Home » Job Annoncen

Archiv der Kategorie: Job Annoncen

UniversitätsassistentIn (Post Doc)

UniversitätsassistentIn (Post Doc)

Kennung LS-ANAT-2020-000739
Beschäftigungsausmaß 100% befristet auf 6 Jahre

am Gottfried Schatz Forschungszentrum Lehrstuhl für makroskopische und klinische Anatomie

Ihre Aufgaben in dieser Position beinhalten:

  • Mitarbeit im Forschungsbetrieb und an Forschungsprojekten auf dem Gebiet der klinischen und angewandten Anatomie und Biomechanik humaner Gewebe
  • Durchführen von Lehrveranstaltungen bis zu maximal 6 Semesterstunden im Rahmen des Diplomstudiums Humanmedizin und Betreuung von Studierenden
  • Übernahme von Organisations- und Verwaltungsaufgaben
  • Mitarbeit in der experimentellen Biomechanik; Projekte hier können maßgeblich mitgestaltet werden und bilden einen hervorragenden Schnittpunkt der Anatomie mit anderen Fachbereichen der Medizin, Lebenswissenschaften und Ingenieursdisziplinen

Für diese Position bringen Sie folgende Qualifikationen und Kenntnisse mit:

  • Abgeschlossenes Doktorats-/PhD-Studium vorzugsweise der Natur- oder Gesundheitswissenschaften
  • Umfassende Kenntnisse im Fach Anatomie
  • Erfahrungen in der Durchführung von wissenschaftlichen Projekten vorzugsweise im Bereich Anatomie und/oder Biomechanik
  • Erfahrungen mit wissenschaftlichen Veröffentlichungen in Fachzeitschriften, Forschungskooperationen, Antragstellung, Vortragstätigkeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse (Sprachniveau C1)

Idealerweise zählen zu Ihrem Profil:

  • Bereitschaft zur Arbeit in einem jungen, engagierten Team in einer universitären Umgebung mit einem hohen Maß an Kreativität
  • Erfahrung in der Konzeption und Umsetzung neuer Lehrveranstaltungen/innovativer Lehrmethoden

Wir bieten Ihnen ein offenes und freundliches Arbeitsumfeld, eine verantwortungsvolle Tätigkeit in einem engagierten Team und ein herausforderndes Aufgabengebiet. Ein umfassendes Weiterbildungsangebot eröffnet Ihnen langfristige persönliche Entwicklungsmöglichkeiten.

Die Med Uni Graz ist bemüht, Menschen mit Behinderung in allen Bereichen einzustellen, daher werden Personen mit ausschreibungsadäquater Qualifikation besonders ermutigt, sich zu bewerben.

Einstufung in die Verwendungsgruppe B1 nach Kollektivvertrag für ArbeitnehmerInnen der Universitäten.

Übermitteln Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen bitte innerhalb der angegebenen Bewerbungsfrist über unser Online-Portal https://www.medunigraz.at/human-resources/offene-stellen/

Die Bewerbungsfrist endet am 13. August 2020.

Kontakt: Prof. Niels Hammer, Institut für makroskopische und klinische Anatomie, Medizinische Universität Graz, Tel. +43 316 38571100, Email: niels.hammer@medunigraz.at

Postdoctoral Research Associate in Multiscale Mechanics of Mineralised Tissues

Heriot-Watt University logo.svg

Vacancy Details

Job Reference IRC27904
Closing Date 8 Aug 2020 23:00 (UK time)
Salary £32,817– £38,017 (Grade 7)
Location Edinburgh
Department Institute of Mechanical, Process and Energy Engineering
Category Academic and Research
Status Full-time
Duration of Contract (months) 36 months
Informal enquiries by email to: Dr Uwe Wolfram at u.wolfram@hw.ac.uk
How to apply: https://www.hw.ac.uk/uk/jobs/job_SVJDMjc5MDQ.htm

About our Team

We are excited to be able to recruit a postdoctoral research associate in the area of Multiscale Mechanics of Mineralised Tissues to the Biomechanics group at Heriot-Watt University. The selected candidate will join a multidisciplinary team to work on a Leverhulme Trust funded project seeking to understand rapid cold-water coral habitat loss in a future ocean. Specifically, we seek to understand how climate change induced ocean acidification and bioerosion affect the multiscale mechanical properties of cold-water coral reefs and how these effects may accelerate reef-habitat loss.

