Home » Beitrag veröffentlicht von Annegret Mündermann

Archiv des Autors: Annegret Mündermann

Wissenschaftliche/r Assistent/in (Pre Doc, 30 h)

Die Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften (KL) – gegründet im Jahr 2013 – ist im Umfeld einer erfolgreichen Lehr- und Forschungslandschaft am Campus Krems und im Universitätsklinikverbund St. Pölten, Krems und Tulln angesiedelt. Mit ihrem Bologna konformen Studienangebot in den gesundheitspolitisch wichtigen Schlüsselfeldern Humanmedizin und Psychologie ermöglicht sie den Zugang zu neuen, innovativen Berufsfeldern in den Gesundheitswissenschaften. Durch die Zusammenarbeit mit strategischen Partnerinstitutionen in Wissenschaft und Forschung wird eine Profilbildung in definierten Schwerpunkten der biomedizinischen und biopsychosozialen Wissenschaften angestrebt.

Ab August 2020 kommt im Fachbereich „Biomechanik“, (Leiter: Univ. Prof. Dr. Dieter Pahr) folgende auf 3 Jahre befristete Stelle zur Besetzung:

Wissenschaftliche/r Assistent/in (Pre Doc, 30 h)

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit im Forschungsprojekt „PrintMyBone – 3D Druck von künstlichen Knochen aus klinischen CT Daten“.
  • Im Speziellen: Verwendung von FDM und SLA Druckverfahren, Erweiterung dieser Druckverfahren (Schlagwort: „Verbundwerkstoffe“ und „non-planar slicing“) sowie Charakterisierung von 3D Druckteilen (mechanisches Testen, micro-CT Bildgebung). Ziel ist die Herstellung von 3D gedruckte Strukturen welche die Eigenschaften menschlicher Knochen nachahmen und für präzise, wiederholbare Tests zur Entwicklung von Medizinprodukten oder Trainingszwecken verwendet werden können.
  • Einreichen von Forschungsanträgen, Mitarbeit in Drittmittelprojekten
  • Betreuung von Student_innen und Mitwirkung in der Lehre

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Diplom- bzw. Masterstudium der Fachrichtung Biomedizinische Technik, Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Technische Physik, Materialwissenschaften bzw. gleichwertiges Studium im In- oder Ausland
  • handwerkliches Geschick und Freude an manuellen Labortätigkeiten
  • Grundkenntnisse in Bildverarbeitung und Programmierung
  • Interesse an 3D-Druck und am wissenschaftlichen Arbeiten
  • Zuverlässige und selbständige Arbeitsweise
  • Freundliches, offenes Auftreten und Teamfähigkeit

Ihre Perspektive

Es erwartet Sie eine herausfordernde Tätigkeit in einem hoch motivierten Team mit der Möglichkeit der Erlangung eines Doktorats an der TU Wien. Menschen mit Behinderung, die die geforderten Qualifikationskriterien erfüllen, werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert und besonders berücksichtigt. Die Mindesteinstufung beträgt € 2.100,- brutto pro Monat (30h).

Wir freuen uns auf Ihre überzeugende Bewerbung! Wenden Sie sich schriftlich unter Vorlage eines Motivationsschreibens, Ihres Lebenslaufs und Ihrer Zeugnisse bezugnehmend auf die Referenznummer „2010“ bis spätestens 16. Juni 2020 an: bewerbung@kl.ac.at z.H. Frau Christina Schwaiger.

Hospitationen: Stipendium 2020

CeramTec_LogoHospitationsstipendium für den wissenschaftlichen Nachwuchs

Es freut uns sehr, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass wir auch für 2020 ein Hospitations- und Reisestipendium in Höhe von 2.500 € ausschreiben. Dieses Stipendium wird einmal jährlich vergeben und für das Jahr 2020 von der Fa. CeramTec finanziert, wofür wir uns herzlich bedanken.

Antragsberechtigt sind junge Wissenschaftler/Innen, bis zu einem Alter von 35 Jahren, die sich durch eine Hospitation in einer anderen Arbeitsgruppe weiterbilden bzw. qualifizieren möchten.

