Home » Job Annoncen

Category Archives: Job Annoncen

Ingenieur / Ingenieurin Fachrichtung Maschinenbau, Biomechanik

                   

Das Universitätsklinikum Münster ist eines der führenden Krankenhäuser Deutschlands. Eine solche Position erlangt man nicht nur durch Größe und medizinische Erfolge. Wichtig ist das Engagement jedes Einzelnen. Wir brauchen Ihr Engagement, um selbst im Kleinen Großes für unsere Patienten leisten zu können. Dafür bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten, damit Sie selbst weiter wachsen können.

Wir suchen für das Institut für Experimentelle Muskuloskelettale Medizin, Funktionsbereich Biomechanik, zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet auf 2 Jahre mit der Möglichkeit der Verlängerung einen/eine

Ingenieur / Ingenieurin Fachrichtung Maschinenbau, Biomechanik vollzeitbeschäftigt, Vergütung nach TV-L Kennziffer: 00907

Der Funktionsbereich Biomechanik ist ein selbstständiger Forschungs- und Technologiebereich des Instituts für Experimentelle Muskuloskelettale Medizin und übernimmt in enger Kooperation und personeller Verzahnung mit den klinischen Einrichtungen des Zentrums für Muskuloskelettale Medizin die biomechanische Forschung auf dem Gebiet von Verletzungen und Erkrankungen des Haltungs- und Bewegungsapparates. Zu dem Bereich gehören modernste biomechanische Messverfahren (Instron; Zwick/Roell; TA-Instruments; KUKA – Roboter; photo-optische Messsysteme, Röntgen- und Bildanalyse) in entsprechenden Räumlichkeiten sowie der Zugang zu einer feinmechanischen Werkstatt mit u. a. CNC- und NC-Fräsmaschinen und einem Laserschweißgerät.

Ihr Aufgabenbereich:

  • Sie sind als Ingenieur/-in für den technischen Betrieb des Funktionsbereichs Biomechanik zuständig, insbesondere für die Materialprüfmaschinen. Dazu zählt die enge Zusammenarbeit mit Ärzten/Ärztinnen und Studenten/Studentinnen bei der Umsetzung von Projektideen (Einschätzung der technischen Machbarkeit, Konstruktion von Testaufbauten, Erstellung von Testroutinen, Datenauswertung, Abschlussberichten)
  • die Einweisung und Betreuung an den Prüfmaschinen wird einen integralen Bestandteil Ihrer Tätigkeit als Ingenieur/-in darstellen
  • ferner werden Sie bei der Organisation und Koordination des Funktionsbereichs mitwirken
  • auf Wunsch können Sie eigene Ideen und Fragestellungen bearbeiten

Wir erwarten von Ihnen:

  • ein abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches Studium (Schwerpunkte Biomechanik, Werkstofftechnik/Materialprüfung, Mess- und Regelungstechnik)
  • ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Motivation sowie die Fähigkeit zur Zusammenarbeit mit Ärzten, Naturwissenschaftlern und Ingenieuren
  • Sie haben idealerweise Erfahrung mit biomechanischen Testsystemen und Maschinen gesammelt und kennen sich im Wissenschaftsbetrieb aus
  • Sie zeichnen sich durch Sorgfalt und Organisationsgeschick aus und runden unser interdisziplinäres Team mit Ihrer Persönlichkeit ab

Wir bieten Ihnen ein hochmotiviertes Team, welches aktuelle klinische Fragestellungen biomechanisch bearbeitet, sowie eine enge Vernetzung/Kooperation mit national und international bedeutenden biomechanischen Forschungseinrichtungen und den führenden Industriepartnern.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Leiter des Funktionsbereiches Biomechanik, Herrn Priv.-Doz. Dr. Dirk Wähnert, unter Tel.: 0251/83-56301.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung über unser Karriereportal bis zum 31.05.2017. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.karriere.ukmuenster.de.

Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist daher seit 2010 als familienbewusstes

Unternehmen zertifiziert. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Universitätsklinikum Münster

Albert-Schweitzer-Campus 1 · Gebäude D5 · 48149 Münster

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter I

Link zur TUHH-Homepage

An der Technischen Universität Hamburg ist in dem Institut für Biomechanik voraussichtlich ab 01.10.2017 folgende – für die Dauer des unten genannten Projektes auf 2 Jahre befristete – Stelle zu besetzen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Entgeltgruppe 13 TV-L, Kenn-Nr.: D-17-85Die FHH fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben wird, sind Frauen unterrepräsentiert im Sinne des § 3 Abs. 1 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG). Wir fordern Frauen daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen / Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Aufgabengebiet

Durchführung von wissenschaftlichen Aufgaben für die Dauer des Projektes:“Optimierung der Stiellänge der femoralen Komponente beim Kniegelenkersatz bei unterschiedlicher distaler knöcherner Abstützung“

Voraussetzungen

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, insbesondere der Fachrichtungen Maschinenbau (ggf. mit Vertiefungsrichtungen Biomechanik, Mediziningenieurwesen).Praxiserfahrungen auf dem Gebiet experimentelle Testung sind erwünscht.Spezialkenntnisse auf dem Gebiet Finite Elemente Modellierung sind von Vorteil.Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Herr Prof. Morlock unter der Rufnummer (040)42878-3053.Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf und den üblichen Unterlagen sind bis zum 26.06.2017 unter Angabe der Kenn-Nr. D-17-85 zu richten an:

Technische Universität Hamburg
– Personalreferat PV32/G –
21071 Hamburg
Oder per E-Mail an geschaeftsstellepv32@tu-harburg.hamburg.de

Die Technische Universität Hamburg kann aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen nur solche Bewerbungsunterlagen zurückschicken, denen ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beiliegt. Bitte reichen Sie keine Originale ein.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter II

Link zur TUHH-Homepage

An der Technischen Universität Hamburg ist in dem Institut für Biomechanik voraussichtlich ab 01.11.2017 folgende – auf 4 Jahre befristete – Stelle zu besetzen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Entgeltgruppe 13 TV-L, Kenn-Nr.: H-17-84Die FHH fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben wird, sind Frauen unterrepräsentiert im Sinne des § 3 Abs. 1 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG). Wir fordern Frauen daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen / Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Aufgabengebiet

Tätigkeiten gem. §§ 27 und 28 Abs. 1 HmbHG auf dem Gebiet der Optimierung der Stiellänge der Femur-Komponente von Kniegelenkprothesen zur Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses mit der gezielten Möglichkeit zur Promotion.Die Lehrverpflichtung bemisst sich nach der Lehrverpflichtungsverordnung für die Hamburgischen Hochschulen (LVVO) vom 21. Dezember 2004 in ihrer jeweils geltenden Fassung.

Voraussetzungen

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, insbesondere der Fachrichtung Maschinenbau (ggf. mit Vertiefungsrichtungen Mediziningenieurwesen).Spezialkenntnisse auf den Gebieten Experimentelle Testung, Finite Elemente Analyse sind von Vorteil.Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Herr Prof. Morlock unter der Rufnummer (040)42878-3053.Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf und den üblichen Unterlagen sind bis zum 12.06.2017 unter Angabe der Kenn-Nr. H-17-84 zu richten an:

Technische Universität Hamburg
– Personalreferat PV32/G –
21071 Hamburg
Die Technische Universität Hamburg kann aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen nur solche Bewerbungsunterlagen zurückschicken, denen ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beiliegt. Bitte reichen Sie keine Originale ein.

Post-Doctoral Fellow

Post-Doctoral Fellow

Biomechanical Modeling for Lower Limb Orthotic and Prosthetic Technologies

Salary according to TV-L (initially limited to 3 year, with the possibility of being extended two more years, full-time)

The post holder will work within the Clinics for Trauma Surgery, Orthopedic Surgery and Plastic Surgery at the University Medical Center Göttingen (http://cuop-umg.de) and will be hired as part of the newly started BMBF INOPRO project funded by the German Federal Ministry of Education and Research. The project is coordinated by OttoBock HealthCare GmbH, world-leading company in orthotic technologies and includes a research consortium of 11 academic and industry partners. For more information please visit this link.

The candidate should hold a master’s degree in biomedical or mechanical engineering or an equivalent degree and a PhD degree or equivalent qualification (at least one year of research experience) in the area of biomechanical modeling with experience in musculoskeletal modeling and simulation and application to wearable assistive technologies including lower limb orthoses and prostheses.