The selected candidate will be based at Heriot-Watt University joining a multidisciplinary team working on multiscale mechanics of biologic tissues and structures. This is a joint project with the Changing Oceans Group at the University of Edinburgh, which conducts incubation experiments on live and dead coral skeletons under projected future conditions. The selected candidate will benefit from co-supervision by Dr Sebastian Hennige of the Changing Oceans Group along with visiting scholar access to University of Edinburgh.

Detailed Description of Position

Ocean acidification threatens deep-sea coral reefs and could lead to dramatic and rapid loss of the habitat they make. Here we combine biology and engineering approaches to quantify the risk and time scales of such habitat loss. Increases in porosity and loss of skeletal material in structurally critical parts of the coral reef foundation could lead to physical habitat collapse on an ecosystem scale, reducing its potential to support associated biodiversity. Our unique interdisciplinary approach will identify the timescales and conditions such ‘tipping points’ would occur within, to allow more effective future management of these vulnerable ecosystems.

To do so, we seek to (i) quantify skeletal dissolution rates under different future oceanic conditions (primarily delivered by University of Edinburgh); (ii) develop a simulation framework that allows quantification of failure rates of coral skeletons; (iii) use results from (i) and (ii) to scale up to larger reef-type structures and estimate tipping points of habitat loss. The successful candidate will also develop and conduct characterisation and validation experiments based on extensive expertise in multiscale experimentation. The successful candidate will work closely with our collaborators (with regular joint meetings) to link results of (ii) and (iii) to the marine-biological aspects (i). The successful candidate will also work with our partners within JNCC (Joint Nature Conservation Committee) and NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration, US Department of Commerce) to foster dissemination along the policy making route. This is an exciting new project with scope to contribute significantly to tackling some of the most pressing global challenges.

The successful candidate will make use of our excellent facilities including dedicated biomedical tissue laboratories, and cutting-edge equipment including a broad suite of tissue processing equipment, mechanical testing equipment, imaging equipment (micro-CT, microscopy and optical coherence tomography) and a dedicated node on a high-performance cluster for computation.

We are looking for someone who is ambitious and collaborative, with a passion for developing solution for pressing global challenges.  The post will be for 36 months.  There may be the opportunity for the post holder to develop their own fellowship applications during this post, with support from the PI.

The successful candidate will work in two departments that have an international reputation for engineering, strong expertise in biomedical engineering as well as marine biology, and world-class equipment and facilities.

Key Duties and Responsibilities

The successful appointee will be expected to undertake the following:

  • Plan and execute work plans to progress investigations into the multiscale mechanical behaviour from ‘crystal building block to reef’
  • Lead and contribute to research dissemination (i.e. papers and conference attendance)
  • Work closely with the PI and collaborators to analyse, interpret, and present experimental and modelling data
  • Work closely with other postdoctoral associates, PhD students and collaborators to ensure smooth research team function
  • Participate actively in group meetings
  • Take a leadership role to ensure the effective running of computational analyses.
  • Participate in outreach activities, which may involve talks for the general public, attendance at science festivals or and preparation of demonstrators.
  • Participate in advisory meetings with Joint Nature Conservation Committee (JNCC), which may involve talks to executive decision makers
  • Responsibilities will also include assistance in the day-to-day running of the simulations and computational analyses using own servers as well as HWUs HPC cluster, liaising with companies and external collaborators.
  • Contribute, under supervision, to the planning of research projects, including the development of new grant/contract proposals.

Please note that this job description is not exhaustive, and the role holder may be required to undertake other relevant duties commensurate with the grading of the post.  Activities may be subject to amendment over time as the role develops and/or priorities and requirements evolve.

