Home » Job Annoncen » Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist an der Fakultät für Naturwissenschaften an der Technische Universität Chemnitz, vorbehaltlich der Bereitstellung der Drittmittel durch den Drittmittelgeber, eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
(Informatik, Sensorik, Kognitionswissenschaft oder vergleichbarer Abschluss)
(100 %, Entgeltgruppe 13 TV-L)

befristet für 1,5 Jahre mit der Option der Weiterbeschäftigung zu besetzen.

Arbeitsumfeld:

Das Zentrum für Sensorik und Kognition bündelt Forschungsexpertise im Bereich „Mensch und Technik“ über Disziplingrenzen hinweg. Die hier ausgeschriebene Stelle ist im Projekt „See it, hear it, feel it: Human exploration of nanomechanical surface properties“ angesiedelt, das von der VolkswagenStiftung gefördert wird. Ziel ist die Entwicklung eines interaktiven multisensorischen Displays, das nanomechanische Oberflächeneigenschaften für den menschlichen Seh-, Hör- und Tastsinn zugänglich macht. Durch die Nutzung sensorischer und kognitiver Prozesse des Menschen sollen die auf der Nanometerskala gemessenen Daten besser erkundet werden können als mit herkömmlichen Analysemethoden. Die beteiligten Arbeitsgruppen von Prof. Dr. Robert Magerle (Chemische Physik) und Prof. Dr. Alexandra Bendixen (Struktur und Funktion kognitiver Systeme) bieten Ihnen ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld an der Schnittstelle zwischen Experimentalphysik und Kognitionswissenschaft mit modern ausgestatteten Laboren (Rasterkraftmikroskopie, Geräte zur haptischen, akustischen und visuellen Darstellung, schallgedämmte Versuchskammern, leistungsstarke Rechenserver). Eine detaillierte Projektbeschreibung finden Sie unter https://www.tu-chemnitz.de/physik/CHEMPHYS/MultisensoryDisplay.php. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, dieses grundlegend neue Projekt mit Ihren Ideen und Lösungen auszugestalten.

Arbeitsaufgaben:

Aufgabe ist die Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Bereich interaktiver multisensorischer Displays (Kombination von Haptic Interface, Sonifikation und 3D-Visualisierung). Dies umfasst im Einzelnen folgende Tätigkeiten:

  • Softwareentwicklung für interaktive multisensorische Displays: theorie- und empiriegeleiteter Entwurf von Gestaltungsprinzipien sowie deren programmiertechnische Umsetzung
  • Konzeption, Implementierung und Auswertung empirischer Studien zur Überprüfung der Eignung spezifischer multisensorischer Display-Eigenschaften
  • Anleitung von Studierenden zu Programmierarbeiten und zur Durchführung empirischer Studien im Rahmen des Projekts
  • wissenschaftliche Veröffentlichung der Forschungsergebnisse in Fachzeitschriften

Ihre Forschungsergebnisse nutzen Sie für wissenschaftliche Veröffentlichungen und die eigene Qualifizierung. Es handelt sich um eine Stelle zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation.

Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • überdurchschnittlich gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Informatik, Sensorik, Kognitionswissenschaften oder einer vergleichbaren Disziplin
  • nachgewiesene Forschungs- oder Entwicklungserfahrung in mindestens einem der folgenden Bereiche:
  • Virtual Reality, 3D-Visualisierung, Haptic Interfaces, Sonifikation,
  • Erfahrungen im Bereich Hardware-Synchronisation und Echtzeit-Anwendungen sind von Vorteil
  • fundierte Programmierkenntnisse in C++
  • Kenntnisse in Skriptsprachen (Python, MATLAB) sind von Vorteil
  • Grundkenntnisse in GUI-Entwicklung, Usability oder einem verwandten Bereich
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Deutschkenntnisse sind von Vorteil
  • fachübergreifendes Denken, Kreativität und Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit
  • Engagement, Zuverlässigkeit und die Fähigkeit, sowohl im Team als auch eigenständig zu forschen
  • Interesse an der Zusammenarbeit mit Studierenden im Rahmen des Projekts
  • Erfahrungen in der selbstständigen Konzeption, Implementierung und statistischen Auswertung empirischer Untersuchungen sind von Vorteil

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf; Publikationsliste, aussagekräftiges Schreiben mit Angaben zur Motivation der Bewerbung; Zeugnisse) sind unter Angabe der Kennung NANOSENSE2018 in elektronischer Form (in einer PDF-Datei) bis 31.01.2018 an nanosense@tu-chemnitz.de zu richten.
Ansprechpartner sind Prof. Dr. Robert Magerle (Tel. +49-371-531-38033, https://www.tu-chemnitz.de/physik/CHEMPHYS) und Prof. Dr. Alexandra Bendixen (Tel. +49-371-531-31681, https://www.tu-chemnitz.de/physik/SFKS).

Hinweise:

Die Auswahl erfolgt nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Technische Universität Chemnitz ist bemüht, Frauen besonders zu fördern, und bittet qualifizierte Frauen daher ausdrücklich, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen oder Gleichgestellte werden nach Maßgabe des SGB IX vorrangig berücksichtigt. Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigung geeignet. Bei entsprechenden Bewerbungen erfolgt die Überprüfung, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.
Die befristete Einstellung erfolgt gemäß den Regelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG) und des Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes (SächsHSFG) in der jeweils geltenden Fassung. Die Bewerberin bzw. der Bewerber muss die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 71 SächsHSFG erfüllen und einen Hochschulabschluss vorweisen können, welcher den Zugang zur entsprechenden Qualifikationsebene eröffnet.
Von der Einsendung von Originalunterlagen wird abgeraten, da die schriftlichen Unterlagen nicht zurückgesendet, sondern unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden. Wünschen Sie eine Rücksendung, legen Sie Ihrer Bewerbung bitte einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag bei. Bitte beachten Sie, dass aus sicherheitstechnischen Gründen keine elektronischen Bewerbungen bzw. Bewerbungsanhänge berücksichtigt werden, welche über Verknüpfungen (Hyperlinks) zu Dritten zum Download zur Verfügung gestellt werden.