The successful applicant will have accomplished work involving one or more of the following areas: musculoskeletal modeling and simulation, model-based synthesis of bipedal locomotion, identification of muscular/articular impedance, locomotion neuromechanics and energetics, motor learning, and system identification and control.

One of the post holder’s key responsibilities will be the development of computational model-based approaches for the synthesis of human motor skills into advanced orthotic and prosthetic technologies. Candidates must have good programming knowledge including C/C++, Python, and MATLAB programming/scripting packages.

The successful post holder will work towards the following tasks:

  • Developing computational frameworks for musculoskeletal modeling and simulation.
  • Translating insights from musculoskeletal modeling into biologically inspired control systems for wearable technologies.

Previous experience in a scientific environment will be a great advantage. An excellent command of written and spoken English is essential. This job represents an exciting opportunity for an ambitious individual with a team-oriented spirit and a high level of intellectual and scientific competence. Please send via email a (1) cover letter, clearly stating qualifications for the position, (2) a current curriculum vitae, (3) a brief statement of research objectives/interests, and (4) the names of three professional references.

Please apply until 10.March.2017 to: Carmen Modrok, Universitätsmedizin Göttingen, Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Plastische Chirurgie, Von-Siebold-Str. 6 37075 Göttingen Tel.: +49 (0)551 / 39-20101 Fax: +49 (0)551 / 39-20110 E-Mail: carmen.modrok@bccn.uni-goettingen.de

For more information regarding the position please refer to:

Women are especially encouraged to apply. Handicapped applicants with equal qualifications will be given preferential treatment.

PhD Student in the field of Gait Analysis

The Gait Laboratory of the Orthopaedic Hospital for Children Aschau Germany invites applications for a

PhD position in the fields of motion analysis / clinical biomechanics

The successful applicant should possess a Master’s degree in Human Movement Sciences, Sports Sciences, Mechanical Engineering, Biomedical Engineering, or a closely related discipline with a talent to work with children. Preliminary experience in 3D gait analysis, and MatLab programming would be helpful.

The PhD position will focus on neuro-musculoskeletal impairments in children and their functional implications on gait.

The position is funded by the Behandlungszentrum Aschau GmbH. The position will be available from 1st April 2017 and will start with a 2 years contract. Extension is subject to satisfactory progress. Salary will be offered half-time, according to federal regulation (TVL) depending on level of qualification.

The paediatric orthopaedic hospital in Aschau is Germany’s largest orthopaedic hospital for children; clinical director is Dr. Leonhard Doederlein. Aschau is located 1h South-east from Munich close to the Bavarian Alps. Co-supervision will be in collaboration with the University of Technology Munich, other suitable collaborations are welcome.

Please submit your application until 12.3.2017 together with a curriculum vitae, publications or thesis work and contact information of two references to h.boehm@bz-aschau.de.
Dr. Harald Böhm
Director Gait-Laboratory
Orthopaedic Hospital for Children
Behandlungszentrum Aschau GmbH, nonprofit Organisation
Bernauerstr. 18
83229 Aschau i. Chiemgau, Germany

W2-Professur für Klinische Implantatsicherheit

An der Medizinischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ist eine

W2-Professur für
Klinische Implantatsicherheit
(Tenure Track – 5 Jahre)

nach dem Jülicher Modell zu besetzen.

Gesucht wird eine international ausgewiesene Persönlichkeit mit wissenschaft­lichem Schwerpunkt auf dem Gebiet der klinischen Implantatsicherheit. Durch die Professur soll die Zusammenarbeit zwischen der Universität Bonn/dem Universitätsklinikum Bonn und dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizin­produkte (BfArM) weiter gestärkt werden. Die Professur soll zukunftsweisende Erkenntnisse zu wissenschaftlich wie regulatorisch wichtigen Forschungsfragen auf den Gebieten der Forschung zu klinisch relevanten Sicherheitsfragen von Medizinprodukten und Implantaten sowie Ursachenforschung für Implantat­versagen entwickeln. Eine enge Zusammenarbeit mit den existierenden Implantat-Registern, insbesondere dem Deutschen Endoprothesenregister (EPRD) wäre wünschenswert.