Education, Qualifications and Experience

this will form the basis of your selection criteria and shortlisting. Please use the examples below and delete /add as appropriate.

Essential Criteria

  • Applicants should a PhD in biomedical engineering, physics, material science, or a related subject (Applicants should have submitted their PhD thesis first draft by the start date.) broadly in one of the following areas:
    • Multiscale constitutive modelling (ideally but not necessarily biologic hard or soft tissues)
    • Multiscale mechanics of materials (mathematically, experimentally, or theoretically)
    • Image based multiscale computational modelling
  • Experience of programming and simulation
  • Working with image data (key word: imaged based modelling)
  • Experience working in a multidisciplinary environment/team and openness to dive into a novel research field in biomechanics
  • Excellent verbal and written communication skills
  • A record of high quality, peer-reviewed publications and evidence of contribution to the writing of these publications proportionate to opportunity.
  • Willingness and ability to travel for dissemination, outreach, and public engagement activities.

Desirable Criteria

  • Experience in conducting validation and material characterisation experiments (nanoindentation, micropillar testing, macroscopic testing, or similar)
  • Experience in using/developing artificial neural network approaches
  • Experience of research-student supervision.

When applying, please include a cover letter addressing these selection criteria.

The intention is to hold the interviews towards the end of week commencing 17/8/2020.

Job Share

At Heriot-Watt University we understand that being diverse makes us better which is why we support a culture of respect and equal opportunity, and value diversity at the heart of what we do. We want to increase the diversity of our workplace to underpin a dynamic and creative environment.

While this is a full-time post, flexible percentage working regimes may be possible for the right candidate.

Wissenschaftliche/r Assistent/in (Pre Doc, 30 h)

Die Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften (KL) – gegründet im Jahr 2013 – ist im Umfeld einer erfolgreichen Lehr- und Forschungslandschaft am Campus Krems und im Universitätsklinikverbund St. Pölten, Krems und Tulln angesiedelt. Mit ihrem Bologna konformen Studienangebot in den gesundheitspolitisch wichtigen Schlüsselfeldern Humanmedizin und Psychologie ermöglicht sie den Zugang zu neuen, innovativen Berufsfeldern in den Gesundheitswissenschaften. Durch die Zusammenarbeit mit strategischen Partnerinstitutionen in Wissenschaft und Forschung wird eine Profilbildung in definierten Schwerpunkten der biomedizinischen und biopsychosozialen Wissenschaften angestrebt.

Ab August 2020 kommt im Fachbereich „Biomechanik“, (Leiter: Univ. Prof. Dr. Dieter Pahr) folgende auf 3 Jahre befristete Stelle zur Besetzung:

Wissenschaftliche/r Assistent/in (Pre Doc, 30 h)

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit im Forschungsprojekt „PrintMyBone – 3D Druck von künstlichen Knochen aus klinischen CT Daten“.
  • Im Speziellen: Verwendung von FDM und SLA Druckverfahren, Erweiterung dieser Druckverfahren (Schlagwort: „Verbundwerkstoffe“ und „non-planar slicing“) sowie Charakterisierung von 3D Druckteilen (mechanisches Testen, micro-CT Bildgebung). Ziel ist die Herstellung von 3D gedruckte Strukturen welche die Eigenschaften menschlicher Knochen nachahmen und für präzise, wiederholbare Tests zur Entwicklung von Medizinprodukten oder Trainingszwecken verwendet werden können.
  • Einreichen von Forschungsanträgen, Mitarbeit in Drittmittelprojekten
  • Betreuung von Student_innen und Mitwirkung in der Lehre

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Diplom- bzw. Masterstudium der Fachrichtung Biomedizinische Technik, Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Technische Physik, Materialwissenschaften bzw. gleichwertiges Studium im In- oder Ausland
  • handwerkliches Geschick und Freude an manuellen Labortätigkeiten
  • Grundkenntnisse in Bildverarbeitung und Programmierung
  • Interesse an 3D-Druck und am wissenschaftlichen Arbeiten
  • Zuverlässige und selbständige Arbeitsweise
  • Freundliches, offenes Auftreten und Teamfähigkeit

Ihre Perspektive

Es erwartet Sie eine herausfordernde Tätigkeit in einem hoch motivierten Team mit der Möglichkeit der Erlangung eines Doktorats an der TU Wien. Menschen mit Behinderung, die die geforderten Qualifikationskriterien erfüllen, werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert und besonders berücksichtigt. Die Mindesteinstufung beträgt € 2.100,- brutto pro Monat (30h).