Ab sofort nehmen wir diesbezüglich formlose Antrage (maximal 2 Seiten) an, in der Sie das Ziel Ihrer Reise, Ihre angestrebten Weiterbildungsmöglichkeiten im Kontext Ihrer wissenschaftlichen Ausbildung, die Eignung der gastgebenden Einrichtung und einen Budgetplan darstellen.

Zudem erwarten wir ein kurzes Empfehlungsschreiben „Letter of Recommendation“ seitens des betreuenden Wissenschaftlers der entsendenden Einrichtung sowie eine Erklärung der aufnehmenden Institution.

Wir bitten Sie, zudem einen aktuellen Lebenslauf beizulegen, aus dem wir insbesondere Ihre bisherigen wissenschaftlichen Aktivitäten entnehmen können (maximal 2 Seiten).

Ihre Unterlagen richten Sie bitte bis zum 15.6.2020 an unsere Schriftführerin. Aufgrund der aktuellen Einschränkung durch Covid-19 kann eine Hospitation bis einschliesslich Juni 2021 durchgeführt werden.

PhD Student Position in Shoulder Biomechanics of Rotator Cuff

Zurich University of Applied Sciences ZHAW is one of Switzerland’s largest multidisciplinary universities of applied sciences, with over 13’000 students and around 3’000 faculty and staff.

At the Institute of Mechanical Systems (IMES) we deal with questions from the mechanical engineering environment. We focus on the three core competencies Biomechanical Engineering, Lightweight Engineering and Mechanics.

The focus group Biomechanical Engineering deals with the function and pathologies of the musculoskeletal system, to use these findings for the research and development of medical devices. Specifically, the group emphasises on the biomechanical development, simulation and testing of orthopedic implants & prostheses.

In order to start a research project, we are looking for a

PhD Student Position in Shoulder Biomechanics of Rotator Cuff 80%, start in September 2020 or earlier

Your duties and responsibilities include:

  • Development & realisation of a novel, experimental shoulder simulator
  • Execution of in-vitro studies to evaluate biomechanics of the human shoulder
  • Data evaluation & submission of publications
  • Cooperation of new research projects and proposal writing
  • Teaching or supervision of student projects at Bachelor or Masters level

Your profile

  • Master’s degree in a (biomedical) engineering discipline (Mechanical- Electrical-, or Systems Engineering), or related field
  • Willingness to work in a multidisciplinary team of biomechanical engineers, surgeons and movement analysts
  • Knowledge in steering/controlling algorithms (Labview, Matlab), motion analysis, biostatistics and/or shoulder biomechanics
  • Experience with studies and study design carried out in a clinical context
  • Strong English skills, solid command of standard German

We offer the opportunity to work on a dedicated translational PhD project, interesting and challenging job with high degree of self-responsibility in a professional environment with flexible working hours and open-minded and dynamic research culture with a view towards achieving results.

Do you have any further questions about this position?

For technical information please contact Prof. Dr. Daniel Baumgartner (Head of BME) at Tel. 058 934 4728 or baud@zhaw.ch

Are you interested?

In this case we look forward to receiving your complete application documents via the online platform to Mrs. Eliane Leemann, HR Consultant, at the Winterthur location.

Further information can be found at www.zhaw.ch and www.imes.zhaw.ch

For further information on our Institute, go to: www.zhaw.ch

Musculoskeletal System Symposium Stuttgart (16-18.07.2020)

In the light of all the recent uncertainties and worries that COVID-19 brought upon us, also with respect to global travel (policies), we had long discussions about how to proceed with the organization of our Musculoskeletal System Symposium 2020. Although our symposium is nowhere anywhere close to the Olympics, their decision to postpone the games to 2021 is somewhat reassuring that we should do the same and postpone our meeting to next year. We are very sad to do so, because we, together with all of you, and many people, who showed already great interest to join the symposium, were so excited about the symposium. The new dates for the Musculoskeletal System Symposium 2021 are July 20-22, 2021!

On June 1, 2019, the University of Stuttgart established the new Institute for Modelling and Simulation of Biomechanical Systems. We would lik to take this occasion to invite you to Stuttgart for a “Musculoskeletal System Symposium”. The goal is to bring together young and renowned international researchers to discuss and
improve our understanding of the musculoskeletal system as a whole. The symposium will take place from July 16 – 18, 2020. We are all looking forward to welcoming you in Stuttgart.

