally excellent research (73%) and impact (90%).

Supervisors

Dr Darren James, Dr Sevan Harput and Prof. Kiros Karamanidis

Project details

The objective of the PhD programme is to develop and evaluate a methodology to analyse the biomechanical properties of ligaments, with particular focus on diagnosing the susceptibility to lateral ankle ligament injury and differentiate normal from ineffective healing. Specifically, the project will use ultrasonography to develop an image processing technique that directly evaluates ligament properties. The main scope will be to: i) ensure the robustness of ultrasound (B-mode and/or high-frequency) for this purpose, ii) develop a statistical colour model, iii) validate the model’s sensitivity on a human foot and ankle phantom, and iv) investigate ligament biomechanical properties in-vivo. There will be opportunities to travel to a collaborating laboratory for the successful candidate.

Eligibility

The successful candidate will have a degree and ideally an MSc in a relevant branch of engineering; and have an interest in programming and image processing. They will have prior experience of working in a laboratory environment and preferably within the topic area. The scholarship will be awarded, based on merit, for three years of full-time study. EU and international candidates are welcome to apply, but non-UK based students will be required to source funding to bridge the gap between home and international tuition fees.

Contact for informal enquiries: please contact Dr Darren James on email: jamesd6@lsbu.ac.uk.

How to apply

If interested, please send your resume/CV, copies of academic transcripts and a covering letter – outlining your suitability for the position, to Dr. Darren James (Director of Studies) at: jamesd6@lsbu.ac.uk by 15th May, 2022.

Shortlisted candidates will be contacted with an invitation to attend an interview. Candidates are requested to respond promptly to such an invitation, indicating their availability and agreement to attend. The successful candidate will be selected for the award in accordance with the University’s postgraduate admissions requirements and must be eligible under the Education (Fees and Awards) Regulations 1997.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d)

An der Deutschen Sporthochschule Köln ist im Institut für Biomechanik und Orthopädie zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d)

in Teilzeit mit einer regelmäßigen Wochenarbeitszeit von derzeit 19 Stunden und 55 Minuten (halbe Stelle) unbefristet zu besetzen.

Ihre Aufgaben

  • Planung und Durchführung wissenschaftlicher Studien im biomechanisch-neuromechanischen Kontext
  • Unterstützung bei Forschungsmitteleinwerbung im Rahmen von F&E Kooperationsprojekten
  • Mithilfe bei und eigenständige Erstellung von kompetitiven Drittmittelanträgen
  • Entwicklung eines eigenen Forschungsschwerpunktes
  • Veröffentlichung von Forschungsergebnissen über wissenschaftliche und öffentliche Kanäle
  • Durchführung forschungsgeleiteter Lehre inklusive der erforderlichen Vor- und Nachbereitung
  • Beratung und Betreuung von Studierenden bei Studienprojekten, Projekten und Praktika in Zusammenarbeit
  • mit externen Partnern sowie bei Doktorandenprojekten
  • Betreuung von Abschlussarbeiten (Bachelor- und Masterarbeiten) sowie die Abnahme von Prüfungen
  • Mitarbeit in der Selbstverwaltung des Instituts

Erforderlich sind

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Universitätsdiplom oder Master) in Sportwissenschaften, Naturwissenschaften oder Ingenieurwissenschaften
  • Abgeschlossene Promotion
  • Fundierte Kenntnisse in Methoden biomechanischer Bewegungs- und Belastungsanalyse
  • Sichere Anwendung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Erfahrung in der universitären Lehre

Erwünscht sind

  • Laborerfahrung in der Biomechanik und Neuromechanik
  • Programmiererfahrung in komplexer Signalanalyse und Bildbearbeitung
  • Haupt- und/oder Co-Autorenschaft von peer-review Beiträgen in internationalen Zeitschriften
  • Hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie Flexibilität
  • Erfahrung in der Organisation von Veranstaltungen zum Informationsaustausch (wissenschaftlich, multidisziplinär, z. B. mit klinischen Partnern, Sportverbänden o. ä.)

Bei Vorliegen der persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung bis Entgeltgruppe 13 TV-L. Nähere Information zur Höhe des Entgelts finden Sie hier. Die Stufenzuordnung erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen beruflichen Erfahrungen.

Die Stelle ist mit einer Lehrverpflichtung 4,5 SWS/F 1 nach der Lehrverpflichtungsverordnung NRW verbunden.

Die Deutsche Sporthochschule Köln strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an. Bewerbungen von qualifizierten Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes be- vorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte sind willkommen. Sie werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Die Deutsche Sporthochschule Köln unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 2220-WMA-Biomechanik bis zum 07.04.2022 in einer zusammenhängenden PDF-Datei ausschließlich an bewerbung@dshs-koeln.de.

Bei Fragen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Kersting unter Tel. 0221 4982-5630. Zu rechtlichen und verfahrenstechnischen Fragen steht Ihnen Frau Weyer unter Tel. 0221 4982-2050 für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung.

Besuchen Sie auch unsere Homepage www.dshs-koeln.de. Dort finden Sie unter www.dshs-koeln.de/datenschutz/ auch Informationen zum Umgang mit Ihren zum Zwecke der Bewerbung übermittelten personenbezogenen Daten.