Home » Beitrag veröffentlicht von Redaktion

Archiv des Autors: Redaktion

12th Conference on Voice Physiology (30.11-04.12.2020)

Important notification: ICVPB 2020 is rescheduled from 30th November to 4th December 2020 due to the COVID-19 epidemy and current international policies

Dear colleagues,

The 12th International Conference on Voice Physiology and Biomechanics (ICVPB 2020) will take place in Grenoble, France (Rescheduled for Nov 30 – Dec 4, 2020)

35. Jahreskongress der GOTS (17-19.6.2020)

Absage des 35. Jahreskongresses in Berlin

Die Senatsbeschlüsse der Stadt Berlin zu Veranstaltungsverboten in Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie verhindern die, vom 18.-19. Juni 2020, geplante Durchführung des 35. Jahreskongresses der GOTS. Insbesondere die auferlegten Abstands- und Hygieneregeln sprengen die zur Verfügung stehenden Raumkapazitäten und nehmen dem Kongresserlebnis, geprägt von persönlichen Begegnungen und intensivem Austausch, allen Charme.Nach Absprache mit allen Beteiligten, insbesondere dem Kongresspräsident Prof. Dr. med. Wolf Petersen und dem GOTS-Vorstand, sehen wir uns daher gezwungen, den Kongress aufgrund höherer Gewalt abzusagen. Wir, Intercongress, als Kongressorganisation und Veranstalter, bedauern sehr, dass wir uns dieses Jahr in Berlin nicht sehen können, freuen uns aber umso mehr auf das nächste Treffen vom 1. – 3. Juli 2021 in Basel!

35. Jahreskongress der Deutschsprachigen Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie im Sport (GOTS) 17.-19.6.2020 | Kosmos Berlin

Zusätzlich zu den in der Kongressankündigung genannten Themen wird es einen Themenschwerpunkt Biomechanik geben mit Fokus auf Neuen Möglichkeiten der Bewegungsanalyse in Klinik und Sport.

Kongresseite

 

W3-Professur für Neurowissenschaften in Sport und Bewegung

Die Universität Freiburg ist einen Wechsel wert: Mit ihrer über 500-jährigen Geschichte ist sie eine der renommiertesten und forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Hier arbeiten Sie in einer ein- zigartigen Vielfalt von Fächern, Perspektiven und Menschen für Forschung und Lehre auf höchstem Niveau – mitten in einer der beliebtesten Städte Deutschlands.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleich- stellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule.

An der Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaften Fakultät im Institut für Sport und Sportwissenschaft ist eine

W3-Professur für Neurowissenschaften in Sport und Bewegung

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Diese Professur eignet sich insbesondere auch für hoch- qualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler.

Die/der Professor*in soll neurophysiologische Prozesse bei der Bewegungskontrolle und beim Bewe- gungslernen erforschen.

Von der/dem Professor*in wird erwartet, dass sie/er eine ausgewiesene Expertise in der sportbezoge- nen Bewegungsforschung besitzt. Eine detaillierte Expertise in neurowissenschaftlichen Methodenfel- dern ist ebenso wünschenswert.

Die Forschung soll wesentlich im Grundlagenbereich stattfinden, um weitere Anknüpfungspunkte zu existierenden neurowissenschaftlichen Forschungsschwerpunkten in Freiburg zu schaffen. Kooperatio- nen mit den in Freiburg bestehenden Forschungszentren und -Aktivitäten (z.B. Bernstein Center, Brain-Links-BrainTools) sind stark erwünscht.

Von der*dem Professor*in wird erwartet, dass sie*er die neurophysiologische und bewegungswissen- schaftliche Lehre in den Bachelor- und Masterstudiengängen Sportwissenschaft versorgt. Einstellungs- voraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine herausra- gende Promotion. Über die Promotion hinausgehende wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation nachgewiesen werden, werden erwartet (§ 47 Landeshochschulgesetz (LHG)).

Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen.

Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:

  • Lebenslauf
  • Zeugnisse und Urkunden
  • Vollständiges Publikationsverzeichnis unter Nennung der 5 wichtigsten Publikationen in den letzten 5 Jahren
  • Aufstellung der Einwerbung von Drittmitteln in den letzten 5 Jahren
  • Skizze der geplanten Forschungsaktivität für die nächsten 5 Jahre

Bitte bewerben Sie sich (ggf. in englischer Sprache) mit Ihrem Bewerbungsformular (http://www.zuv.uni- freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_deutsch.pdf / http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_englisch.pdf) und den o.g. Unterlagen und Belegen unter Angabe der Kennziffer 912 bis spätestens 20.03.2020.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte in schriftlicher oder elektronischer Form

An den Vorsitzenden der Berufungskommission
Prodekan Prof. Dr. Markus Heinrichs
Platz der alten Synagoge
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
D-79085 Freiburg
E-Mail: dekanat@wvf.uni-freiburg.de (per E-Mail bitte in einer PDF-Datei)

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf.

Allgemeine und rechtliche Hinweise:

Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche oder rechtliche Gründe nicht entgegenstehen. Die Auswahl erfolgt nach den Regeln des AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz). Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Für den Inhalt dieser Anzeige ist die jeweils ausschreibende Einrichtung verantwortlich. Etwaige inhaltliche Fehler begründen keine Ansprüche oder Rechte. Die rechtsgeschäftliche Vertretung im Zusammenhang mit dem Besetzungsverfahren und der Einstellung erfolgt ausschließlich durch das zuständige Personaldezernat.

Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unberechtigte Zugriff Dritter bei der Kommunikation per un- verschlüsselter Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)

Die BG Unfallklinik Murnau ist als Maximalversorger mit 596 Betten eines der größten über- regionalen Traumazentren in Deutschland und versorgt und begleitet Patienten von der Erstversorgung am Unfallort bis zur erfolgreichen sozialen und beruflichen Wiedereingliederung. Gemäß dem Grundsatz der gesetzlichen Unfallversicherung „mit allen geeigneten Mitteln“ finden Patienten hier eine ganzheitliche medizinische Versorgung auf höchstem Niveau. Rund 2.300 Mitarbeiter versorgen jährlich knapp 45.000 Patienten.

Weitere Informationen: www.bgu-murnau.de

Die BG Unfallklinik Murnau gehört zu einer der größten Klinikgruppen Deutschlands (www.bg-kliniken.de) mit neun Akutkliniken, zwei Kliniken für Berufskrankheiten und zwei Unfallbehandlungsstellen.

Ab dem 1. April 2020 suchen wir zur Verstärkung unseres Teams einen

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) am Institut für Biomechanik (PreDoc)

zunächst befristet auf 3 Jahre.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit im Forschungsprojekt „Populationsvariabilität in der orthopädischen Biome- chanik”. Dabei sollen Materialien entwickelt und mechanisch charakterisiert werden, die als Kunstknochen für die Entwicklung und Validierung neuer Implantate dienen. Die methodischen Schwerpunkte sind biomechanische Prüfungen, medizinische Bildgebung und die Finite Elemente Analyse.
  • Erstellung von und Mitarbeit bei wissenschaftlichen Berichten und Publikationen
  • Präsentation von Forschungsergebnissen auf wissenschaftlichen Veranstaltungen im In-/Ausland
  • Einreichen von Forschungsanträgen, Mitarbeit in Drittmittelprojekten
  • Mitarbeit in der Lehre und Betreuung von Praktikanten

Ihr Profil:

  • Ein abgeschlossenes Diplom- bzw. Masterstudium der Fachrichtung Biomedizinische Technik, Medizintechnik, Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Technische Physik, Materialwissenschaften bzw. gleichwertiges Studium im In- oder Ausland
  • Handwerkliches Geschick und Freude an manuellen Labortätigkeiten
  • Grundlegende Erfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten
  • Programmiererfahrung und Affinität zu statistischen Analyseverfahren
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Zuverlässigkeit, eine selbständige Arbeitsweise und Freude an der Mitwirkung in in- terdisziplinären Teams

Unser Angebot:

  • Ein modernes Arbeitsumfeld mit abwechslungsreichen Tätigkeiten in einer stetig wachsenden Klinik mit hervorragender Infrastruktur und Geräteausstattung
  • Eine umfassende und strukturierte Einarbeitung mit geregelten Abläufen
  • Vielfältige Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten (ggf. zur Promotion an der PMU Salzburg)
  • Unterstützung einer Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeiten und mindestens 30 Tage Urlaub
  • Attraktive Vergütung gemäß TV-BG Kliniken sowie zusätzliche Sozialleistungen und Mitarbeitervergünstigungen in der Region

Die Inklusion von Menschen mit Behinderung entspricht unserem Selbstverständnis und wir begrüßen daher Ihre Bewerbung.

Ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen richten Sie bitte an das Institut für Biomechanik an der BG Unfallklinik Murnau, Prof.-Küntscher-Str. 8, 82418 Murnau oder per E-Mail an biomechanik@bgu-murnau.de bzw. über unser Karriereportal (www.bgu-murnau.de). Wir freuen uns auf Sie!

Tagung der Nachwuchs-Forschergruppe SENDA an der TU Chemnitz (24-25.04.2020)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

hiermit laden wir alle Interessenden herzlich zur interdisziplinären Tagung mit dem Titel „Früherkennung von Demenz im Wandel? – Beitrag von Motorik, Sensorik & künstlicher Intelligenz“ vom 24.04. bis 25.04.2020 an die TU Chemnitz ein. Die Tagung wird von der Nachwuchsforschergruppe SENDA – „Sensorgestützte Systeme zur Frühdiagnostik dementieller Alterserkrankungen-eine Reaktion auf den demografischen Wandel“ (gefördert durch den Europäischen Sozialfond (ESF) und den Freistaat Sachsen) organisiert.

Als Hauptreferenten konnten wir Herrn Prof. de Bruin von der ETH Zürich gewinnen. Neben interessanten Vorträgen zu den Forschungsergebnissen des SENDA-Forschungsprojektes wird die Tagung durch eine Postersession und ein praxisorientiertes Workshop-Programm abgerundet.

Wir freuen uns über zahlreiche Abstracteinreichungen zur Postersession bis zum 15.02.2020 (nähere Informationen unterhttps://www.tu-chemnitz.de/senda/abstracteinreichung.html).

Weitere Informationen zur Tagung finden Sie unterhttps://www.tu-chemnitz.de/senda/SENDA-Tagung2020.html .

Die Tagungsteilnahme ist kostenfrei. Eine verbindlicheAnmeldung (https://www.tu-chemnitz.de/senda/anmeldung.html) ist bis zum 31.03.2020möglich.

Wir freuen uns sehr, Sie auf dieser interdisziplinären Veranstaltung an der TU Chemnitz begrüßen zu dürfen.

Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung untersendatagung2020@hsw.tu-chemnitz.de.

Herzliche Grüße,

Ihr SENDA Team

 

PhD Studentship I

PhD Studentship

University: London South Bank University
Location: London, United Kingdom
Department: School of Applied Sciences, Sport and Exercise Science Research Centre
Project Duration: 3 years (starting April 2020)

The School of Applied Sciences and Sport and Exercise Science Research Centre at the University is looking for an experienced and self-motivated applicant for a PhD position in the field of biomechanics. As part of a fully-funded project, and together with an interdisciplinary team of engineers, clinicians and sport scientists, the applicant will develop a method to assess human knee and hip joint axes of rotation. A full scholarship including tuition fees is available to both EU and international students.

The main tasks related to the position

  • Establishing a non-invasive method for clinical application to determine knee and hip joint axes of rotation in older and obese people during muscle contractions
  • Developing image processing methods to automatically track the movement of bony landmarks during contractions and passive movements

Requirements

  • A Master of Science in bioengineering or a closely related field
  • Extensive experience in programming, data processing and analysis (e.g. MATLAB, R, Python)
  • A background in mechanical engineering or robotics as well as in human movement sciences
  • Advanced image and analogue signal processing skills
  • A developed interest in sports and/or human movement sciences
  • Excellent oral and written communication in English

Candidates are encouraged to send their applications electronically as a single PDF document (detailed CV, copies of certificates, a supporting letter) to k.karamanidis@lsbu.ac.uk

The expected starting date is April 2020 and the deadline for submission is 27.01.2020.