Wir freuen uns auf Ihre überzeugende Bewerbung! Wenden Sie sich schriftlich unter Vorlage eines Motivationsschreibens, Ihres Lebenslaufs und Ihrer Zeugnisse bezugnehmend auf die Referenznummer „2010“ bis spätestens 16. Juni 2020 an: bewerbung@kl.ac.at z.H. Frau Christina Schwaiger.

PhD Student Position in Shoulder Biomechanics of Rotator Cuff

Zurich University of Applied Sciences ZHAW is one of Switzerland’s largest multidisciplinary universities of applied sciences, with over 13’000 students and around 3’000 faculty and staff.

At the Institute of Mechanical Systems (IMES) we deal with questions from the mechanical engineering environment. We focus on the three core competencies Biomechanical Engineering, Lightweight Engineering and Mechanics.

The focus group Biomechanical Engineering deals with the function and pathologies of the musculoskeletal system, to use these findings for the research and development of medical devices. Specifically, the group emphasises on the biomechanical development, simulation and testing of orthopedic implants & prostheses.

In order to start a research project, we are looking for a

PhD Student Position in Shoulder Biomechanics of Rotator Cuff 80%, start in September 2020 or earlier

Your duties and responsibilities include:

  • Development & realisation of a novel, experimental shoulder simulator
  • Execution of in-vitro studies to evaluate biomechanics of the human shoulder
  • Data evaluation & submission of publications
  • Cooperation of new research projects and proposal writing
  • Teaching or supervision of student projects at Bachelor or Masters level

Your profile

  • Master’s degree in a (biomedical) engineering discipline (Mechanical- Electrical-, or Systems Engineering), or related field
  • Willingness to work in a multidisciplinary team of biomechanical engineers, surgeons and movement analysts
  • Knowledge in steering/controlling algorithms (Labview, Matlab), motion analysis, biostatistics and/or shoulder biomechanics
  • Experience with studies and study design carried out in a clinical context
  • Strong English skills, solid command of standard German

We offer the opportunity to work on a dedicated translational PhD project, interesting and challenging job with high degree of self-responsibility in a professional environment with flexible working hours and open-minded and dynamic research culture with a view towards achieving results.

Do you have any further questions about this position?

For technical information please contact Prof. Dr. Daniel Baumgartner (Head of BME) at Tel. 058 934 4728 or baud@zhaw.ch

Are you interested?

In this case we look forward to receiving your complete application documents via the online platform to Mrs. Eliane Leemann, HR Consultant, at the Winterthur location.

Further information can be found at www.zhaw.ch and www.imes.zhaw.ch

For further information on our Institute, go to: www.zhaw.ch

PhD position in Computational Mechanics with an emphasis on Biomechanics and Piezoelectric Material

page1image57218752 page1image57224368 page1image59459648

PhD position in Computational Mechanics with an emphasis on Biomechanics and Piezoelectric

A PhD position shared in collaboration between the Computational Mechanobiology Group at the Julius Wolff Institute (Charite Medical School in Berlin) and the Computational and Structural Mechanics group at the Institute of Mechanics in Technische Universität Berlin is vacant.

Topic

Bone has the ability to self-regenerate after injury, however, large bone defects often lead to delayed healing or non-unions. The treatment of these conditions remains a clinical challenge. To overcome the limitations of current bone treatment options, novel alternatives hold promise as the next generation of tissue engineering scaffolds. Experimental trial and error in the design of these scaffolds could be reduced by the development of a computer platform that could support the design of these scaffolds. The project therefore aims to develop suitable numerical models to investigate the behaviour and optimal design of tissue engineering scaffolds and their influence on the bone regeneration process.