Die Professur ist assoziiert mit der Leitung einer neu zu etablierenden Forschungsgruppe innerhalb der Forschungsabteilung des BfArM. Es wird eine engagierte Beteiligung an der Lehre innerhalb der medizinischen Fakultät, insbesondere am weiterbildenden Studiengang Klinische Medizintechnik und an der im Aufbau befindlichen Graduiertenschule „Clinical and Population Sciences“ sowie eine Zusammenarbeit mit dem Fakultätszentrum für Translationale Medizin erwartet.

Der/Die Bewerber/-in wird in einem gemeinsamen Verfahren der Universität Bonn und des BfArM berufen.

Erfahrungen in der Leitung einer Forschungsgruppe auf dem Gebiet der klinischen Implantatsicherheit wie z. B. Epidemiologie, lnfektiologie, Immunologie, Toxikologie oder Mikrobiologie sowie in der Einwerbung kompetitiver Drittmittel werden vorausgesetzt. Darüber hinaus wird eine translationale Orientierung an die klinische Patientenversorgung erwartet. Ebenfalls erforderlich ist eine umfang­reiche Erfahrung in epidemiologischer Forschungsmethodik unter Einbindung molekularbiologischer, immunologischer und pharmakologischer Aspekte mit Ausrichtung auf die klinische Patientenversorgung. Die Leitungsfunktion erfordert die Fähigkeit zur Führung von Arbeitsgruppen einschließlich Kooperations­bereitschaft und sozialer Kompetenz sowie Kompetenz im Bereich des Gender Mainstreaming.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes medizinisches oder naturwissenschaftliches Studium und die Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen gemäß § 36 Hochschulgesetz NRW.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik.

Bewerberinnen/Bewerber werden gebeten, die üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis und max. 10 Sonderdrucke) sowie unter Beifügung eines Bewerberbogens (www.ukb.uni-bonn.de/dekanat/bewerber­bogen) bis zum 12. Oktober 2015 an den Dekan der Medizinischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Herrn Prof. Dr. Nicolas Wernert, Haus 372, Sigmund-Freud-Str. 25, 53127 Bonn zu senden.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Mitarbeiterin

An der Medizinischen Hochschule Hannover im Labor für Biomechanik und Biomaterialien der Orthopädischen Klinik ist die Stelle eines/einer

Wissenschaftlichen Mitarbeiters/Mitarbeiterin

im Rahmen eines ANR-DFG geförderten bilateralen Forschungsvorhabens zum Thema

Optimization-based musculoskeletal
simulation of pathological gait

zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Es besteht die Möglichkeit einer Verlängerung auf insgesamt 3 Jahre. Die Vergütung erfolgt nach 100% TV-L. Es besteht die Möglichkeit der Promotion.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Die selbstständige Mitwirkung an einer bilateralen Forschungskooperation, mit dem Ziel der Etablierung und vergleichenden Untersuchung innovativer Simulationsmethoden in einer klinischen Umgebung
  • Erstellung skalierter, patientenspezifischer Modelle, sowie die Etablierung einer Schnittstelle zwischen der klinischen Ganganalyse und einer Simulationsumgebung.
  • Die Analyse, die statistische Auswertung und der Vergleich erfasster und berechneter Daten, sowie die Vorbereitung von Berichten und Publikationen in deutscher sowie englischer Sprache.
  • Die Betreuung der in den Projekten mitwirkenden Projektpartner und Studenten.

Die Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Dipl. oder M.Sc.) in den Ingenieurwissenschaften oder einer vergleichbaren Disziplin.
  • Erfahrung mit Programmierung und/oder Anwendung numerischer Simulationsmethoden in mindestens einem Anwendungsbereich (FEM, MKS, Regelungstechnik, oder vergleichbar)
  • Solides Hintergrundwissen in Regelungstechnik
  • Schriftliche Präsentations- und Medienkompetenz, ein analytisches und zielorientiertes Vorgehen, Verantwortungsbereitschaft und Lernbereitschaft
  • Eigeninitiative, Kreativität und Teamfähigkeit
  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift

Zusätzlich wünschenswerte Qualifikationen sind:

  • Die Bereitschaft, sich in neue Fragestellungen und Methoden einzuarbeiten und diese weiterzuentwickeln
  • Gute Kenntnisse in mindestens einer Programmiersprache
  • Erfahrungen in biomechanischen Untersuchungen

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Die Medizinische Hochschule Hannover strebt eine Erhöhung des Frauenanteils im wissenschaftlichen Bereich an und fordert daher insbesondere qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleichwertiger Qualifikation grundsätzlich bevorzugt berücksichtigt.