Prof Kiros Karamanidis PhD in Biomechanics
Professor in Ageing and Exercise Science
Sport and Exercise Science Research Centre
School of Applied Sciences
London South Bank University, United Kingdom
Telephone: +44 (0) 20 781 579 91
E-mail: k.karamanidis@lsbu.ac.uk

PhD Studentship II

PhD Studentship

University: London South Bank University
Location: London, United Kingdom
Department: School of Applied Sciences, Sport and Exercise Science Research Centre
Project Duration: 3 years (starting April 2020)

The School of Applied Sciences and Sport and Exercise Science Research Centre at the University is looking for an experienced and self-motivated applicant for a PhD position in the field of muscle biomechanics. As part of a fully-funded project, and together with an interdisciplinary team of engineers, clinicians and sport scientists, the applicant will examine adaptation of human lower limb muscles and tendons to mechanical loading. A full scholarship including tuition fees is available to EU students.

The main tasks related to the position

  • Establishing long-term exercise protocols to develop muscle and tendon biomechanical properties across the age range
  • Analysing human lower-limb muscles using dynamometry, EMG, ultrasonography and MRI

Requirements

  • A Master of Science in biomechanics, kinesiology or a closely related field
  • Some experience in kinematic and kinetic data collection during human movement; and/or analysing neuromechanical properties of human muscle (for example, dynamometry, EMG, ultrasonography and/or MRI)
  • Some experience in programming, data processing and analysis (e.g. MATLAB)
  • Excellent oral and written communication in English

Candidates are encouraged to send their applications electronically as a single PDF document (detailed CV, copies of certificates, a supporting letter) to k.karamanidis@lsbu.ac.uk

The expected starting date is April 2020 and the deadline for submission is 27.01.2020.

Prof Kiros Karamanidis PhD in Biomechanics
Professor in Ageing and Exercise Science
Sport and Exercise Science Research Centre
School of Applied Sciences
London South Bank University, United Kingdom
Telephone: +44 (0) 20 781 579 91
E-mail: k.karamanidis@lsbu.ac.uk

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d)

Stellenausschreibung

Die Technische Universität Braunschweig sucht für die Fakultät für Maschinenbau – Institut für Festkörpermechanik zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d)

(Eingruppierung bis EG 13 TV-L, Vollzeit, zunächst befristet auf maximal 3 Jahre)

Die Technische Universität Braunschweig mit 20.000 Studierenden und ca. 3.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bietet ein Lehr- und Forschungsspektrum mit hervorragender Ausstattung und gleichzeitig persönlicher Atmosphäre.

Über das Forschungsprojekt:

In assistierten Reproduktionsverfahren werden humane Eizellen entnommen und außerhalb des Körpers befruchtet. Dabei spielt die Qualität der Eizellen eine große Rolle, die je nach Lagerung, Belastung, Alter und natürlicher Variabilität unterschiedlich ausfallen kann. In diesem, von der DFG geförderten Projekt, welches in Kooperation mit der Medizinischen Hochschule Hannover realisiert wird, sind wir daran interessiert, auf der Basis von mechanischen Eigenschaften der Eizellen, ein objektives und verlässliches Kriterium für die Qualität der Eizellen abzuleiten. Dieses Kriterium leistet, zusammen mit den neu entwickelten mikromechanischen Testverfahren einen wichtigen Beitrag dazu, die Verlässlichkeit der assistierten Reproduktion zu erhöhen.

Ihre Aufgaben:

  • Entwicklung eines mehrphasigen Materialmodells für Eizellen im Rahmen der Kontinuumsmechanik
  • Einbettung des Materialmodells in eine Lösungssoftware auf Basis der Finite-Elemente-Methode
  • Erprobung und Durchführung neuer mikromechanischer Materialversuche für die Kalibrierung und Validierung des Materialmodells
  • Dokumentation der Ergebnisse
  • Teilnahme an nationalen und internationalen Konferenzen
  • Beteiligung in der Lehre

Ihr Profil:

  • Freude am wissenschaftlichen Arbeiten
  • Erfolgreich abgeschlossene, überdurchschnittliche ingenieur- oder naturwissenschaftliche Hochschulausbildung (Diplom oder Master)
  • Gute Kenntnisse in der Kontinuumsmechanik
  • Hohes Interesse an experimentellen Untersuchungen
  • Hervorragende Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit

Wir bieten:

  • Ein junges, engagiertes Team
  • Ein mechanisches Labor, das mit neuesten Verfahren zur Untersuchung von Materialien auf unterschiedlichen Längenskalen ausgestattet ist
  • Verbindung von physikalischer Materialmodellierung und experimentellen Untersuchungen an unserem Institut
  • Integration in die universitäre Lehre
  • Möglichkeit zur wissenschaftlichen Qualifikation in Form einer Promotion

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung bis zum 27.01.2020 mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer: WM120MO an folgende Email-Adresse:

ifm-bewerbung@tu-braunschweig.de

Technische Universität Braunschweig
Institut für Festkörpermechanik
Langer Kamp 8
38106 Braunschweig
DEUTSCHLAND

Informationen zum Institut für Festkörpermechanik finden Sie unter: www.tu-braunschweig.de/ifm

Fachliche Fragen beantwortet Herr Prof. Dr.-Ing. Markus Böl unter der Durchwahlnummer +49 531 391-7050 oder per Email: m.boel@tu-braunschweig.de.

Weitere Informationen zur Stellenausschreibung:

Die Stelle soll der Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses dienen und bietet die Möglichkeit zur Promotion.

Die Bezahlung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, sollte jedoch zu 100 Prozent besetzt sein.

Die TU Braunschweig strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz im Sinne des NGG abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht und können nach Maßgabe des § 11 NGG bevorzugt berücksichtigt werden. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Wissenschaftliche(n) Mitarbeiter(in)

 

Das Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie am Universitätsklinikum Heidelberg sucht zur Kontinuität seines Teams im Bereich Bewegungsanalytik ab dem 01.04.2020

eine(n) wissenschaftliche(n) Mitarbeiter(in) 50% TV-L E13

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Eine Verlängerung wird angestrebt.

Der Bereich Bewegungsanalytik verfügt über zwei Labore, in denen instrumentelle 3D-Gang- und Bewegungsanalysen für Klinik und Forschung durchgeführt werden. Ein als Parcours angelegtes Bewegungslabor dient primär der Erforschung und Funktionsdokumentation des Prothesengangs von Patienten nach Beinamputation. Im traditionellen Ganglabor, welches 2017 mit moderner Technik ausgerüstet wurde, steht die Therapieplanung und -kontrolle von Patienten mit neurologisch und orthopädisch bedingten Gangstörungen im Vordergrund.

Über eine eigene Hochschulambulanz bieten wir die Durchführung von instrumentellen 3D- Ganganalysen als diagnostisches Mittel primär im Zusammenhang mit funktionsrelevanten chirurgischen Eingriffen aber auch bei anderen therapeutischen oder orthopädietechnischen Maßnahmen an, wenn deren Auswahl oder Dosierung für eine mittel- oder langfristig größtmögliche Mobilitätsverbesserung in Frage steht.

Von der Stellenbewerberin oder dem Stellenbewerber wünschen wir uns entweder eine abgeschlossene Berufsausbildung der Physiotherapie, ergänzt durch einen Bachelor- oder Master-Abschluss oder aber ein abgeschlossenes sportwissenschaftliches Studium mit Vorerfahrungen im Rehabilitationsbereich mit Kindern.

Die Tätigkeit umfasst die Durchführung von Instrumentellen 3D-Ganganalysen, Video- dokumentationen und manuelle klinische Untersuchungen. Passive Bewegungsausmaße und Kraft der Gelenke der unteren Extremität sowie gegebenenfalls die Spastizität betrof- fener Muskulatur werden erfasst. Vorkenntnisse im Bereich instrumenteller Ganganalyse sind hilfreich.

Über die beschriebene Tätigkeit hinaus erwarten wir Interesse und aktive Teilnahme an wissenschaftlichen Studien der Arbeitsgruppe und dem klinik-orientierten Diskurs in einem interdisziplinären Team von Ärzten, Naturwissenschaftlern, Therapeuten und Orthopädie- technikern. Die Durchführung einer Promotion wird unterstützt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugniskopien bevorzugt in elektronischer Form bis zum 07.01.2020 an:

apl. Prof. Dr. Sebastian Wolf
Universitätsklinikum Heidelberg
Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie Schlierbacher Landstr. 200a
D-69118 Heidelberg
Sebastian.Wolf@med.uni-heidelberg.de

Wir stehen für Chancengleichheit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

page1image3809376

Wissenschaftliche/r Assistent/in (Pre Doc, 30h)