Your tasks

You will employ engineering, mathematical and computational techniques (FEM) to determine the mechanical and electrical signals generated due to the physiological stimulation of a scaffold and to investigate how these signals influence the bone regeneration process. You will also investigate how different parameters influence the bone healing process. Using this understanding, the potential design optimization of scaffolds (concerning scaffold geometrical and material properties) will be also investigated. You have to be able to employ experimental data available to validate and qualify the numerical prediction.

Your profile

  • Highly motivated candidate with a Master’s or comparable degree in mechanical engineering/biomedical engineering/material science and engineering/mathematical biology or a related discipline
  • Strong skills in Finite Element Modelling (e.g. Abaqus)
  • Ideally knowledge or experience in material science in particular piezoelectric materials
  • Knowledge in Programming is advantageous (e.g. C/C++, Matlab, Python)
  • Willingness to work in a multidisciplinary project
  • Very good English language skills (oral and written)

What we provide

This position is fully funded by the German Research Foundation (DFG) for a period of three years (100%, E13 salary group). You will work in friendly teams of highly qualified researchers and in unique research environments. Expected start date is at the earliest convenience, ideally May 1, 2020.

Application / Contact

Please submit your application before March 31 , 2020 via e-mail to Dr. Melika Mohammadkhah (Melika.mohammadkhah@tu-berlin.de). Your email should contain a single PDF document (subject: “Application: PhD position”) including the letter of motivation, your CV (with contact information of at least two references), transcripts of the bachelor’s and master’s diploma, proof of English language skills.

Leiter Testlabor (w/m/d)

Für unseren Bereich Medizintechnik am Standort Plochingen suchen wir einen

Leiter Testlabor (w/m/d)

mit folgenden Aufgabenschwerpunkten:

  • Fachliche und disziplinarische Führung des Laborteams (3 Mitarbeiter)
  • Implementierung und Administration eines softwaregestützten Labormanagementsystems
  • Entwicklung effizienter Laborprozesse
  • Testkonzeption im Rahmen von internationalen Projekten
  • Entwicklung und Validierung von neuen und bestehenden Testverfahren
  • Anwendung statistischer Methoden im Rahmen der Versuchsplanung und Datenanalyse

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Masterstudium im Bereich Maschinenbau, Medizintechnik oder vergleichbare Qualifikation
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Entwicklung und Durchführung von Testverfahren
  • Kenntnisse im Bereich Datenerfassung und -verarbeitung
  • Programmierkenntnisse (idealerweise LabVIEW, Diadem, C++, o. Ä.) wünschenswert
  • Kenntnisse im Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 17025 wünschenswert
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Teamorientierter Arbeitsstil
  • Offene und optimistische Einstellung sowie proaktives Handeln

CeramTec GmbH • Marc Schnappauf • CeramTec-Platz 1-9 • 73207 Plochingen
Telefon: +49 7153 611-352 • ceramtec.de/karriere

UniversitätsassistentIn (Post Doc)

Die Medizinische Universität Graz ist eine junge Organisation mit traditionsreichen Wurzeln, die sich an den Werten einer nachhaltigen und umfassenden Gesundheitsversorgung orientiert. Rund 2.100 MitarbeiterInnen arbeiten in Forschung, Lehre und PatientInnenbetreuung. Folgende attraktive und anspruchsvolle Position wird besetzt:

UniversitätsassistentIn (Post Doc)

am Gottfried Schatz Forschungszentrum Lehrstuhl für makroskopische und klinische Anatomie

Ihre Aufgaben in dieser Position beinhalten:

  • Mitarbeit im Forschungsbetrieb und an Forschungsprojekten auf dem Gebiet der klinischen und angewandten Anatomie und Biomechanik humaner Gewebe
  • Durchführen von Lehrveranstaltungen bis zu maximal 6 Semesterstunden im Rahmen des Diplomstudiums und Doktoratsstudiums Humanmedizin und Betreuung von Studierenden Übernahme von Organisations- und Verwaltungsaufgaben
  • Die/Der StelleninhaberIn ist für die Mitbetreuung eines Biomechaniklabors vorgesehen, das maßgeblich mitgestaltet werden kann und einen hervorragenden Schnittpunkt der Anatomie mit anderen Fachbereichen der Medizin, Lebenswissenschaften und Ingenieursdisziplinen bietet

Für diese Position bringen Sie folgende Qualifikationen und Kenntnisse mit:

  • Abgeschlossenes Doktorats-/PhD-Studium vorzugsweise ein natur- oder gesundheitswissenschaftliches Doktoratsstudium
  • Umfassende Kenntnisse im Fach Anatomie
  • Erfahrungen in der Durchführung von wissenschaftlichen Projekten vorzugsweise im Bereich Anatomie und/oder Biomechanik
  • Wissenschaftliche (peer-reviewed) Publikationen in internationalen Fachzeitschriften, nationale und internationale Forschungskooperationen, Vortragstätigkeit
  • Lehrerfahrung im Fach Anatomie in Vorlesungen, Seminaren sowie Praktika der mikroskopischen (Histologiekurs) und makroskopischen Anatomie (Präparierkurs)
  • Sehr gute Englischkenntnisse (Sprachniveau C1)

Idealerweise zählen zu Ihrem Profil:

  • Bereitschaft zur Arbeit in einem jungen, engagierten Team in einer universitären Umgebung mit einem hohen Maß an Kreativität
  • Erfahrung in der Konzeption und Umsetzung neuer Lehrveranstaltungen/innovativer Lehrmethoden
  • Eintrittsdatum: 02.03.2020
  • befristet auf 6 Jahre
  • Beschäftigungsausmaß: 100%

Bewerbung:

Wir freuen uns über Ihre Onlinebewerbung im Bewerbungsportal der Medizinischen Universität Graz und ersuchen Sie um Abschluss der Onlinebewerbung bis spätestens 27. Februar 2020.

Weitere Informationen

Für die Position ist ein kollektivvertragliches Bruttogehalt (auf Basis Vollzeitbeschäftigung) von EUR 3.889,50 (14x jährlich) vorgesehen. Das Bruttogehalt kann sich gegebenenfalls auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen bzw. zuzüglich allfälliger, den Besonderheiten des Arbeitsplatzes entsprechender, Zulagen erhöhen.

Wir bieten Ihnen ein offenes und freundliches Arbeitsumfeld, eine verantwortungsvolle Tätigkeit in einem engagierten Team und ein herausforderndes Aufgabengebiet. Ein umfassendes Weiterbildungsangebot eröffnet Ihnen langfristige persönliche Entwicklungsmöglichkeiten.

Die Med Uni Graz ist bemüht, Menschen mit Behinderung in allen Bereichen einzustellen, daher werden Personen mit ausschreibungsadäquater Qualifikation besonders ermutigt, sich zu bewerben.

Die Med Uni Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Dies gilt insbesondere für Leitungsfunktionen sowie für wissenschaftliche Stellen. Bei Unterrepräsentation werden Frauen bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

 

W3-Professur für Neurowissenschaften in Sport und Bewegung

Die Universität Freiburg ist einen Wechsel wert: Mit ihrer über 500-jährigen Geschichte ist sie eine der renommiertesten und forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Hier arbeiten Sie in einer ein- zigartigen Vielfalt von Fächern, Perspektiven und Menschen für Forschung und Lehre auf höchstem Niveau – mitten in einer der beliebtesten Städte Deutschlands.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleich- stellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule.

An der Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaften Fakultät im Institut für Sport und Sportwissenschaft ist eine

W3-Professur für Neurowissenschaften in Sport und Bewegung

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Diese Professur eignet sich insbesondere auch für hoch- qualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler.

Die/der Professor*in soll neurophysiologische Prozesse bei der Bewegungskontrolle und beim Bewe- gungslernen erforschen.