Wenn Sie Fragen zu diesem Stellenangebot haben sollten, freuen wir uns auf Ihren Anruf.

PD Dr.-Ing. Christof Hurschler (Ph.D.)
Labor für Biomechanik und Biomaterialien
Orthopädische Klinik der MHH
Anna-von-Borries-Str. 1-7
D-30625 Hannover
+49 511 5354 647 Voice
+49 511 5354 875 Fax
+49 172 5946 909 Mobile
mailto:hurschler.christof@mh-hannover.de
www.lbb-mhh.de

Senior Scientist in Biomechanics

Open Position for a Senior Scientist in Biomechanics

Description

The Institute of Lightweight Design and Structural Biomechanics of TU Wien invites applications for the permanent position of a Senior Scientist in the research group for Biomechanics. One of the main tasks of this post will be acting as a laboratory manager for the Interfacultary Laboratory for Micro- and Nanomechanics of Biological and Biomimetical Materials (www.mmlab.tuwien.ac.at).

Qualifications

We are looking for a scientist with a completed Ph.D.-level degree in Mechanical Engineering, Material Science, Biomedical Engineering or Physics who has

– experience in atomic force microscopy – imaging and mechanical modes (micro- and nanoindentation, tensile tests) as well as data analysis and interpretation of indentation and other mechanical tests,

– experience in imaging methods such as light microscopy (polarization and fluorescence microscopy, second harmonic generation) and micro computed tomography,

– experience in teaching Tissue Biomechanics in theory (nonlinear continuum mechanics) and application (experimental biomechanics),

– additional knowledge in the fields of biomechanics, bone and mechanical testing.

Further requested skills: English as native language or proof of at least level B2, CEFR

Further information

For informal discussions please contact Professor Philipp Thurner, pthurner@ilsb.tuwien.ac.at

How to apply

please send applications to rene.fuchs@tuwien.ac.at no later than February 8th 2017

Postdoktorandin / Postdoktorand

Das Zentrum für Zahn-, Mund- und Liefergesundheit am Universitätsklinikum Würzburg sucht für die Abteilung für Funktionswerkstoffe der Medizin und der Zahnheilkunde zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Postdoktorandin / Postdoktoranden

zur technischen und wissenschaftlichen Betreuung unseres Elektronenmikros- kops (Zeiss Crossbeam 340 Rasterelektronenmikroskop mit FIB, Cryoeinheit und EDX). Zum Aufgabenspektrum gehören die technische Betreuung des Gerätes sowie die Schulung der Mitarbeiter hinsichtlich Probenvorbereitung und Nutzung des Gerätes in den verschiedenen Messmodi. Neben der Unterstützung laufender Projekte wird die Nutzung des Gerätes im interdisziplinären Umfeld des Lehr- stuhles für die Initiierung und Durchführung neuer elektronenmikroskopischer Verfahren und eigener Projekte in Zusammenarbeit mit Mitarbeitern der Abteilung ausdrücklich unterstützt. Die routinemäßige Betreuung des Gerätes wird durch eine am Gerät eingearbeiteten technischen Angestellten unterstützt. Die Abteilung für Funktionswerkstoffe ist ein Materialforschungslehrstuhl, der am Zentrum für Zahn-, Mund- und Kiefergesundheit des Universitätsklinikums Würzburg angesiedelt ist. Das Umfeld ist sehr interdisziplinär ausgerichtet und beschäftigt sich mit der Entwicklung von neuen Materialien für Anwendungen als medizinische Implantate, Trägerstrukturen für Zellen und Wirkstoffe, sowie der in-vitro und in-vivo Geweberegeneration. Entsprechende wissenschaftliche Projekte und zugehörige mikroskopische Analysen werden im Rahmen von Dritt- mittel geförderten Forschungsprojekten und für industrielle Kooperationspartner durchgeführt.