Die Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften (KL) – gegründet im Jahr 2013 – ist im Umfeld einer erfolgreichen Lehr- und Forschungslandschaft am Campus Krems und im Universitätsklinikverbund St. Pölten, Krems und Tulln angesiedelt. Mit ihrem Bologna konformen Studienangebot in den gesundheitspolitisch wichtigen Schlüsselfeldern Humanmedizin, Psychotherapie und Beratungswissenschaften sowie Psychologie ermöglicht sie den Zugang zu neuen, innovativen Berufsfeldern in den Gesundheitswissenschaften. Durch die Zusammenarbeit mit strategischen Partnerinstitutionen in Wissenschaft und Forschung wird eine Profilbildung in definierten Schwerpunkten der biomedizinischen und biopsychosozialen Wissenschaften angestrebt.

Ab Jänner 2020 kommt im Fachbereich „Biomechanik“ an der KL (Univ. Prof. Dr. Dieter Pahr) und an der FH St. Pölten am Institut für Gesundheitswissenschaften (FH. Prof. Dr. Brian Horsak) folgende gemeinsame auf 3 Jahre befristete Stelle zur Besetzung (Dienstorte Krems+St.Pölten)

Wissenschaftliche/r Assistent/in (Pre Doc, 30h)

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit im Forschungsprojekt „Gait-based evaluation of early rehabilitation after ACL reconstruction”
  • Im speziellen: Durchführungen der klinischen 3D Gang- und Bewegungsanalysen an Patient_innen des Universitätsklinikums Krems mit Hilfe des an der FH St. Pölten befindlichen Motion Capture Systems sowie die Auswertung und Analyse der erhobenen Daten. Die Weiterverarbeitung der Daten an der KL mit Hilfe Methoden aus dem Bereich Data Science sowie mit muskuloskelettalen Simulationsmodellen. Basierend auf diesen Daten soll mit Hilfe eines einfachen IMUs Sensors ein praktikabler Score für die Beurteilung des Rehabilitationsfortschrittes in der klinischen Praxis entwickelt werden.
  • Kommunikative Schnittstelle zwischen dem Team der FH St. Pölten und der KL Privatuniversität
  • Mitarbeit und eigenständiges Verfassen von wissenschaftl. Publikationen/Vorträgen
  • Mitarbeit bei der Antragserstellung für neue kooperative Forschungsprojekte
  • In geringem Ausmaß Betreuung von Studierenden und Mitwirkung in der Lehre

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Diplom- bzw. Masterstudium der Fachrichtungen Biomedical Engineering, Gesundheits- und Rehabilitationstechnik, Sportwissenschaften, Physiotherapie oder vergleichbaren Ausbildungen.
  • Grundlegende Erfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten
  • Erfahrung in der 3D Ganganalyse und der Auswertung biomechanischer Daten
  • Programmiererfahrung (Matlab oder Python) und große Affinität zu statistischen Analyseverfahren und Simulationsmethoden (Opensim); Sehr gute MS-Office Kenntnisse (Word, Excel, Powerpoint)
  • Englischkenntnisse in Wort/Schrift (Fähigkeit wissenschaftl. Texte in englischer Sprache zu verfassen)
  • Interesse an den Fachgebieten Physiotherapie, Biomechanik, Bewegungswissenschaften und Data Science
  • Organisationskompetenz, zuverlässige, motivierte und selbstständige Arbeitsweise, Teamfähigkeit

Ihre Perspektive: Es erwartet Sie eine kreative, herausfordernde Tätigkeit beim Aufbau einer jungen Universität in einem hoch motivierten Team mit der Möglichkeit der Erlangung eines Doktorats (Dr.techn.) an der TU-Wien.

Beide Institutionen streben ein ausgewogenes Verhältnis der Geschlechter an und fordern daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Mindesteinstufung beträgt € 2.112 (30h) brutto pro Monat.

Wir freuen uns auf Ihre überzeugende Bewerbung! Wenden Sie sich schriftlich unter Vorlage eines Motivationsschreibens, Ihres Lebenslaufs und Ihrer Zeugnisse bis spätestens 1. Dezember 2019 an: bewerbung@kl.ac.at z.H. Frau Christina Schwaiger.