Von der/dem Professor*in wird erwartet, dass sie/er eine ausgewiesene Expertise in der sportbezoge- nen Bewegungsforschung besitzt. Eine detaillierte Expertise in neurowissenschaftlichen Methodenfel- dern ist ebenso wünschenswert.

Die Forschung soll wesentlich im Grundlagenbereich stattfinden, um weitere Anknüpfungspunkte zu existierenden neurowissenschaftlichen Forschungsschwerpunkten in Freiburg zu schaffen. Kooperatio- nen mit den in Freiburg bestehenden Forschungszentren und -Aktivitäten (z.B. Bernstein Center, Brain-Links-BrainTools) sind stark erwünscht.

Von der*dem Professor*in wird erwartet, dass sie*er die neurophysiologische und bewegungswissen- schaftliche Lehre in den Bachelor- und Masterstudiengängen Sportwissenschaft versorgt. Einstellungs- voraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine herausra- gende Promotion. Über die Promotion hinausgehende wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation nachgewiesen werden, werden erwartet (§ 47 Landeshochschulgesetz (LHG)).

Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen.

Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:

  • Lebenslauf
  • Zeugnisse und Urkunden
  • Vollständiges Publikationsverzeichnis unter Nennung der 5 wichtigsten Publikationen in den letzten 5 Jahren
  • Aufstellung der Einwerbung von Drittmitteln in den letzten 5 Jahren
  • Skizze der geplanten Forschungsaktivität für die nächsten 5 Jahre

Bitte bewerben Sie sich (ggf. in englischer Sprache) mit Ihrem Bewerbungsformular (http://www.zuv.uni- freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_deutsch.pdf / http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_englisch.pdf) und den o.g. Unterlagen und Belegen unter Angabe der Kennziffer 912 bis spätestens 20.03.2020.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte in schriftlicher oder elektronischer Form

An den Vorsitzenden der Berufungskommission
Prodekan Prof. Dr. Markus Heinrichs
Platz der alten Synagoge
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
D-79085 Freiburg
E-Mail: dekanat@wvf.uni-freiburg.de (per E-Mail bitte in einer PDF-Datei)

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf.

Allgemeine und rechtliche Hinweise:

Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche oder rechtliche Gründe nicht entgegenstehen. Die Auswahl erfolgt nach den Regeln des AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz). Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Für den Inhalt dieser Anzeige ist die jeweils ausschreibende Einrichtung verantwortlich. Etwaige inhaltliche Fehler begründen keine Ansprüche oder Rechte. Die rechtsgeschäftliche Vertretung im Zusammenhang mit dem Besetzungsverfahren und der Einstellung erfolgt ausschließlich durch das zuständige Personaldezernat.

Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unberechtigte Zugriff Dritter bei der Kommunikation per un- verschlüsselter Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)

Die BG Unfallklinik Murnau ist als Maximalversorger mit 596 Betten eines der größten über- regionalen Traumazentren in Deutschland und versorgt und begleitet Patienten von der Erstversorgung am Unfallort bis zur erfolgreichen sozialen und beruflichen Wiedereingliederung. Gemäß dem Grundsatz der gesetzlichen Unfallversicherung „mit allen geeigneten Mitteln“ finden Patienten hier eine ganzheitliche medizinische Versorgung auf höchstem Niveau. Rund 2.300 Mitarbeiter versorgen jährlich knapp 45.000 Patienten.

Weitere Informationen: www.bgu-murnau.de

Die BG Unfallklinik Murnau gehört zu einer der größten Klinikgruppen Deutschlands (www.bg-kliniken.de) mit neun Akutkliniken, zwei Kliniken für Berufskrankheiten und zwei Unfallbehandlungsstellen.