Ihr Profil

  • abgeschlossene Promotion in den Ingenieur- oder Naturwissenschaften bevorzugt mit mehrjähriger Erfahrung in elektronenoptischer Bildgebung und Präparation, idealerweise im Bereich Zell-Biomaterial-Interaktion oder nanostrukturierter Funktionswerkstoffe
  • fundierte Kenntnisse analytischer Methoden der Elektronenmikroskopie (z.B. EDX, STEM, FIB) und Erfahrung in der Bildverarbeitung sowie gute EDV-Kenntnisse
  • umfangreiche praktische Erfahrung, idealerweise in der Rasterelektronen- mikroskopie an einem Crossbeam Elektronenmikroskop, inklusive spezifischer Probenpräparationstechniken (bspw. Kryopräparation)
  • Einsatzbereitschaft, Aufgeschlossenheit für methodische Neuerungen und Teamfähigkeit

Ihr Aufgabengebiet

  • Bedienung, technische Betreuung und Erhalt des optimalen Betriebs- zustandes unseres Rasterelektronenmikroskops mit analytischem Zubehör; Betreuung der Probenpräparationstechnik sowie die Koordination und Überwachung von Serviceeinsätzen
  • selbständige Etablierung von neuen Probenpräparations- und Mikros- kopietechniken im Rahmen wissenschaftlicher Kooperationsprojekte und für Forschungsaufträge (eigene Projektbeteiligung bzw. Einwerbung und Durchführung wird ausdrücklich unterstützt)
  • Schulung und Betreuung von Anwendern am Elektronenmikroskop und den Präparationsgeräten

Wir bieten Ihnen

  • ein vielseitiges und verantwortungsvolles Aufgabengebiet mit der Möglichkeit der Einwerbung von eigenen Forschungsprojekten
  • Dotierung entsprechend der Tätigkeit nach TV-L
  • ein angenehmes Betriebsklima

Die Stelle ist zunächst für maximal 2 Jahre befristet. Schwerbehinderte Bewer- berinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis 28.02.2017 per E-Mail (juergen.groll@fmz.uni-wuerzburg.de) oder in schriftlicher Form an

Universitätsklinikum Würzburg
Lehrstuhl für Funktionswerkstoffe der Medizin und Zahnheilkunde
Herrn Prof. Dr. J. Groll
Pleicherwall 2
97070 Würzburg
www.fmz.uni-wuerzburg.de

Werkstudent Konstruktion/Entwicklung m/w

imageadeaf6

Silony steht für Implantate und Instrumente im Bereich Wirbelsäule und Endoprothetik mit intelligen- ten Details, die das Arbeiten für Ärzte und Kliniken einfacher machen. In Partnerschaft mit Anwendern entwickeln wir Produkte aus der Praxis, für die Praxis, made in Germany. Höchste Qualität und Sicher- heit für den Patienten sind dabei selbstverständlich.

Ein flexibles und dynamisches Team am Standort Stuttgart sucht zur Verstärkung:

WERKSTUDENT KONSTRUKTION / ENTWICKLUNG W|M

Ihre Aufgaben

  • Durchführung und Auswertung von Recherchen (z. B. Literatur, Stand der Technik, etc.)
  • Mithilfe bei der Erstellung von Technischer Dokumentation und Berichten
  • Koordination von mechanischen Tests und deren Dokumentation
  • Konstruktion und Zeichnungserstellung 3D CAD (Solidworks)
  • Unterstützung des Projektmanagements

Ihre Qualifikation

  • Studium der Fachrichtungen Maschinenbau, Elektrotechnik oder vergleichbarem technischem Studiengang
  • Erfolgreich abgeschlossenes Grundstudium
  • Beherrschung von mindestens einem CAD-System (idealerweise SolidWorks)
  • Sicherer Umgang mit MS Office
  • Eine strukturierte, eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Sie sind ein Teamplayer und haben Spaß daran, sich in einem jungen Unternehmen einzubringen

Wir bieten

  • Innovative Medizintechnik
  • Gemeinschaftliches Arbeitsklima in einem motivierten Team
  • Einblicke in die Bereiche Konstruktion und Projektmanagement in der Medizintechnik

Interesse?

Dann schicken Sie Ihre Bewerbung an Frau Anja Blanchard, jobs-stuttgart@silony-medical.com Telefon: +49 711 78 25 25 0