Flyer

Die Tagungswebsite kann unter folgender Adresse erreicht werden: Webseite

PhD position in Computational Mechanics with an emphasis on Biomechanics and Piezoelectric Material

page1image57218752 page1image57224368 page1image59459648

PhD position in Computational Mechanics with an emphasis on Biomechanics and Piezoelectric

A PhD position shared in collaboration between the Computational Mechanobiology Group at the Julius Wolff Institute (Charite Medical School in Berlin) and the Computational and Structural Mechanics group at the Institute of Mechanics in Technische Universität Berlin is vacant.

Topic

Bone has the ability to self-regenerate after injury, however, large bone defects often lead to delayed healing or non-unions. The treatment of these conditions remains a clinical challenge. To overcome the limitations of current bone treatment options, novel alternatives hold promise as the next generation of tissue engineering scaffolds. Experimental trial and error in the design of these scaffolds could be reduced by the development of a computer platform that could support the design of these scaffolds. The project therefore aims to develop suitable numerical models to investigate the behaviour and optimal design of tissue engineering scaffolds and their influence on the bone regeneration process.

Your tasks

You will employ engineering, mathematical and computational techniques (FEM) to determine the mechanical and electrical signals generated due to the physiological stimulation of a scaffold and to investigate how these signals influence the bone regeneration process. You will also investigate how different parameters influence the bone healing process. Using this understanding, the potential design optimization of scaffolds (concerning scaffold geometrical and material properties) will be also investigated. You have to be able to employ experimental data available to validate and qualify the numerical prediction.

Your profile

  • Highly motivated candidate with a Master’s or comparable degree in mechanical engineering/biomedical engineering/material science and engineering/mathematical biology or a related discipline
  • Strong skills in Finite Element Modelling (e.g. Abaqus)
  • Ideally knowledge or experience in material science in particular piezoelectric materials
  • Knowledge in Programming is advantageous (e.g. C/C++, Matlab, Python)
  • Willingness to work in a multidisciplinary project
  • Very good English language skills (oral and written)

What we provide

This position is fully funded by the German Research Foundation (DFG) for a period of three years (100%, E13 salary group). You will work in friendly teams of highly qualified researchers and in unique research environments. Expected start date is at the earliest convenience, ideally May 1, 2020.

Application / Contact

Please submit your application before March 31 , 2020 via e-mail to Dr. Melika Mohammadkhah (Melika.mohammadkhah@tu-berlin.de). Your email should contain a single PDF document (subject: “Application: PhD position”) including the letter of motivation, your CV (with contact information of at least two references), transcripts of the bachelor’s and master’s diploma, proof of English language skills.

Leiter Testlabor (w/m/d)

Für unseren Bereich Medizintechnik am Standort Plochingen suchen wir einen

Leiter Testlabor (w/m/d)

mit folgenden Aufgabenschwerpunkten:

  • Fachliche und disziplinarische Führung des Laborteams (3 Mitarbeiter)
  • Implementierung und Administration eines softwaregestützten Labormanagementsystems
  • Entwicklung effizienter Laborprozesse
  • Testkonzeption im Rahmen von internationalen Projekten
  • Entwicklung und Validierung von neuen und bestehenden Testverfahren
  • Anwendung statistischer Methoden im Rahmen der Versuchsplanung und Datenanalyse

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Masterstudium im Bereich Maschinenbau, Medizintechnik oder vergleichbare Qualifikation
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Entwicklung und Durchführung von Testverfahren
  • Kenntnisse im Bereich Datenerfassung und -verarbeitung
  • Programmierkenntnisse (idealerweise LabVIEW, Diadem, C++, o. Ä.) wünschenswert
  • Kenntnisse im Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 17025 wünschenswert
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Teamorientierter Arbeitsstil
  • Offene und optimistische Einstellung sowie proaktives Handeln

CeramTec GmbH • Marc Schnappauf • CeramTec-Platz 1-9 • 73207 Plochingen
Telefon: +49 7153 611-352 • ceramtec.de/karriere