Ab dem 1. April 2020 suchen wir zur Verstärkung unseres Teams einen

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) am Institut für Biomechanik (PreDoc)

zunächst befristet auf 3 Jahre.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit im Forschungsprojekt „Populationsvariabilität in der orthopädischen Biome- chanik”. Dabei sollen Materialien entwickelt und mechanisch charakterisiert werden, die als Kunstknochen für die Entwicklung und Validierung neuer Implantate dienen. Die methodischen Schwerpunkte sind biomechanische Prüfungen, medizinische Bildgebung und die Finite Elemente Analyse.
  • Erstellung von und Mitarbeit bei wissenschaftlichen Berichten und Publikationen
  • Präsentation von Forschungsergebnissen auf wissenschaftlichen Veranstaltungen im In-/Ausland
  • Einreichen von Forschungsanträgen, Mitarbeit in Drittmittelprojekten
  • Mitarbeit in der Lehre und Betreuung von Praktikanten

Ihr Profil:

  • Ein abgeschlossenes Diplom- bzw. Masterstudium der Fachrichtung Biomedizinische Technik, Medizintechnik, Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Technische Physik, Materialwissenschaften bzw. gleichwertiges Studium im In- oder Ausland
  • Handwerkliches Geschick und Freude an manuellen Labortätigkeiten
  • Grundlegende Erfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten
  • Programmiererfahrung und Affinität zu statistischen Analyseverfahren
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Zuverlässigkeit, eine selbständige Arbeitsweise und Freude an der Mitwirkung in in- terdisziplinären Teams

Unser Angebot:

  • Ein modernes Arbeitsumfeld mit abwechslungsreichen Tätigkeiten in einer stetig wachsenden Klinik mit hervorragender Infrastruktur und Geräteausstattung
  • Eine umfassende und strukturierte Einarbeitung mit geregelten Abläufen
  • Vielfältige Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten (ggf. zur Promotion an der PMU Salzburg)
  • Unterstützung einer Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeiten und mindestens 30 Tage Urlaub
  • Attraktive Vergütung gemäß TV-BG Kliniken sowie zusätzliche Sozialleistungen und Mitarbeitervergünstigungen in der Region

Die Inklusion von Menschen mit Behinderung entspricht unserem Selbstverständnis und wir begrüßen daher Ihre Bewerbung.

Ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen richten Sie bitte an das Institut für Biomechanik an der BG Unfallklinik Murnau, Prof.-Küntscher-Str. 8, 82418 Murnau oder per E-Mail an biomechanik@bgu-murnau.de bzw. über unser Karriereportal (www.bgu-murnau.de). Wir freuen uns auf Sie!

PhD Studentship I

PhD Studentship

University: London South Bank University
Location: London, United Kingdom
Department: School of Applied Sciences, Sport and Exercise Science Research Centre
Project Duration: 3 years (starting April 2020)

The School of Applied Sciences and Sport and Exercise Science Research Centre at the University is looking for an experienced and self-motivated applicant for a PhD position in the field of biomechanics. As part of a fully-funded project, and together with an interdisciplinary team of engineers, clinicians and sport scientists, the applicant will develop a method to assess human knee and hip joint axes of rotation. A full scholarship including tuition fees is available to both EU and international students.

The main tasks related to the position

  • Establishing a non-invasive method for clinical application to determine knee and hip joint axes of rotation in older and obese people during muscle contractions
  • Developing image processing methods to automatically track the movement of bony landmarks during contractions and passive movements

Requirements

  • A Master of Science in bioengineering or a closely related field
  • Extensive experience in programming, data processing and analysis (e.g. MATLAB, R, Python)
  • A background in mechanical engineering or robotics as well as in human movement sciences
  • Advanced image and analogue signal processing skills
  • A developed interest in sports and/or human movement sciences
  • Excellent oral and written communication in English

Candidates are encouraged to send their applications electronically as a single PDF document (detailed CV, copies of certificates, a supporting letter) to k.karamanidis@lsbu.ac.uk

The expected starting date is April 2020 and the deadline for submission is 27.01.2020.

Prof Kiros Karamanidis PhD in Biomechanics
Professor in Ageing and Exercise Science
Sport and Exercise Science Research Centre
School of Applied Sciences
London South Bank University, United Kingdom
Telephone: +44 (0) 20 781 579 91
E-mail: k.karamanidis@lsbu.ac.uk