UniversitätsassistentIn (Post Doc)

Die Medizinische Universität Graz ist eine junge Organisation mit traditionsreichen Wurzeln, die sich an den Werten einer nachhaltigen und umfassenden Gesundheitsversorgung orientiert. Rund 2.100 MitarbeiterInnen arbeiten in Forschung, Lehre und PatientInnenbetreuung. Folgende attraktive und anspruchsvolle Position wird besetzt:

UniversitätsassistentIn (Post Doc)

am Gottfried Schatz Forschungszentrum Lehrstuhl für makroskopische und klinische Anatomie

Ihre Aufgaben in dieser Position beinhalten:

  • Mitarbeit im Forschungsbetrieb und an Forschungsprojekten auf dem Gebiet der klinischen und angewandten Anatomie und Biomechanik humaner Gewebe
  • Durchführen von Lehrveranstaltungen bis zu maximal 6 Semesterstunden im Rahmen des Diplomstudiums und Doktoratsstudiums Humanmedizin und Betreuung von Studierenden Übernahme von Organisations- und Verwaltungsaufgaben
  • Die/Der StelleninhaberIn ist für die Mitbetreuung eines Biomechaniklabors vorgesehen, das maßgeblich mitgestaltet werden kann und einen hervorragenden Schnittpunkt der Anatomie mit anderen Fachbereichen der Medizin, Lebenswissenschaften und Ingenieursdisziplinen bietet

Für diese Position bringen Sie folgende Qualifikationen und Kenntnisse mit:

  • Abgeschlossenes Doktorats-/PhD-Studium vorzugsweise ein natur- oder gesundheitswissenschaftliches Doktoratsstudium
  • Umfassende Kenntnisse im Fach Anatomie
  • Erfahrungen in der Durchführung von wissenschaftlichen Projekten vorzugsweise im Bereich Anatomie und/oder Biomechanik
  • Wissenschaftliche (peer-reviewed) Publikationen in internationalen Fachzeitschriften, nationale und internationale Forschungskooperationen, Vortragstätigkeit
  • Lehrerfahrung im Fach Anatomie in Vorlesungen, Seminaren sowie Praktika der mikroskopischen (Histologiekurs) und makroskopischen Anatomie (Präparierkurs)
  • Sehr gute Englischkenntnisse (Sprachniveau C1)

Idealerweise zählen zu Ihrem Profil:

  • Bereitschaft zur Arbeit in einem jungen, engagierten Team in einer universitären Umgebung mit einem hohen Maß an Kreativität
  • Erfahrung in der Konzeption und Umsetzung neuer Lehrveranstaltungen/innovativer Lehrmethoden
  • Eintrittsdatum: 02.03.2020
  • befristet auf 6 Jahre
  • Beschäftigungsausmaß: 100%

Bewerbung:

Wir freuen uns über Ihre Onlinebewerbung im Bewerbungsportal der Medizinischen Universität Graz und ersuchen Sie um Abschluss der Onlinebewerbung bis spätestens 27. Februar 2020.

Weitere Informationen

Für die Position ist ein kollektivvertragliches Bruttogehalt (auf Basis Vollzeitbeschäftigung) von EUR 3.889,50 (14x jährlich) vorgesehen. Das Bruttogehalt kann sich gegebenenfalls auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen bzw. zuzüglich allfälliger, den Besonderheiten des Arbeitsplatzes entsprechender, Zulagen erhöhen.

Wir bieten Ihnen ein offenes und freundliches Arbeitsumfeld, eine verantwortungsvolle Tätigkeit in einem engagierten Team und ein herausforderndes Aufgabengebiet. Ein umfassendes Weiterbildungsangebot eröffnet Ihnen langfristige persönliche Entwicklungsmöglichkeiten.

Die Med Uni Graz ist bemüht, Menschen mit Behinderung in allen Bereichen einzustellen, daher werden Personen mit ausschreibungsadäquater Qualifikation besonders ermutigt, sich zu bewerben.

Die Med Uni Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Dies gilt insbesondere für Leitungsfunktionen sowie für wissenschaftliche Stellen. Bei Unterrepräsentation werden Frauen bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.